Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 34.

  • (Zitat von WoVo) Infos wirst Du vom Senec support nicht bekommen. Ich habe auch mehrere vergebliche E-Mails geschrieben, wie ich die SENEC auslesen kann, um sie in mein Portal einbinden. Auch fragen, wie man z.B., SG-Ready verdrahtet, wurden mir nicht beantwortet. Aber es gibt die undokumentierte Möglichkeit über http://[ip]/lala.cgi ähnlich einer RESTful Api alle erdenklichen Werte auszulesen. Auch habe ich gelesen, dass jemand ein HomeMatic Plugin erstellt hat. Falls du selber programmierst, k…
  • (Zitat von manicou537) Also in rlp habe ich fast 4KW.
  • Laut Datenblatt hat die SENEC Wallbox RS-485. Da kann man aber m.W. auch ein CAT-6 Kabel nehmen.
  • (Zitat von StevieWy) Nach meinen Information wird es tatsächlich eine neu FW geben, bei mir eiert der MPP1 manchmal auf 76V bis ich einen Neustart mache. Das ist dann wohl behoben. Der Hausverbrauch ist errechnet. Wenn Du aus dem Netzt 100W entnimmst und die Senec auf 90W Solar kommt, werden 190W angezeigt. Auch deine Phantomleistung wird errechnet. Wenn ein Strom von 0,27A ermittelt wird bei 360V, sind es 90W. Bei mir habe ich negative ströme ca. -0,18A, ergibt aber dann 0W PV Ich würde hier vo…
  • (Zitat von angialdola) Der ist garantiert falsch verkabelt. Der Hybrid Duo hat 2 WR mit 4,8KW eingebaut. PV1 und PV2 gehen auf WR1 und PV3 geht auf WR2. WR1 kümmert sich wohl auch noch im die Batterie. Die beiden PV2 müsste also auf PV3 verkabelt werden. Offenbar wissen das manche Solateure nicht. Meiner hatte auch die komplette West-Seite 7,8KWp auf WR1 und nur 2KWp auf WR2. Vom Eigenhändigen Umverdrahten rate ich ab, da sind ja 600V drauf
  • (Zitat von DB86) Solateur fragen. Laut Screenshot sind es 2 Strings, einer an PV1, der andere an PV2 und somit beide an Wechselrichter eins mit 4,8 KW. Das ist falsch. Zur Not soll er bei Senec nachfragen, ich erkläre es Ihm aber auch gerne
  • (Zitat von DB86) Ne, das sieht man daran dass die Leistung bei MPP3 null ist und anhand der MPP Spannung kann man die Anzahl Module schätzen. Mich hat zunächst ein wenig verwirrt, dass die Senec mehr als 4,8KW PV Leistung angezeigt hatte. Das ist die Batterie Ladung. Du schreibst ja, dass bei voller Batterie die Leistung zurück geht.
  • (Zitat von ae146536) Für Senec und dem VNB ist der Stand des Vorwärts Rückwärtszählers im Sicherungskasten relevant. Für Dich (Privatentnahme) interessiert natürlich ein möglichst exakter Stand interessant, aber da müsste man einen zweiten Zähler haben. Es gibt Zweirichtungszähler für die Hutschiene. Nachdem was ich hier lese, ziehe ich in Erwägung solch einen einzubauen.
  • (Zitat von DB86) Die Senec hat 2 Wechselrichter a 4800W. Das sind wirklich 2 Separate Kisten. Wenn beide Strings auf WR1 gehen ist das falsch. Mir fällt es aber auch schwer dein Problem nachzuvollziehen. Insbesondere, da Du dann gleichzeitig sagst, du hättest 6,68KW gehabt. Auf deinem Screenshot vom 21.02 sieht man eine PV Erzeugung von 6,68 und eine BAT-Ladung von 1,85. Die AC Einspeisung ist also doch nur 4,83KW. Ich habe hier ein Photo von meinen PV Anschlüssen. Es ist für deinen FP nicht sch…
  • (Zitat von DB86) Dein Behauptung, dass bei vollem Akku mehr als 4,8 KW erzeugt werde halt ich für ein Gerücht. Mir brauchst Du nichts erklären, ich verstehe dein Problem und warum du diesen vermeintlichen Einbruch hast. Deine Bilder zeigen immer PV=Akku-Ladung+AC-Leistung. Bild1: Hausverbrauch+Netzeinspeisung=2723+2157=4880 Bild2: Hausverbrauch-Netzentnahme =6191-1425=4711 4800 ist die Maximalleistung von Wechseltrichter1! Bei höherem Hausverbrauch schaltet Senec die Batterieladung aus, was aber…
  • (Zitat von ae146536) Also bei mir sind die Ströme negativ (-0,15), daher hat es mich nicht interessiert. Wen "nur" 0,2A bei 400V zuviel gemessen werden, so sind das 80W, oder 700KWh im Jahr. Ich habe mir gestern einen günstigen geeichten Zweirichtungszähler gekauft und werde mir den einbauen.
