Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 20.

  • Sicher das es der SE5000 sein soll / muss? Was sagt der Site Designer denn als maximal möglichen Energieausstossbei der Konstellation? Der 5000er hat einen Schlechteren Wirkungsgrad als der 4000er...sollte man sich überlegen ob man wegen ein paar W Peak Leistung im Juni/Juli unbedingt ganzjährig 1% Wirkungsgrad vergibt. Wir haben eine ganz ähnliche Anlage (siehe Signatur) und haben den SE4000 gewählt. Das er bei ca 4100W steht passiert am perfekten Tag (bislang 4 Tage dieses Jahr) vielleicht 10 …
  • Was das "hart" angeht - frag deinen VNB ob die Zähler ne S0 Schnittstelle haben auf die du zugreifen darfst. Dann kannst du mit nem 25 Euro Adapterkabek von Solar Edge weich laufen
  • Also bei uns liegen von 11:45-14:00 über 3500W (75% v. 5kwp) an. Sind so 0,5kw-1kwh an sonnigen Tagen. Das sollte sich in 20 Jahren rentieren wenn du 10 sonnige Sommertage hast im Jahr. Wenn die nicht da sind hat man ganz andere Probleme in Sachen Ertrag. Netter Nebeneffekt ist das man Verbrauch & Eigenverbrauchgraphen hat. Warume s da nen 5000 braucht ist mir Schleierhaft. Bei s & O Ausrichtung liegt die Anlagenspitze wohl eh irgendwo zwischen 4200-4500 imd der SE4000 gibt bis 4100W raus. Das s…
  • Die kosten aber doch nicht 600,- für ein Modul...vor ein paar Monaten lagen se unter 400,- (trotzdem noch eine sehr individuelle Entscheidung). man kann aber natürlich auch mit den feinsten Modulen die komplette Fläche eindecken als Kompromiss Ich bin einfach kein Freund der Tendenz zur Gewinnmaximierung bei der Kalkulation von PV-Systemen im privaten Bereich. Ein Stück weit ist es ja auch das ökologische Gewissen was den einen oder anderen antreibt. Hier wird wie ich finde allzu oft aus dem Sta…
  • Ich mache das sogar von Dachseiten am selben Objekt abhängig Mein Ausflug war auch einfach nur als Erinnerung gemeint das sich hier viel um Euro/kwp dreht. Vielleicht zu viel mitunter. Aber anmerken sollte man es auf jeden Fall. Wobei ich auch sagen muss bei der Wirtschatflichkeitsjagt fehlen einige Facetten - z.B. Weiss heute niemand welche Module 20, 25, 30 Jahre halbwegs zu gebrauchen sein werden. Grade die Langlebigkeit ist aber ein ziemlich entscheidender Faktor. In meinem bisherigen Leben …
  • Da hat Seppelpeter aber Recht, beinDN30 kommt im Sommer zur Spitzenzeit schon was an. Und der Preisunterschied zw. den SE WR hält ich eigentlich in verkraftbaren Schritten. Seppel, denkst du nicht das wenn ihn 3 Solateure sagen es ist eigentlich nur mit SE sinvoll zu realisieren, das wir dem glauben können? Nein, antworte nicht - Vertrauen & Kontrolle ich weiss Wenn ich meinen N/NO Anlage plane darf ich dich dann anschreiben?
  • Ich hab bei S/W -65 nen 20 Grad Neigung Dach (Gaune) mit 4 Platten belegt und sehe die spezifischen Erträge und Uhrzeiten. Die flachen Neigungen machen im Sommer wenn die Sonne auf 55-61Grad Höhe steht über 70% und das auch auf eine längere Dauer. Du siehst ja in der Sig meine Neigungen und die Anlagenliegt zw. 11:30-13:30 über 70% an warmen Tagen. Heute wurden die 70% um 11:00 geknackt. Und bei mir sind die 60 Grad Module zu der jetzigen Jahreszeit eher hinderlich und verzögern das überschreite…
  • Sollte es nicht so sein das die DcDcWandler einen recht hohen Wirkungsgrad (99,5) haben und der WR da er immer seine Wunschspannung bekommt relativ stabil in seinem Wirkungsgrad Bereich arbeitet? Und je länger der String, dass du weniger müssen arbeiten / werden gestresst…war das nicht auch so? Ich kann jedenfalls zwischen einer SMA Anlage in der Nachbarschaft mit 99% Wirkungsgrad am WR und meiner keine erheblichen Unterschiede feststellen…
  • Hm SE sagt 99,5% Wirkungsgrad bei den Optimierern. Ich kann im tatsächlichen Betrieb den von Dir benannten deutlichen Nachteil bislang nicht feststellen und ich hab bis Ende dieses Monats auch kaum Schatten. Habe hier in der Siedlung wie gesagt ne -25 Grad 40Neigung SMA 8kwp Vergleichsanlage auch 2016 gebaut (hier nur eine Ausrichtung) die leistet exakt so wie meine Anlage einem sonnigen Tag bis auf den Verlust durch die Verschattung meiner Wandmodule durch das Gebäude (3% der Gesamtleistung). E…
