Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 151.

  • (Zitat von Mauel1974) Hi Mauel, ich habe einen V2.1. im 1.OG in einer Ecke stehen. Das Schlafzimmer ist ohne Zwischentueren 6m entfernt. Nachts (150-30)W Verbrauch) höre ich den Speicher aus 4m nicht mehr. Leises Brummen der Leistungselektronik. Der Lüfter ist nur im Ladevorgang aktiv und klingt angenehm tieffrequent. Schlimm ist der Fronius (8.2). Dessen Lüfter pfeifen ab ca. 70% PV Leistung. Gott sei Dank hängt der im HWR direkt ueber der Heizung und hinter der Tür hört man ihn nur noch ganz l…
  • (Zitat von Juergen85) Das klingt zuerst einmal unplausibel. Hast Du Dir die logs des Senec angeschaut, bzw. die 24 Verläufe in der App? Zu Beginn kann der Speicher sich selber Volladen (aus dem Netz), Selbsttest machen, ein Update erhalten... Die geringe maximale Speicherladung (wieviel kWp hast Du denn, und welchen max. Ueberschuss hattest Du heute?) scheint mit 1,2KW jedoch zu gering.
  • (Zitat von Juergen85) lt. technischem Datenblatt hat der 5KW V3 Hybrid eine DC Ladeleistung von 1.250W und eine DC Entladeleistung von 2.500W. Das sind meines Verständnisses nach die Leistungen die in die Batterie reingehen (0,25C) und rauskommen (0,5C). Gute Werte fuer lange Haltbarkeit. https://senec.com/sites/defaul…isches_Datenblatt_1.2.pdf AC seitig kann er 9,2KW Wirkleistung abgeben... Rechnerisch ergibt sich eine „Gesamtleistung“ von 9,2+1,25KW=10,4KW. Soviel wird deine PV Anlage nicht li…
  • (Zitat von Juergen85) Der Speicher hat Zuschalt- und Abschaltwerte fuer Be- und Entladung. Zuschaltwerte: 150 W (Beladen), 70 W (Entladen) Abschaltwerte: 100 W (Beladen), 40 W (Entladen) Das erklärt den gezeigten Screenshoot nicht, da hier (wenn das fuer mehrere Sekunden statisch so anlag) PV und Hausverbrauch quasi identisch waren, der Speicher also abgeschaltet sein müsste, bzw. ab 40W fehlendem PV Strom in den Entladezustand wechseln. Das dauert aber immer ein paar Sekunden, da sonst ständig …
  • Der Hybrid ist AC seitig nur 1phasig aufgebaut und kann daher (in D!) aufgrund Schieflastbegrenzung nur 4600W einspeisen. Daher siehst Du auch bei hohem Hausverbrauch oder Batterieladung PV Leistungen von >4600W da diese NICHT ueber eine Phase ins Netz eingespeist werden. So zumindest verstehe ich das. Der DUO hat diesen Nachteil nicht, er speist auf 2 Phasen ein (2x4600W AC seitig), da er zwei WR (oder Alternativ einen bestehenden externen WR) einbindet. Damit steigt natuerlich auch die PV Eing…
  • youtube.com/watch?v=n0gqcTDg6Fk Der V3 mit Technikpaket kann 1. Mehr Leistung im Inselbetrieb 2. Nachladen bei PV Strom im Inselbetrieb (wird ja auch Zeit..) 3. wie bisher schaltbare Ausgänge PV gesteuert ansteuern 4. Wallbox EMH1 per Modbus Überschussgesteuert laden. ...hab ich was vergessen?
  • (Zitat von SveTel) korrekt. Speicherdaten gehen alle 5min in die Datenbank. App liest Datenbank aus,.
  • (Zitat von DB86) Unbedingt sinnvoll, da auch künftige Wallboxen über Ethernet ansprechbar sein werden. Egal von/über wen. Es sei denn sie haben WLAN integriert. Achte darauf das Stromkabel auf 5x2,5-6mm² für die 22KW AC Leistung auszulegen. Entweder nach DIN VDE 0298-4:2013-06 oder überschlägig anhand deiner Leitungslänge hier:https://www.zaehlerschrank24.de/berechnungen. IMHO sind die Verluste im Fahrzeug zwischen 10 und 20A pro Phase am geringsten. (also 6,6-22 KW)
  • Hängt von deiner künftigen Batteriegrösse, deinem PV Überschuss und deinem Ladebedarf ab. Technisch sind die Wallboxen mittlerweile identisch. => reine Freischaltungsthematik.
