Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-6 von insgesamt 6.

  • Hallo Forenmitglieder, ich habe mich neu angemeldet, weil ich auf Eure Erfahrungen nicht verzichten kann und viele Fragen habe. Meine Anlage ist eine Inselanlage und nicht mit dem Netz verbunden. Ich habe kein Gewerbe und zahle bei einer so kleinen Anlage natürlich an Niemanden etwas. Sie dient dazu, verläßliche Zahlen zu bekommen. 5 Stück monokristalline Kollektoren je 100 Wp, so ausgerichtet, dass sie am 21.3. und 21.9. um 12 Uhr Mittags exakt maximale Leistung abgeben, Solarladeregler, kein M…
  • Ich danke Euch für die Antworten. ...die Frage, was denn nun, 100 oder 440 Ah ist berechtigt. Dazu folgendes: Die Batteriehersteller sind strikt gegen Parallelschaltung von unterschiedlichen Akkus. Alle sollen aus der gleichen Charge sein. Ich behaupte jedoch, Batterien gleichen Typs aber unteschiedlicher Kapazität und unterschiedlichem Alter kann man ohne weiteres parallelschalten, weil sie alle die gleiche Lade-Endspannung und Entlade-Endspannung haben. Etwas anderes gibt es nicht. Nun ich hab…
  • ...SUPER! Das ist doch schon mal was. So in die Richtung 10 Ampere pro Batterie hatte ich auch gedacht. Gut ist es immer, wenn nicht alles aus dem Akku kommen muss, und die Paneele kräftig dazu liefern können. Da muss ich allerdings noch nachrüsten. Der Batterierechner ist auch gut. Kannte ich noch nicht. Danke! Was die Paneele betrifft: Ab 9 Uhr morgens volle Sonne (wenn sie denn scheint) bis nachmittags 16 Uhr. Da geht der Solarstrom selten unter 10 Ampere, um die Mittagszeit für etwa 3 Stunde…
  • Ja, 24 Volt wäre wirklich besser, wegen halbiertem Strom. Doch da muss ich einen neuen Wandler kaufen. Batterien kaufe ich bei WINNER, da kostet die Ah etwa 1 Euro. Ich kaufe nun jedes Jahr zwei neue 120 Ah - SMF - Batterien hinzu zum "Batteriepool". Jedes Jahr werden alle Batterien einzeln gemessen. Ich entlade mit einer 21 Watt Glühbirne, das sind so etwa 2 Ampere, und entlade bis 12,0 Volt, messe stündlich die Spannung. Nicht tiefer. Das zeigt mir, wie die Batterien im Laufe der Zeit altern. …
  • Hallo doker13407, 35 mm2 sind super! da kann ich nur davon träumen. Es wäre auch gut, wie Du schreibst, die Akkus in der Nähe der Kollektoren zu haben, um lange Leitungen zu vermeiden. Aber da müßte ich auch den Wandler, eben alle Elektronik dort haben, und das ist mir nicht diebstahlsicher genug, und Wintertemperaturen sind für die Akkus auch nicht gut, da nimmt die Kapazität ab, gerade im Winter, wo man Strom braucht, da ist mein Keller besser. Rainer, ja man brauchte tagsüber eine Grundlast. …
  • ich denk eigentlich auch, wenn man die flach aufs Dach bringt und sie gucken senkrecht nach oben, dann kommt, solange Sonne scheint, immer was runter, und das läppert sich ! Kleinfieh macht auch Mist! Vorallem gratis, wenn man mal von der Investition absieht. Und "Bezugsstrom" wird vermutlich auch nicht immer sooo preiswert sein, ich bin aber kein Camper. Grüße -charlie-