Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 85.

  • Moinsen, wir haben die Module 24 Winaico á 325Wp seit zwei Wochen auf dem Dach und sollen morgen den Speicher (10kWh) installiert und den Netzanschluss erhalten. Daher habe ich mich hier durch den thread gelesen. (Zitat von Firebird23) Wenn ich den Shelly an die Sicherungen des Senec hänge, müsste das doch der Output der Anlage sein? Soweit ich es verstehe, erhält der Senec seinen Strom von den Modulen, so dass über die Sicherungen nur der Strom läuft, der entweder eingespeist wird oder selbst g…
  • (Zitat von oneill2612) Kombination aus unserer Gegend, der Spezifikation und dem Zeitrahmen? Mit denen bleibt es im Konzern mit Senec. Sie hatten mir allerdings einen kleineren Speicher verkaufen wollen, den ich ja später noch ausbauen könne. Ich habe auf dem Vollausbau bestanden, um eine Vermischung aus privaten und betrieblichen Investitionen zu vermeiden. ? Es waren auch weniger Module geplant, nachdem aber die Installateure (Sub) eine andere Verteilung vorschlugen, um weniger Dachseiten zu b…
  • Wir haben gerade Elektriker von Senec im Haus. Darauf angesprochen, der V3 Hybrid Duo würde, wie hier mehrfach angemerkt wurde, die Verluste der PV Anlage dem Hausverbrauch (und damit der uWA) zurechnen, sagten die mir nun, ich würde nach Installation am EnFluRi sehen, dass dem nicht so ist. Den Shelly 3em kennen sie nicht, wollen sie weder mit installieren noch abnehmen. ??‍♂️ Sie sagten aber auch, die Anlage würde das Haus auf drei Phasen mit Strom versorgen, obgleich der HV laut Installations…
  • Ich hatte angenommen, der Notstrom würde an eine Phase geliefert werden. Dem ist wohl nicht so. Stattdessen soll mir eine Steckdose gesetzt werden, die versorgt würde. Ab da muss ich dann selbst sehen … Die Elektroarbeiten am Haus laufen also noch eine Weile weiter.
  • (Zitat von Unterfranke97) ??‍♂️ Ich werd‘s so hinnehmen, dass die mit dem Shelly nichts zu tun haben wollen und den später selber verbauen müssen, wenn ich auf den nicht verzichten will. Immerhin konnte ich durch Telefonate mit Senec und Energieversum erreichen, dass die Notstromversorgung im neuen Verteilerschrank aufgelegt und nicht bloß über eine Steckdose bereitgestellt wird.
  • (Zitat von Unterfranke97) Umschalten. Den Schalter hatte er heute nicht dabei, weshalb wir hierzu noch einen neuen Termin machen werden. Dabei wird dann der Speicher auf einer Phase aufgelegt, die bei Bedarf zusammen mit der Anlage vom Netz getrennt wird.
  • (Zitat von Future2) Das hatte ich, bis die Installateure mich darauf brachten weitere Module nachzubestellen.
  • a) Bezieht sich das optimierte Laden nicht auf den Speicher? b) Deine Wallbox berücksichtigt weder den Ladestand des Speichers noch den Ertrag der PV. Unter diesen Prämissen ist Deine Anzeige richtig. Sieh nochmal die Steuerung für die Wallbox durch, ob es hinsichtlich a und b Einstellmöglichkeiten gibt. Ich habe keine Wallbox und kann das daher nicht prüfen.
  • Zum „ersten Problem“: Das ist nur eine Momentaufnahme. Da finde ich http://ip.des.senec/display.html und http://ip.des.senec aufschlussreicher. Deine Momentaufnahme würde ich so interpretieren: der Verbrauch ist eben zurück gegangen, es stünde jetzt mehr als 2,5kW für die Ladung zur Verfügung, die Steuerungselektronik war aber erst mal einen Augenblick später so weit, den Strom auch auf den Speicher zu lenken.
