Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-6 von insgesamt 6.

  • Hallo zusammen. Erstmal Glückwunsch zur Lösung deines Problems per Kulanz. Bekommst du die Reparatur zu 100% kostenfrei für dich? Audi z. B. gewährt in der Regel nur das Material, die Arbeitszeit hingegen muss hingegen meist selbst bezahlt werden. Thema „wegwerfen“: Ich habe bis jetzt immer gebrauchte Autos gefahren, dafür eher groß und komfortabel. Ich würde mir nie ein Neues kaufen. Der doch erhebliche Wertverlust in den ersten 3-5 Jahren, die Kinderkrankheiten und die Werkstattbindung (Garant…
  • Ohja, das wünsche ich dir auch. Das poliert das partiell hier vertretene schlechte Image der EVs wieder ein bisschen auf. ;-())
  • Wird es eine neue oder doch gebrauchte „Göttin“ werden?
  • Na, nach 8t BH 640tkm plus? Das wären 80km/h im Schnitt. Für nen kleinen Stromer wie z. B. einem Zoe ziemlich sportlich, findest du nicht? Die Preispolitik für Ersatzteile haben schon in den 70igern die Japaner eingeführt um in Europa Fuß zu fassen. Billig Autos anbieten und über die ET die Bilanz wieder gerade ziehen... Mit Einzug des digitalen Zeitalters haben die Autobauer wieder mal eine Goldgrube entdeckt. Was macht Otto-Normalverbraucher wenn die „böse“ Lampe im Cockpit angeht? —> Werkstat…
  • (Zitat von Rainbow) Das steht außer Frage. Aber bedenke: Gerade beim Leasing ist der Restwert des Fhz. mit entscheidend für die Rate als Solches. Und diese wird wohl auch generiert über die Nachfrage „deines“, dann, Gebrauchten. Du verstehst?
  • (Zitat von SB) Nicht ganz richtig. Der etron55 „regelt“ das selbst und „bremst“ automatisch die Scheiben „sauber“. Vorsprung durch Technik... ;-()) Ansonsten bin ich bei dir: Audi Q7 Neupreis: ca. 80k€, Gekauft mit gut 6 Jahren und 142tkm für 18,5k€ = 61,5k€ Wertverlust. Jetzt, nach gut 6 Jahren Besitz 220tkm ca. 3k€ Reparaturen und ein paar Stunden „Eigenleistung“ = 21,5k€ - derzeitiger Restwert ca. 8k€ = Kosten für mich 13,5k€. Heißt, der „Gebrauchte“ hat mich 48k€ weniger gekostet! Heißt auch…