Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-10 von insgesamt 10.

  • Hallo liebe Forumsteilnehmer, ich habe vor einen Batteriespeicher zu installieren. Hier folgende Angaben zu meinem Istzustand: PV Anlage 7,85 kWp ca. 5,5 kWp nach Süden und der Rest nach Westen. Autarkiegrad 40% Eigenverbrauch ca. 15-16% Wechselrichter Symo 6 0 3 M WP Stromaufnahme 4 kW über separaten Zähler, Verbrauch ca 4700kWh/a Haushaltsstrom da 3900 kWh/a (4 Personen) Seit August habe ich ein Elektroauto (BMW i3) mit einem geschätzten Verbrauch von 1500kWh/a Welche Größe würdet ihr mir empf…
  • Die Anlage ist in Rheinland Pfalz. Die WP hat wie geschrieben 4kW Netzabnahme und der WP Tarif ist noch 5 Cent günstiger als der Haushaltsstrom. Ich glaube das Einbeziehen der Wp lohnt sich nicht recht. Wie geht das mit dem intelligenten Lader? Habe bisher nur das normale Ladekabel, kann aber den Ladestrom am Auto einstellen, so das die Leistung Minimum nur 1,3 kW beträgt. 40% Autokratie ist ja schon mal nicht schlecht. Ich denke der Speicher müsste Max. 5 kWh haben. Ich muss das Auto auch nicht…
  • Als wir im Urlaub waren, war der Verbrauch immer noch etwa 4kWh pro Tag. Die Leistungsabnahme betrug zwischen 90 und 250 W. Wir haben noch einen Plasma Fernseher. Der frisst schon noch ganz schön viel. Außerdem haben wir drei Bewegungsmeldern im Einsatz, einen Gefrierschrank und einen großen Kühlschrank. Ja sorry, Autarkie. Das ist ja der Hammer, 67%. Da hast du sicher eine absolut geringe Grundlast.
  • Natürlich war der Fernseher im Urlaub Stromkosten geschaltet. Die Steckdosen für das Arbeitszimmer (Computer, Drucker, ...) und im Wohnzimmer(Fernseher, ...) sind schaltbar und werden nach dem Gebrauch auch ausgeschaltet. Wir kauften vor dem E-Auto ca. 2400 kWh zu für den Haushaltsstrom. Haben dieses Jahr auch alle Strahler mit Energiesparlampen und LED Leuchtmitteln versehen. Die Bewgungsmelder sind, glaube ich, richtige Energieverschwender. Statt Energie zu sparen, verschwenden sie diese.
  • Zwei Bewegungsmelder sind von Merten (Argus) Leistungsaufnahme unter 1W. Einer ist von Steinel. Hier habe ich keinen Wert für die Leistungsaufnahme. Dann habe ich noch eine Lampe mit BM. Diese kann ich aber über einen Schalter komplett abschalten.
  • Ok. Die Bewegungsmelder sind es scheinbar nicht. Die Regelung der Wp braucht sicher ein paar Watt. Wie sieht es mit den Garagentorantrieben aus? Diese lassen sich mit Ferbedienungen starten. Die sind doch sicher auch in Bereitschaft. Was die wohl benötigen? Dann der Kaffeevollautomat und die Kühlgeräte. Die Heizkreispumpe ist im Sommer aus. Bleibt noch die TWE Ladepumpe. Und natürlich die Ladekabel für Tablet und Handy. Aber das sind bestimmt nicht viele Watt.
  • Ach ja. Der Router wurde vergessen. Was braucht so ein Speedport?
  • Ich habe nur ein billiges Leistungsmessgesrät aus dem Baumarkt. Vielleicht sollte ich mal stundenweise alle Stromkreise im Haus bis auf einen Bereich ausschalten und dann die Bereiche mit dem größten Verbrauch herausfiltern. Ich finde halt 4kWh pro Tag, während ich im Urlaub bin schon viel. Habe auch gesehen, dass ich den GS mal wieder abtauen muss. In unserem Landkreis Altenkirchen gibt es ab Ende Dezember einen Bonus auf Batteriespeicher von 100€/kWh, RWE gibt auf seinen Speicher auch 500€ und…
  • Der Speicher ist von dem RWE Nachfolger Innogy SE und heißt Storage flex.
  • Vielen Dank für die interessanten Beiträge. Ich werde die Anschaffung des Speichers erst einmal zurückstellen und den Einfluss des Autos auf den Eigenverbrauch analysieren. Desweiteren werde ich auch noch einmal versuchen die größten Verbraucher und versteckte Verbraucher zu orten um Gegenmaßnahmen zu ergreifen (Austausch, abschalten). Das wichtigste ist aber, meine Familie noch einmal dazu anzuregen, nach Möglichkeit den Solarstrom direkt zu nutzen und Verbraucher dann einzuschalten, wenn die S…