Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-8 von insgesamt 8.

  • Bei mir sind die Werte in der App zwischen Verlauf und Statistik genau die gleichen. Um die Verwirrung komplett zu machen, ist bei mir aber der Verbrauch in der Finanzamtsmeldung größer, weil da noch die Senec.Wallbox dazu kommt. Es wäre mal interessant was passiert, wenn man den zweiten Enfluri als Verbrauchszähler installiert und dann im Senec mit anmeldet (Konfigurationsassistent Seite 2). Dann müsste der Hausverbrauch ja richtig gezählt werden. Leider kosten diese ABB B23 >100€ + korrekte In…
  • (Zitat von Unterfranke97) Mit dem Upadte des GUI (0952) wird es einem ja sogar auf die Nase gebunden: DC Leistung = "AC Leistung". 100 % Effizienz im Teillastbereich. Sicher nicht. Es wird aber noch besser, seit dem 954 MCU-Update stehen die echten AC-Werte wieder im Log (bei meinem Log vom Juni standen sie auch schon mal drin): Also für den LV Inverter werden 311.54W aus dem Akku + 17.06W vom Dach zu 272.57W AC-Wirkleistung. Das ist eine Effizienz von ~83%. Klingt realistisch. Wenn sie die Info…
  • DB86 Ich vermute mal das Problem ist die Schieflastbegrenzung. Wenn auf der einen Phase das Auto zieht und auf der anderen der Wechselrichter drückt, ist das eine Schieflast, die muss vermieden werden -> Drosselung. Es gibt doch auf der Webseite so einen Punkt "SCHIEFLASTBEGRENZUNG" könntest ja mal schauen ob das dann Aktiv ist. Musst also deine Verkabelung ändern (lassen), sodass Speicher (am Besten der LV Wechselrichter) und Auto auf der gleichen Phase liegen.
  • DB86 Sieht nach einem Bug aus, der damit zu tun hat, dass ja die max. Hybridleistung ungleich max. AC-Leistung. Wirf mal ein Blick ins Datenblatt. Der Wechselrichter kann AC-seitig maximal 4,8 kW (4,6 im Datenblatt) einspeisen. Wenn Zusätzlich noch der Akku mit 2,5 kW lädt, schafft er eine Hybridleistung von 7,3kW (7,1 im Datenblatt). Hier meine Theorie: Wenn jetzt dein Hausverbrauch steigt, sagt der Senec dem Steca Wechselrichter (SENEC.Inverter V3 LV), so jetzt bitte weniger Akku laden, da so…
  • (Zitat von DB86) Ja den Senec Speicher. Die Wallbox is ja bei dir ein 'einfacher' Verbraucher, macht also keinen Unterschied ob Hausverbrauch oder Wallbox. Wenn der Speicher voll ist kann der Wechselrichter (WR) natürlich nur noch einspeisen, also muss er die Leistung auf 4,8 kW drosseln. Ich kann dir nur Peak Shaving empfehlen, damit der Akku noch Platz hat wenn du mehr als 4,8 kW erzeugst. (Zitat) Genau das ist doch das Problem: Mit deinem aktuellen Setup kannst du nicht mehr als 4,8 kW Wechse…
  • DB86 Weißt du wie viele Strings du hast? Ist MPP3 immer 0W ? Ich nehme mal im folgenden an die Antwort ist 2 und Ja: Ich habe zwar eine W-O-Anlage und du vermutlich ein Süd. Wenn man nur meine West-Seite betrachtet hatte die heute im Maximum 75% der kWp. Du hast hingegen 6,7/9.92 = 68% In deinem Screenshot ist vorallem 6,9 kW ziemlich genau die Summe aus Batterie Ladung (2 kW) und 4,8 kW maximaler AC-Leistung. Es wird gleichzeitig ins Netz eingespeißt, also lädt die Batterie maximal. Ich würde …
  • DB86 Ja definitiv falsch, MPP1+2 hängen nun mal an ein und demselben WR. Nicht zu unterschätzen sollten auch die Verluste sein, wenn du seit ~9000 Betriebsstunden statt einer 9,9kW (Süd-)Anlage effektiv nur eine 4,8-6,9 kW hattest.
  • @manicou537 Solange MPP3 > 0W und MPP1+2 < 4800W bei Sonne sollte alles gut sein. Der Rest ist dann halt technische Limitierung des Senec-Speichers oder 70%-Regel, je nachdem lässt sich da vielleicht mit Peak Shaving gegensteuern. Unterfranke97: Hab dazu das hier gefunden: https://www.goingelectric.de/forum/viewtopic.php?t=49297 Das mit der Schieflast ist schon so eine seltsame Sache: ein einzelnes Gerät muss diese 20A Grenze einhalten (also etwa 230*20=4,6k). Wenn du aber mehrere Geräte auf der…