  • Ich habe mir die Zeit genommen, diesen Thread zu lesen ?, daher habe ich die Links. Das Log kann noch interessant sein: http://ip.des.senec/log/2020/09/08.log
  • (Zitat von FrankyGuitar) Die Daten können am lokalen Speicher auch in Echtzeit abgefragt werden. Wenn die Steuerung der Wallbox über die Senec Server läuft, würde ich auf die Wallbox von Senec jedoch verzichten und die Steuerung einer lokalen Smart Home Zentrale übergeben. Die Daten werden vom Senec Speicher im 5 Minuten Takt an den Senec Server übertragen, der kann folglich gar nicht anders, als nach fünf Minuten erst die Konfiguration der Wallbox anzupassen. Nur, wozu gibt es dann den Com1 Ans…
  • (Zitat von FrankyGuitar) Kann es sein, dass die „solaroptimierte Ladung“ unabhängig vom Senec Speicher läuft und der die Information über den Sonnenstand vom Senec Server bezieht? Das ergäbe aus meiner Sicht einen Sinn. Wenn der Senec Speicher über COM1 mit der Wallbox kommuniziert, kann der ihr ja mitteilen, wenn ausreichend Strom zum Laden des Autos bereitsteht, ohne erst einen Wetterdienst zu befragen.
  • Der EnFluRi 1 gehört hinter den Zähler, sonst nirgends hin. Insofern ist schon klar, dass der Senec die Last der Wallbox sieht.
  • Kann es sein, dass über den COM1 nicht nur der Wallbox mitteilen sollte, dass geladen werden kann, sondern auch die Wallbox dem Speicher mitteilt, dass sie lädt und der den Strom freigeben soll? Oder war das wieder nur so eine Momentaufnahme? Im Safari wird die display.html permanent aktualisiert, in anderen Browsern sollte sich das genauso verhalten. Der Strom vom / zum Netz reagiert halt unmittelbar, während Ent-/Beladen des Speichers immer erst aufgrund der anstehenden Stromstärken und Spannu…
  • Gibt es eine Möglichkeit, die Beladung des Speichers bis mittags zu begrenzen, ohne das Technikpaket?
  • (Zitat von Alexander Teetzi) Die Frage wird mit dem Schaltbild (s.o.) aus dem Installationshandbuch beantwortet und vielleicht auch verständlich. Der Energieflussrichtungssensor (EnFluRi) sitzt hinter dem Zähler und damit vor der Wallbox, aus Sicht des Versorgungsnetzes. Ich hab heute die Kaffeemaschine laufen gehabt und anschließend den Screenshot des Displays festgehalten, wonach der Strom des Speichers eingespeist wird, bis die Schaltung die geänderten Ströme registriert und daraufhin die Ent…
  • Nicht wirtschaftlich wäre jedenfalls mit dem > 10kWh Akku des Autos den 10kWh Speicher des Hauses zu entleeren und für die 5kWh Nachtstrom für das Haus den Strom aus dem Netz zu nutzen. Wirtschaftlich wäre hingegen, den Akku des Autos nur mit dem überschüssigen Strom der PV zu laden, der nicht in den Speicher des Hauses geht, auch wenn hierdurch die Beladung des Autos länger dauern würde.
  • Naja, dafür wird morgen wesentlich mehr ins Auto geladen, da der Speicher früher voll sein dürfte.
  • Guten Morgen, weil hier im Thread mehrfach von falschen Verbrauchsmessungen die Rede gewesen ist, habe ich die ersten Tage darauf geachtet, konnte aber weder einen höheren Verbrauch als vor Aktivierung der PV noch einen höheren Verbrauch nach Sonnenstand feststellen. Stattdessen ist mir aufgefallen, dass Senec‘s Buchhaltung den Inhabern der GmbH gerne Umsatzsteuer auf eine unentgeltliche Wertabgabe berechnet, die sich allein aus Produktionsverlusten bei der Fertigung der Speicher ergeben. Hoffen…
  • Unterfranke97 da muss doch noch irgendwas anderes faul sein. Hast Du den Anschlussplan aus dem Installationshandbuch (ich hatte den gestern mal gepostet) noch mal geprüft (sofern möglich)? Der Senec sieht, was er raus gibt und liest den EnFluRi 1 aus, der direkt am Zähler des VNB hängt, weiß daher, was ins VN geht und von dort kommt. Dazwischen stehen die Verbraucher, zu denen nicht der Senec gehört. Hast Du irgend einen weiteren Verbraucher (Heizung resp. Kühlung o. a.) der bei Sonneneinstrahl…