  • (Zitat von Unterfranke97) Die Abschläge mit dem Wirkungsgrad, Verluste bei Batterieladung und dem Standby hatte ich mir auch überlegt, man will ja dem FA nichts schenken. Ein Zähler ist bis 10KW nicht Pflicht, deshalb wird er auch nicht gemacht. Es wäre ggf. Aufgabe des Solateurs den Vorschlag zu machen. Es wäre natürlich auch begrüßenswert, wenn SENEC diesen Zähler wenigsten als Option anbietet. So ein 2 Richtungszähler könnte auch auf der Hutschiene in der Senec verbaut werden und mit dem S0 B…
  • (Zitat von DB86) Warum überredest Du nicht einfach deinen Solateur die Anlage richtig anzuschließen. Da MPP3 nicht verdrahtet ist, hast du quasi einen Senec V3 ohne "duo". Die Daten kannst Du dem Datenblatt entnehmen, AC maximal 4600, Hybrid max 7100W. Der WR kann aber 4800 AC und offensichtlich kann gleichzeitig die Batterie laden 6,8KW sind zu wenig. Du solltest an 9,92 ran kommen. Meine kleine PV-Anlage hatte dies Monat schon mehrfach 90% des KWp. Wenn das nun schon ein Jahr lang so ist, käme…
  • (Zitat von manicou537) Du darfst maximal 70% einspeisen, also 6944W. Wenn gleichzeitig der Akku lädt (2500W) und noch ein wenig Eigenverbrauch da ist, wird die Grenze nicht erreicht. Ich habe für meine Einspeiseanlage mal eine Hochrechnung gemacht. Die 70% Regel würde einen Verlust von lediglich 5% machen. Bei 10% Eigenverbrauch (also ins. 80%) wäre es nur noch 1,5% Verlust.
  • (Zitat von DB86) Ein deinem Fall (2 Strings) muss MPP1 und MPP3 verdrahtet werden und MPP2 leer bleiben. Offenbar hat Senec hier ein Schulungsproblem. Bei mir hatte der Solateur 7,8KWp auf MPP1/MPP2 gegeben und 2KWp auf MPP3. Übrigens hatte meine Senec (West/Ost) bereits 8KW max diesen Monat.
  • "BMS Update erforderlich" meldet meine Senec nach einem versuchten BMZ Firmware Upgrade 2021-03-17 21:41:21 [I|BMZ|Update] Starting update for module #A 2021-03-17 21:41:21 [I|BMZ|Update] Send challenge - waiting for response. 2021-03-17 21:41:21 [I|BMZ|Update] Calculate response to challenge 6AA18F42 2021-03-17 21:41:21 [I|BMZ|Update] Send response 04AFAA24 to challenge. 2021-03-17 21:41:21 [I|BMZ|Update] Response to challenge accepted. 2021-03-17 21:41:24 [I|BMZ|Update] Module erased flash. 20…
  • (Zitat von DB86) Am besten in der Web-Oberfläche der Anlage schauen, ob PV abgeregelt wird. Das ist "weich"! Die Anlage darf nur 70% sprich 6,94KW einspeisen. und regelt "weich" auf 70%+Eigenverbrauch (hier 800W). Es werden 7,8KW erzeugt. Peak-Shaving ist IMHO Prognose basiertes Laden. Die Anlage lädt den Akku zunächst langsam, damit im Peak mehr Eigenverbrauch ist.
  • (Zitat von peba) Trotz etlicher Mails an den SENEC-Support habe ich keine Doku zu SG-Ready oder Heizstab bekommen. Ich finde es eine Frechheit, dass SENEC mit der Heizstab Funktion wirbt, da man diese de fakto nicht erhält. Man muss für mehrere Hundert€ eine Zusatz box kaufen. Technisch schon cool, eine stufenlose Steuerung, so dass genau der Überschuss in die Heizstäbe geht. Aber ich glaube nicht, dass es sich wirklich rentiert. SG-Ready habe ich mir selbst dokumentiert. (http://www.systementwi…
  • (Zitat von DB86) Rechts PV-Begrenzung 100% (also keine) Die Idee von Peask Shaving ist gut, aber ob die Prognose immer klappt? Bei mir eh egal, da zu wenig PV für den Akku übrig ist. Es ist nicht mehr genug Sonne da , daher nur 7KW
  • Das Phänomen habe ich auch sporadisch. Die MPP Spannung wird so hoch eingestellt, dass kein Strom fließt. Umgekehrt wurde auf Wechselrichter 1 die MPP Spannung häufiger zu niedrig eingestellt (76V). Laut SENEC soll dieses Problem mit einem Softwareupdate behoben sein. Dieses bekam ich gestern (Version 3.15.32), bin mal gespannt ab die Probleme damit weg sind.