  • (Zitat von DidiD) Der Uli Kranz hat immer gesagt: „Kein Max-Laden“. 50KW sind bei einem 50kWh Akku schon 1C. Das bringt eine Menge Alterung der Zellen. Zu wenig Laden einen miesen Wirkungsgrad, da das Bordnetz meist schon 300-500W verbraucht. Deshalb hab ich bei mir von 6A (4,2KW) auf 10A (6,7KW) umgestellt - das PV Zeitfenster über 6KW reicht locker - und sonst -wie Du schon sagst - gibt es noch einen Speicher
  • Hab Eine. Ladeverhalten per APP einstellbar (PV Überschuss“ oder „Maxladen“. Da einige BEVs bei Stromstärken unter 6A rumzicken, gibt es noch einen manuellen Modus (6-20A).
  • (Zitat von DidiD) Dietmar, wo soll ich da anfangen? 1. Nachweis das 1C die „beste“ Laderate ist? Jede Zelltypisierungskurve zeigt Dir das Gegenteil. Je kleiner C desto länger die Haltbarkeit. Das weiss auch Nissan, jedoch ist langsam Laden a) unsexy und b)ineffizient (wegen Grundlast des Fahrzeugs). 2. 15% Lade&Entladen, 85% kalendarische Alterung? Wow, da würde ich gerne einen Nachweis sehen. Alle Zellauslegungen und Haltbarkeitsstudien sehen dies anders. https://mediatum.ub.tum.de/doc/1355829/…
  • (Zitat von DB86) lohnt sich immer, wenn Du Eigenverbrauch aus PV Ueberschuss sicherstellen willst. Und wenn es nur um Anschalten von 1 phasig 6A/10/12 A geht. Es schont Deinen Homespeicher und erhöht den Wirkungsgrad/die Wirtschaftlichkeit aufgrund direktem Einspeichern aus dem PV Modul in das Fahrzeug. Dein Hybrid hat sicherlich 10-15kWh Speicher? Dann wird er auch regelmäßig 3-5h Laden muessen. Da ist es einfach komfortabler ihn nur anzustecken und nicht immer auf ausreichende PV Leistung acht…
  • Ich auch 1120 kWh erzeugt 138 kWh entnommen (aus Speicher vor AC/DC Wandlung) 139 kwh eingespeichert (in Speicher, nach AC/DC Wandlung) 345 kWh verbraucht 8,9 kWh aus Netz
  • Vize : deshalb ja auch die genaue Spezifikation der Werte in den zwei Posts darunter. Eine Wertung dieser Logik in Form von „geschönt“ kann man machen - geben andere Speicherherdteller hier AC2Batt2AC oder DC2Batt2AC Wirkungsgrade/Strommengen an? Wäre aus meiner Sicht praxisnäher. Genauso wie ein WR seine internen Wandlungsverluste DC2AC auch mal nennen könnte... kenn da keinen, der das macht. Wie gesagt, aus Kundensicht möchte ich eher die real in die Batterie eingelagerte Energie wissen (Anza…
  • (Zitat von Unterfranke97) in Ergänzung zu frankenbub09 und Vize korrekter Aussage, dass Du Erzeugung-Einspeisung=Eigenverbrauch versteuern musst, hast Du mit dem integrierten WR beim V3 nur eine Zahl, bei der Du dem Speicher „vertrauen“ musst: Den Erzeugungszaehler. Und fuer diesen Zähler hast Du präzise Erwartungswerte (kWP, Prognose etc.). Wenn fuer Dich also die Erzeugung passt, dann passt auch die Steuer, das Smartmeter am Einspeisepunkt ist ueber den Messstellenbetreiber „sicher“ sprich gee…
  • (Zitat von Unterfranke97) Nein, Eigenverbrauch ist definiert als Differenz von Erzeugter zu Eingespeister Leistung. Daher auch die Frage ob deine erzeugte Leistung OK ist. Die wird im übrigen immer AC seitig gemessen. Auch beim WR im SENEC. Aber wie gesagt, Du hat ja ein Ticket am Laufen
  • Welche Werte eingestellt? Auf Speichern gedrückt? 5min gewartet (Updateintervall Speicher <> mein.senec?)
  • es sollte! den Peak (oberhalb 70% kWp) in den Speicher befördern. Es nutzt dazu (kostenpflichtige Solarprognosedaten). Ich hab es nie benutzt, bei mir steht’s auf manuell 65%,18:30 Uhr. Damit vermeide ich sowohl Maximalladung als auch 100% SOC. Aber eben nur weil der Fehler mit den 200W Restladung besteht. Meine Meinung: wenig smartes Peakshaving.
  • Mauel1974 dann Rufe Deinen FP an und bitte um FW Update. Es gibt hier einen Bugfix, der Fachpartner weiß wann er verfügbar ist und kann ihn auch manuell installieren.