Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-14 von insgesamt 14.

  • Hallo, ich habe seit 1 Monat ein Cluster von 6 US2000B im Einsatz und seit heute auch meine RS485 Verbindung funktionierend. Sämtliche Protokollbefehle (inkl. der verschiedenen Checksummen) werden erfolgreich berechnet und an den Stapel geschickt und die Ergbnisse empfangen. Als Schnittstelle nutze ich einen USR N540. Damit kann man mit einem Gerät 4 Serielle Schnittstellen bedienen. Feines Gerät. Da hängt jetzt mein Wechslerichter FSP 10KW Hybrid (baugleich mit Infini 10kW) via RS232, der SDM63…
  • Hallo, es läuft ja eben nicht alles auf einem Bus. Der USR N540 hat 4 serielle Ausgänge (hatte ich auch geschrieben), somit 4 Busse. Jeder individuell einstellbar (RS232, 485, 422), siehe Anleitung. Manual Mfg
  • Parameter: Im SDM630 --> Einstellungen zu Baud, Stopbit, Parität etc identisch zu denen im USR (siehe folgender Anstrich), Geräte ID 1 Im Pylontech --> Dipschalter: 1000, d.h. der ganz linke auf 1(an), der Rest auf 0(aus) --> 9600 baud Im USR-N540: für SDM630 und für Pylontech --> siehe Dateianhang Im Computer: Wie gesagt, läuft bei mir als Automatisierung IP-Symcon (IPS) auf einem Raspi. für den SDM630: IPS bietet von Haus aus ein Modbus-RTU - Software - Modul an. Einstellungen dort für den SDM…
  • Hallo, die Pylonen schalten sich ein, wenn denen Ladespannung angelegt wird. Mein Wechselrichter (Infini 10k bzw. der gleichartige von FPS) hat dafür einen extra Befehl (der lustigerweise in der Beschreibung zum Protokoll falsch abgedruckt ist, habe den richtigen mit USB-Sniffer aber herausgefunden). Wenn ich den Befehl an den WR sende, dann lädt er die Pylontech ganz kurz aus dem Netz und dabei wecken die auf.... So klappt das bei mir. Ein ausgeschalteter Pylon sendet und empfängt nix mehr, dah…
  • Hallo, Nächste Frage: wozu gibt es den Abschaltbefehl? Mit freundlichen Grüßen Eric
  • Hallo, naja, Deine Frage ist so zu beantworten: 1. Warum es den BEFEHL nicht gibt: der Pylone ist nach dem Ausschalten via Befehl auch aus und nicht nur im einfachen Stand by. Somit hört und sendet er auch nichts mehr. Deshalb macht ein Software Befehl keinen Sinn. 2. Warum es aber die FUNKTION gibt: Die ist so vorgesehen. Ja, es ist gewollt, den Akku wieder starten zu können. Das ist ja genau so auch in meinem Wechselrichter ab Werk vorgesehen. Er ist für die Pylonen programmiert und lädt kurz …
  • Hallo, Genau, bei Nichtannahme oder Nichtladen gehen die Pylonen in Standby, erkennbar am Blinken der linken grünen LED und gleichzeitig die SOC LEDs aus. Wenn die Pylonen aus sind (über SOC unter Minimum oder Abschaltbefehl oder vermutlich bei diversen Akkufehlern), sind sie nur durch Anlegen einer Ladespannung wieder aufweckbar. Oder den Knopf drücken. Ersteres funktioniert bei meinen Hybrid Wechselrichter mittels eines Befehls. Er lädt dann für eine Minute aus dem Netz, was die Pylonen weckt.…
  • Hallo, Ja wenn das auch geht, umso besser. Auf jeden Fall eleganter als das mit dem Hubmagnet. Mfg
  • Kannst Du mal Deinen Abfragebefehl für den zweiten Akku hier einstellen? Ich vermute den Fehler dort und würde mir das gern mal ansehen.
  • Dann gebe mir mal das Skript. Ich habe das Manual entschlüsselt und würde daher den Fehler finden. Also entweder das Skript oder den Ausgabebefehl mal hier einstellen oder per pn
  • Hallo, habe es mir angesehen und etwas gefunden.Die Nummer des Akkus wird im Befehl 2x hinterlegt. Auch die Checksumme ändert sich dann natürlich. Beispiel: Der Befehl in Deinem Skipt zum Auslesen der Analogwerte des Akkus: 1. Akku: hier passt es noch - Dein Befehl: ~20024642E00202FD33 - richtiger Befehl: ~20024642E00202FD33 2. Akku: hier geht es schief: - Dein Befehl: ~20034642E00202FD32 - richtiger Befehl: ~20034642E00203FD31 Und hier die richtigen Befehle für die weiteren Akkus 3 bis 6: ~2004…
  • Hallo, na das ist doch prima. Was meinst Du mit "deshalb mit Batt-Adr. und Chksum gespielt" ? Mfg
  • Achso. Ja, das mit ADR und CHKSUM stimmt ja tatsächlich. Hätte ich bei der verkorksten Berechnung so nicht erwartet. Habe mal fix die Befehle für 3.6 berechnet, da passt es auch: ~20024692E00202FD2E ~20034692E00203FD2C ~20044692E00204FD2A ~20054692E00205FD28 ~20064692E00206FD26 ~20074692E00207FD24 Wenn Du weitere Fragen hast, sag Bescheid. Mein Code berechnet den kompletten Befehl jedesmal neu anhand der Anforderungen. Besonders tricky sind 2.3.2 (Length) und 2.3.3 (CHKSUM).
  • Hallo, Ich frage es ab. Hintergrund: In der letzten Tabelle in dem Kapitel ist ja erläutert, wie Dir das bms verrät, ob der Akku geladen oder entladen werden darf, ob er eine vollladung will oder nicht. Diese Werte nutze ich zur Steuerung des wechselrichters. Ich lade / entlade also nicht (nur) über die Akkuspannung sondern auch über diese Informationen. Dazu muss man dann natürlich auch den WR steuern können.