  • Mit dem Begriff kann ich nix anfangen Wenn du zwei Ausrichtungen meinst - hab ich und diese sogar mit 3 Neigungswinkeln belegt. Der Screenshot stammt von nem klaren Tag mit 34 Grad und die Anlage erreichte ne 6,09 Man sieht schön die Wandverschattung um 15:30 die ein Bisschen was kostet im Vergleich zu Dachmontage. Anlagenrekord lag bei 6,4 also durchaus gut trotz der verschiedenen Himmelsrichtugen und ach so gestressten Optimierer. Seit die Hitze rum ist liegt die Leistung nochmal deutlich höhe…
  • An dem Tag hatte es 34 Grad - und seine Anlage wird bei DN 30 Grad im Sommer eh höher kommen als meine bei der 50% der Module auf 60Grad und 25% der Module auf 42 Grad liegen. Ich bleib dabei wenn sich weich mittels S0 Meter Cable realisieren lässt (is ja auch nicht klar ob der VNB da Zugang zu gibt) dann würde ich nen SE4000 nehmen. Ob ea nen 5000er sein muss weiss ich nicht. Ich denke die 25,- Euro für ein S0 Meter Kabel zzgl. größerem WR rechnen sich bei seiner Konstellation in ein paar Jahre…
  • Das wird sich schwer finden lassen weil die Mehrkosten für ne SE Anlage haben ja meistens nen Grund wie Verschattungen oder viele kleine Dachflächen verschiedener Ausrichtungen. Also ich glaub nicht das es nen schattenfteies Süddach mit SE gibt und das vieles was mit SE gebaut wurde kaum anders geht. Unsere Anlage hätt man ansonnsten nur mit Modulwechselrichtern oder zwei - drei Kleinstwechselrichtern bauen können - alles nicht wirklich gut vom Wirkungsgrad her.
  • Naja ich halt mich an meine Realerträge im Vergleich mit einer String WR Anlage um die Ecke und die passen absolut. Ansonnsten gabs doch mal einen Test der SE Module und die hatten meines Erachtens nach in allen Konstellationen mehr Ertrag gebracht und auch der angegebene Wirkungsgrad wurde bestätigt in unterschiedlichen Lastszenarien. Glaube Photon hatte die mal auf dem Prüfstand. Und mehr als Tests unter Laborbesingungen zzgl. individueller Erträge kann ich nicht einbringen. Wenn die SE Boxen …
  • Na toll, hätteste mal Side by Side by Side getestet MeinTräumchen sind ja über Deutschland verteilte PV Halbkugeln die alle gängigen Winkel und Ausrichtungen aber eben auch Wand & Nord abbilden und aus denen man dann Ertragsprognosen für das eigene Dach / Region ablesen kann.
  • Das ist halt die Frage was das Ziel ist. Wenn man unternehmerisch denkt sollte man bei gewissem Schatten die Notbremse ziehen. Unsere Anlage sollte unterm Strich zwischen 7-15% Jahresertrag verlieren durch Schatten. Das macht den Unterschied zwischen Ammortisation nach ca. 11 oder 13 Jahren und ist für mich als ökologisch motivierter Anlagenbauer absolut fein. Ich vergleiche die Anlage auch nicht mit anderen Geldanlagen - ich denke es gibt einfach Menschen denen es um saubere Energie geht und we…
  • Wenn die Alternative ist keine Anlage zu bauen... Bei uns z.B. müsste es dann wohl auf Modulwechselrichter hinauslaufen. Schade für die Effizienz aber wäre dann eben die Pille die man schlucken muss. Wenn ich mir die Entwicklung von SE ansehe glaub' ich aber irgendwie das die noch ne Weile bleiben bzw. das es für das Konzept einfach einen Markt gibt den irgendjemand schon bedienen wird. Bei den sinkenden Kosten für elekronische Bauteile bin ich eh gespannt wo der finanzielle Aufwand für ein Opti…
  • Und das wäre ein verschwindend geringer Unterschied zu den meisten herkömmlichen String WR (wenn du da den europ. Gewichteten Wirkungsgrad anlegst). Und es hat ja normalerweise nen Grund warum man SE verbaut - nämlich das es Bedingungen vor Irt gibt die ohne SE mehr als den 1% Wirkungsgrad Unterschied ausmachen. Ne kleine SE Anlage dürfte übrigens deutlich straucheln da SE wohl lange Strings mag wie ich in einem Cassi Thread gelernt hab. Eine Beobachtung übeigens zum Thema Missmatching. Bei mir …
  • Irgendein Orange irgendwas hat vorhin geschrieben das Laborwerte nicht zählen....
  • Okey, nächstes Mal beteilige ich mich an nem AKW. Bewährte Technik mit wenigen Zwischenfällen je KW.
  • Aber der Threadstarter schrieb ja bereits es gibt Verschattungen und drei Fachfirmen haben zu Solar Edge geraten. Also ich entnehme dem mal das wir hier kein Unverschattetes Dach vor einem Wagniss bewahren müssen dem Du eher kritisch gegenüberstehst.