Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

  • (Zitat von soeni) Wenn du wirklich eine kWh zu Herstellkosten von 30 Cent erzeugst, dann wirst du nie Gewinn erzielen. Das ist dann kein Unternehmen, sondern Liebhaberei.
  • (Zitat von soeni) Auf letzteres. Da du es selber nutzt, kannst du dir es zu einem beliebigen Preis als erwirtschaftetes Geld schönrechnen. Nimm doch einfach mal an, du kaufst deinen Strom in Texas ein. Früher bin ich mit dem Fahrrad statt hinter der Straßenbahn auch immer hinter einem Taxi zur Uni gefahren, da habe ich viel mehr gespart.
  • (Zitat von soeni) Dann hast du aber nicht richtig gelesen. Dort steht: "er aber mindestens 10 % des erzeugten Stroms für unternehmerische Zwecke verwendet."