Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-4 von insgesamt 4.

  • Hi Dirk, (Zitat von Dirk78) ja, damit liegst Du falsch. Ein Ost-/Westdach belegt man am Besten mit einer flachen Dachneigung (10° z.B.) und dachparallel, also ohne Aufständerung. Du solltest auf das Dach 8 oder 10 Strings à 23 Module einplanen, das sind 184 bzw. 230 Module à 280 Watt = 51,5 bzw. 64,5 kwp. Dazu zwei oder drei passende WR und fertig ist die Laube. Bei der Dachplanung auf jeden Fall eine Größe wählen, die Dir eine gerade Anzahl Strings (gleiche Anzahl je Seite) von möglichst gleich…
  • Hi, (Zitat von Dirk78) 20x11 = 20 Module nebeneinander und 6 hochkant übereinander = 6 Strings à 20 Module je Dachseite. Wenn Ihr das Dach 50 cm breiter macht, müsst ihr mit dem Modulfeld nicht press bis an den Rand gehen. 240 x 270 Wattp = 64,8 kwp 22x10 = 22 Module nebeneinander und 6 hochkant übereinander = 6 Strings à 22 Module je Dachseite. Dazu müsstet Ihr das Dach aber mindestens 20 cm länger machen, sonst passen nur 5 Module hochkant übereinander. 264 x 270 Wattp = 71,28 kwp 220 x 270 Wa…
  • Hi, (Zitat von JschulzeP) upsi, stimmt, Grundfläche war ja nur 220 qm. Also nochmal: 20x11 = 20 Module nebeneinander und 3 je Dachseite hochkant übereinander = 6 Strings à 20 Module. Wenn Ihr das Dach auf jeder Seite 20 cm breiter macht, müsst ihr mit dem Modulfeld nicht press bis an den Rand gehen. 120 x 270 Wattp = 32,4 kwp In diesem Fall würde ich nur bis 30 kwp gehen, dann sparst Du den NA-Schutz: 120 x 250 Wattp = 30,0 kwp 22x10 = 22 Module nebeneinander und 3 je Dachseite hochkant übereina…
  • Hi, (Zitat von open source energy) stimmt, 30 kwp war ja die Grenze für den Rundsteuerempfänger.