Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 24.

  • Morjen, Sorry, wenn ich vllt. eine Frage stelle, die schon mal behandelt wurde... Habe seit letzter Woche mein E-Auto und ich bräuchte mal Jemanden, der bereits Erfahrungen im Umgang mit der Senec-App hat und zwar in dem Maße, als dass er mir verraten könnte, wie denn die Einstellungen am Optimalsten festzusetzen sind. Bisher habe ich "solaroptimiert" angeklickt und ursprünglich hatte ich mal gedacht, dass sich die Anlage auch automatisch den Überschüssen der Solaranlage bedient. Tut sie aber ni…
  • Na...ich habe in meiner Senec-App auch den Punkt "Wallbox"...bzw. einen roten Kreis mit diesem Programmpunkt und eben auch die von mir beschriebenen Einstellmöglichkeiten...siehe Anlage. Beste Grüße Alex
  • (Zitat von tvopb) Was heißt EV?
  • (Zitat von frankenbub09) Mein Eigenverbrauch war bisher 3000 KW im Jahr und jetzt mit Auto vermutlich 8000 KW...wird man sehen.
  • (Zitat von tvopb)
  • Es ist ein Tesla M3, bei dem ich auch Einstellungen vornehmen kann. aber wenn ich das jetzt richtig sehe, sollte ich dort die 16 Ampere (11 kW) lassen und bei der Einstellung "solaroptimiert" in der Senec-App den kleinsten Wert (6 A) nehmen, da er dann den überschüssigen Strom darüber zusätzlich ins Auto lädt. Habe ich so noch nicht erkennen können, werde es aber nachher mal probieren, wenn ihn mir meine Frau wiederbringt. Was mich auch ein wenig irritiert: Wenn das Auto mehr zieht, dann holt er…
  • Meine Senec Wallbox ist die baugleiche ABL EMH1 !!!
  • Also nochmal.... siehe Bild. Weshalb zieht er nicht die kompletten 6,15 kW ins Auto und speist da ins Netz, bzw. in den Speicher? Was hat das mit Überschussladung oder "smart-charging zu tun? Beste Grüße Alex
  • Ich muss nochmal nachfragen... ist es normal, dass der erzeugte Strom oft im unangemessenen Verhältnis ins Netz gespeist wird, obwohl zuerst der Speicher zu befüllen wäre? Dass da kleine Mengen ins Netz gehen ist ja kein Problem, aber ich hätte mir mehr Prioritäten für Speicher, Auto etc. gewünscht. Wie ist das bei Euch??
  • Danke für den Hinweis! Dann erübrigt sich auch meine Frage nach der Entladeleistung bei der Wallbox. Vielen Dank! Dann habe ich ja nur noch ein Problem zu klären, aber hier habe ich noch Niemanden gefunden, der mir in Sachen Wallbox von Senec (ABL) weiterhelfen kann, oder?
  • 1. Ist die Nutzung von 2 Apps möglich oder überschneiden sich da die möglich unterschiedlichen Eingaben? 2. Bei uns werden trotz solaroptmiertem Laden gleich von Anfang an 11kW gezogen und zwar so, wie auf dem Bild zu sehen. Bei Einstellung von 6 Ampere erwarte ich eine Ladeleistung von 4,1 kw, nicht von 11 kW, es sei denn die Solaranlage produziert Überschuss, welcher dann zusätzlich ins Auto laden soll. Diese 11 kW werden dann regelmäßig auf 4,1 reguliert, gehen dann zwischendurch eigenständig…
  • Und nochmal zum ersten Problem: Aktuell Speicher zu 91 % geladen und es werden "nur" 1,63 kW geladen und 3,37 kW ins Netz...ich denke, er kann 2.500 Watt?? (Hatte er übrigens auch vorhin schon mal mit 2,71 kW geschafft, bzw. übertroffen) Also logisch ist das für mich alles nicht...vllt. bin ich auch zu blöd. Ist es vllt so, dass die Lademöglichkeit ab einem bestimmten Ladepunkt runter reguliert wird, ähnlich einer E-Auto-Batterie, wo möglichst zwischen 20 und 80% geladen werden soll? Verzeiht me…
  • (Zitat von t:b) Diese Einstellmöglichkeit ist unter "Wallbox" anwählbar! Entweder "Schnelles Laden" (11 kW) oder "Solaroptimiertes Laden" mit Schieberegler der Amperewerte auf min. 6 A (4,1 kW)
  • (Zitat von t:b) Die Adresse ist ja viel cooler, verlinke ich mir gleich auf's Handy. Gibt es weitere Möglichkeiten/Übersichten über die eigene Senec-IP??
  • Es bleibt dabei, siehe Screenshot: Er zieht sich aus dem Netz und ganz magere Ausbeute aus dem vollen Speicher:
  • (Zitat von Eldrake) 1. Ja...korrekt. 2. Ja, die Wallbox lädt mit der minimalen Einstellung 4,1 kW 3. Die Frage verstehe ich schon nicht....
  • Die Überschneidung der Daten habe ich schon festgestellt und auch kein Problem damit. Bei allen anderen Verbrauchern funktioniert das auch tadellos - sobald etwas Größeres ans Netz geht (Fön, Herd etc.) wird nach kurzer Zeit der Speicher mit seiner maximalen Entladegeschwindigkeit genutzt. Das klappt prima! Nur wenn die Wallbox aktiv ist, dann kommt nur heiße Luft aus dem Speicher und sie trägt mit nur 50 bis max. 500 Watt zur Ladung des Autos bei. Das ist in meinen Augen ziemlich doof, da beim …
  • (Zitat von Bugstehude) Reden wir vielleicht aneinander vorbei? Es ist also wirtschaftlich, wenn aus einem vollen Speicher nur 300 Watt gezogen werden und aus dem Netz 3000 Watt bezahlt werden müssen? Während bei dem Fön dann 2000 Watt aus dem Speicher kommen und nichts aus dem Netz kommt? Habe ich da jetzt einen Gedankenfehler?
  • Dein Beispiel ist klar! Aber ich beschreibe etwas ganz Anderes. zum Verständnis: es geht nicht um überschüssigen Strom vom Dach, sondern um zu wenig Strom!!! Die Wallbox holt sich den fehlenden Strom aus dem Netz und zu einem MickyMaus-Anteil aus dem Speicher!! Wenn am Nachmittag die Sonne nachlässt, das Auto 4,1 kW zieht, die Anlage nur noch 1 kW produziert, dann kommen 3 kW aus dem Netz und 100 Watt aus dem Speicher. Wenn das Auto nur noch 5 kW benötigt, dann hätte ich die gerne aus dem vollen…
  • Noch eine Frage...wenn die Anzeige jetzt die ganze Zeit aufgrund der wechselnden Sonneneinstrahlung zwischen Netzeinspeisung und Netzbezug wechselt, dann ist das ja jedenfalls eine Momentaufnahme. Aber über welchen Zeitrahmen rechnet er denn jetzt zusammen, ob das als Einspeisung oder Netzbezug am Ende des Tage gilt? (Sorry...ich hoffe, ich nerve nicht und stelle nicht schon wieder ne dämliche Frage )