Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 69.

  • Oha ich klinke da mal ein. Mein VNB hat mir ein ANGEBOT zugesandt mit der Position TEILNAHME AN DER INBETRIEBSETZUNG in Höhe von 150€ Netto. Unterschrieben habe ich nix und um Klärung der Positionen gebeten. Vor 2 Wochen u noch keine Antwort. Zählerwechsel Übergabemessing 80€ Montage u IBN Abgrenzungszähler und 2 Generatorzähler je 80€ Somit 320 € Netto. Ein anderen VNB hier begnügt sich mit Brutto 275€ für alles . Kurios oder Wegelagerei ? Grüße aus Sachsen-Anhalt Xmechelaar
  • Warum fragst du ? Ein kleines Stadtwerk wo Betriebsführung durch großen VNB durchgeführt wird, der das Stadtnetz abgeben musste vor paar Jahren..
  • So, bei mir kommt „Bewegung“ in den Preisvorgang. Nach schriftlicher Anfrage , wo denn ihre Kalkulation offen einsehbar ist, für jeden potentiellen Kunden der eine Zähler gesetzt haben möchte und dem Hinweis doch einmal über den Teller- uh sorry- Stadtrand zu schauen, will man mir nun ein neues Angebot zusenden. Da bin ich doch einmal gespannt. Zeitgleich hatte ich diesen Brief an das Ministerium für Umwelt und Energie in Magdeburg gesandt und auch dort gebeten ,der Sache nachzugehen. Der Mitarb…
  • Kurze Aktualisierung meines „Falles“ mit 470€ netto für 4 Zähler u IBN: Antwort von den Stadtwerken war: Sie haben sich vertan u es tut ihnen leid. Die 4 Zähler zu wechseln/einzubauen ist ja im Messstellenentgeld bereits enthalten und es wird nur ein Angebot nun geben über 150€ Netto IBN der Anlage, wenn die Zähler eingebaut wurden. Komisch, es geht doch.
  • Aber sie wollen doch die 70% Einstellungen kontrollieren vor Ort und dokumentieren.
  • Stimmt der Solarteur bestätigt Ihnen das ja
  • Soeben erfolgt mit dem Hinweis aufs EEG. Nun bin ich gespannt. Parallel dazu 2 Straßen weiter bei mir, genau das selbe Prozedere. Ich habe den Nachbarn nun erst einmal informiert, wie seine Position ist. Er war schon drauf und dran zu unterschreiben und zu bezahlen. Es ist echt schon Dreist, wie manche VNB und gMSB auftreten. Ohne Worte.
  • Wobei die 70% Ja logisch ist bei mir. Nordseite 3,9 kWp und Südseite 5,9 kWp verbaute Platten mit 8 kW WR. Es geht gar nicht mehr somit. Es erübrigt sich somit eine Kontrolle der 70% Regelung.
  • Aber der Solarteur verzeichnet ja verantwortlich u dokumentiert dies ja. Da bedarf es keiner Kontrolle des VNB auf meine Kosten. Die E Fa verplombt sogar hier.
  • Dann nennen wir einmal das hohe Ross : Stadtwerke Wolmirstedt GmbH in Sachsen-Anhalt 10 km bei Magdeburg ist der tolle Kundenfreundliche VNB und gMSB , wo keine Kosten auf der Homepage nachvollziehbar sind und alles nach dem Motto: „Das war schon immer so und das haben wir schon immer so gemacht“ läuft. Und gegen die Preise kannst du als Kunde eh nix machen, weil es eben so ist. Auch ist man total gut informiert über das EEG und das aktuelle Messstellengesetz, da man den Kunden Preise für modern…
  • Ich glaube ja das das Problem dieser „kleinen“ ist, das sie nicht wirklich Fachwissen über die erforderlichen Gesetze haben und viel aus „althergebrachten“ Positionen sehen und sich nicht als Dienstleister sehen. Wollen oder können, steht auf einem anderen Blatt allerdings.
  • Na ja, morgen geht es in die 3. Konversationsrunde und ich bin gespannt was sie noch so raushauen. Ich informiere hier zeitnah. 👍
  • So, es geht weiter in Sachen Stadtwerke Wolmirstedt und IBN Gebühren. Anruf erhalten: wir würden um 10 da sein zum Zählereinbau, wenn sie das Angebot unterschreiben ! —- abgelehnt ! Nun dann bekommen sie ein neues Angebot in dem steht: „verrechnungstechnische Inbetriebnahme der Anlage“ das habe man nun mit dem Betriebsführer Avacon so abgesprochen, die machen das auch so. Parallel habe ich unseren Stadtrat, die Bürgermeister informiert über die Angelegenheit, da sie ja seit 2016 anscheinend so v…
  • Explosiv Bei welchen VNB und gMSB war das denn ? Logisch , wollen die jetzt noch „Gesicht“bewahren und wenigstens etwas kassieren. Aber warum denn ? Von mir aus bezahlt der Eli das, wenn er die beauftragt dazu . Mir egal dann.
  • Jetzt wird es bunt. „........leider können wir ihrem Wunsch zur kostenneutralen IBN nicht nachkommen, da unsererseits auch Leistungen für Sie im Rahmen des Anschlusses Ihrer PV Anlage an das Netz derStadtwerke Wolmirstedt erbracht werden bzw. noch zu erbringen sind. Da wir als Netzbetreiber für den sicheren Betrieb des Netzes verantwortlich sind, obliegt uns ungeachtet der fachlichen Befähigung ihres Installateurs die Bearbeitung und Prüfung eines Antrages hinsichtlich des Anschlusses von Anlage…
  • Welche Pragraphen wären das denn alles ?
  • So, ich habe nun erst einmal den Stadtrat meiner Stadt informiert und die Regionalpresse. Bin gespannt was nun bei rüberkommt. Es haben sich bereits Anwohner gemeldet, die bereits gezahlt hatten im letzten Jahr. Wir werden sehen ob der Kunde wirklich eine Stimme bekommt.
  • Nach meiner Ablehnung ihres IBN Angebotes zu 174€ Brutto haben sie mir nun nochmals mitgeteilt, das nur sie als VNB die IBN vornehmen dürfen und nicht der Anlagenbetreiber und auch nicht sein beauftragtes Installationsunternehmen. Nun warte ich ab, was sie wollen. Pressetermin mit Regionalpresse habe ich nun morgen.
  • @IreP Aber das ist doch im EEG festgehalten und vorgegeben. Dafür kann doch der Eli nix.
  • Oha, jetzt traut sich der Eli nicht mehr her zu mir ohne das Stadtwerk. Hat Angst um seine Zulassung, wenn er hier aufschlägt und noch Einstellungen vornimmt. Die müssen ihm ganz schön Angst gemacht haben. „... ich möchte nicht bei ihrem Feldzug gegen die Stadtwerke unter die Räder kommen.“ waren seine Worte. Unglaublich. Faseln was von der NAV wo es geregelt ist aber das EEG wissen sie nicht. Nun kommt erst einmal die Regionalpresse heute . Mal sehen ob die Mut haben darüber zu berichten.