Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

  • Guten Abend zusammen. Physikalisch defekt und Degradation von Modulen. Was ist gemeint wenn man in der PV-Branche eine Degradation der Modele von 0,5-0,6% annimmt? Oder ist damit doch eine Degradation der ganzen PVA gemeint, des ganzen Systems also Ich Denke das man hier nicht meint, das die Zellen um 0,6% Degr.! Andere könnten gar annehmen das nur das Silicium gemeint sei? Es gibt ja die Leistungsgarantie und die ist auf das Modul bezogen. Also alles zusammen am Modul darf in 20Jahren um 1% Deg…
  • Hallo Beta! Das scheind ein Thema zu sein das nicht viele Interessiert! Module haben ja eine Langzeitgarantie vom Hersteller. Grüße von Phoenixx http://www.photovoltaikforum.c…Fehler+und+defekte+module
  • Hallo ruke. (Zitat) Module altern kaum wenn sie nicht defekt sind? Wenn ein Modul nach Jahren ne Gelbbraune Tedlarfolie aufweist, ist es dann defekt oder nur gealtert Wenn Lötstellen sich verändern , was ist es dann Wenn Hersteller die Leistungsgarantie auf Zellen beziehen, warum haben dann Hersteller Anlagen wegen defekter Anschlußdosen-Lötstellen-Rahmen-Delamination usw. ausgetausch, ruke So kann man das wohl nicht sagen, ruke! Phoenixx amoss Schleichende Verschmutzung? Das Thema wurde ja scho…
  • Guten Tag CH! (Zitat) .........mit aSi und cSi ist hier die Dotierung des Si gemeint, also Bor und Phosphor?! Sanyo und Sunpower, neuerdings auch Yingli Pandamodule, sind ja n-Dotiert also mit Phosphor und haben weniger Anfangsdegradation die ja allerdings immer im Werk statt findet, oder!? Grüße Phoenixx
  • CH, manchen Sanyos sagte man eine starke Anfangsdegradation beim Kunden nach!? Mir wurde z.B.von manchem Solateur von Sanyos in 2007 für die "Solarstromsternwarte" abgeraten. Bis jetzt kann ich jedoch keinerlei Degradation bei dieser Anlage feststellen, ganz im gegenteil! In 2010 hatten wir sogar den besten Tagesertrag mit 10,6kwh pro kwp zu verzeichnen! Gabs da mal ein Problem bei den Sanyos oder sind das nur Gerüchte das man von der beidseitigen beschichtung mit Amorphen Silicium ableitet?! Du…
  • CH, wie ist es nun damit......... (Zitat) .......soll auch heißen das im umkehrschluß, sehr reines hochwertiges Solar-Silicium nur geringere Wirkungsgrade zuläßt, aber sehr Degradationsstabil beim Kunden ist!? Will man hier mehr Wirkungsgrad erzielen wird der aufwand größer und auch teuerer!? .......wenn Sanyos "Liegen" montiert werden sinkt die Leistung, oder sie bekommen Degradation Grüße Sebastian
  • OK, bin eigendlich nur ein langsam Schreiber wenn ich mich mit meiner besserenhälft vergleiche .......aber Du Schreibst doch:" (Zitat) Sebastian
  • ........OK! (Zitat) ....ah ja, ansonsten kanns Microbrüche in den Zellen geben .........ist dann wohl auch bei anderen Modulen so (Zitat) ..........genau, die langfristige Degradation nimmt sehr stark ab bei sehr Reinem Solarsilicium, aber auch der WG ist im allgemeinen dann geringer!? ........Unreineres Solarsilicium soll einen höheren anfangs Wirkungsgrad haben aber eine hohe Degradation!? Kunden Gucken im allgemeinen auf den WG, das machen sich doch manche in der Branche zu Nutze und nehmen d…
  • .........Arbeitet Sanyo an neuen Techniken den WG zu erhöhen!? Yingli ist mit den "Panda" Modulen Sanyo ja dicht auf den Fersen, wenn Yingli diese n-dotierung der Zellen noch weiter verbessert!? Grüße Sebastian
  • CH! von CH um 13:17 .........sind Sanyos nun mit n-Dotierten Zellen oder nicht (Zitat) von CH » 29.07.2010, 15:12 (Zitat) Sebastian
  • Guten Abend CH. Wie ist das nun mit der Leistungsgarantie wie hier im Thread schon besprochen wurde. Was erkennt z.B. Sanyo an Defekten in Zelle-Leiterbahnen-Laminat-Solarglas usw.der Module an!? Nur Zell-Degradation oder auch die ganzen Punkte die Du in Postings zuvor schön dargelegt und aufgeführt hast?! Wie halten dies andere Hersteller? Schöne Grüße, Sebastian