Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

  • Steca PR1515 sollte reichen, den kannst du mit 2 x 130 Wp (36 Zellen) Modulen bestücken, in Reihe geschaltet. Ein 300 VA Sinus Inverter reicht für Radio und Licht oder die Anlage in 12 V DC, da spart man auch noch den Inverter. Kühlschrank ausreden, da braucht es einen größeren Inverter. Bohrmaschine mit Akku mitnehmen, sonst wieder großer Inverter. Die Butter am Seil und im Plastkbeutel in den Fischteich hängen, da bleibt sie kühl (jetzt muss ich mich schnell ducken ),
  • (Zitat von pezibaer) Geht nicht gibt es nicht bei echten PV'lern, jedenfalls hier bei den Insulanern Mühli hat es gleich erkannt! Geht nur um die Kosten. Es gibt auch so Camping Kühlboxen, die brauchen wenig Strom. Im Prinzip bist du die Sache schon richtig angegangen, etwas größere Batterie und einen kleinen Solar Generator. Der hat nach dem Wochenende Zeit, die Batterie wieder aufzuladen. Wenn es denn ein "richtiger" Kühlschrank und eine 1000 W Bohrmaschine sein müssen, dann tief den Sparstrum…
  • (Zitat von Backo) Menno, was ist denn heute los, keiner versteht mich Klar geht es mit der Bohrmaschine, aber du brauchst einen größeren Inverter als wenn es nur das Licht und das Radio sind. Geeignetes Licht und Radio könnte man hier auch mit 12 V DC betreiben, dann braucht man gar keinen Inverter. Oder ich geb richtig Geld aus und kann noch die Kreissäge, den Betonmischer und was weiß ich betreiben.
  • Glückwunsch Pezi, da kann man sicher gut relaxen! Und um genügend Fläche für die PV brauchst man sich keine Sorgen zu machen, das Dach lädt förmlich dazu ein, eine schöne Anlage zu installieren. 6 x 130 Wp aufs Dach, 400 Ah Batterien hingestellt, Sinus Inverter 24 V mit 2 kVA und es gibt keine weiteren Diskussionen
  • (Zitat von pezibaer) Na also, das klappt, sehr gute Auswahl, wie du schreibst, PR3030 und 560 Wp. Und zufriedene Eltern, die am Wochenende zufrieden relaxen können! Was sind da ein paar Euronen zusätzlich?
  • Hallo Pezi, du bist ja inzwischen der reinste "PV Freak" Was soll die Pumpe denn bewirken? Würde es ausreichen, wenn sie bei Sonne läuft?
  • Hoffentlich hast du den Verbrauch der Pumpe bei der Batteriekapazität berücksichtigt. Bei DC Pumpen gibt es noch die Möglichkeit, den Motor direkt mit einem Solarmodul zu verbinden. Die Pumpe läuft dann je nach Einstrahlung mehr oder weniger schnell. Dafür braucht man keine Batterie oder LR.
  • Es gibt UWP, die direkt mit PV verbunden werden können, zB die Shurflo, die hat einen weiten Eingangsspannungsbereich, da geht es mit dem Direktantrieb. Ein Wölkchen dazwischen und schon saugt die Pumpe wieder aus der Batterie. Diese Helligkeitsschaltung wird dir noch zu schaffen machen.
  • Sicher, die Pumpe wird mitlaufen. Bei einer separaten Anlage bräuchte man sich keine Gedanken machen. Shurflo - das ist wie bei den billigen / PR Ladereglern. Du erkennst keinen Unterschied und doch ist es etwas anderes