Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • Ohne die Module jetzt genau zu kennen und damit bewerten zu können, baut man ca 12. kWp ohne Speicher mit guten Standardmodulen für max. €1200,-/kWp, eher deutlich drunter. Je nach Aufwand/Kosten für den ZS könnten es auch €1400,-/kWp werden. Damit kostet Dich der Speicher mind €9600,-. Setzt man jetzt einen Benefit von €200,-/a für den Speicher an, liegt man bei 48 Jahren für die Amortisation. Wer es als Hobby sieht, kann es natürlich machen. Aber die Erwartung "Etwas Gewinn auf die Laufzeit wä…
  • Ist das derselbe Anbieter? Dann würde ich mich fragen, warum er Dir plötzlich den RCT €1500,- preiswerter anbietet. Da käme ich mir verarscht vor....
  • (Zitat von rollercontainer) Wir warnen lediglich davor, dass man mit einem Speicher kein Geld verdient, sondern eher verbrennt. Die Belegung erscheint mir zu karge: Wenn Du bei diesen Modulen bleibst, passt noch ein Reihe mit mind. 6 Modulen in quer. Nimmst Du aber z.B. diese , passen auch hochkant 3 Module übereinander, womit die pro Seite auf mind. 34 Module kommst. Auch sieht das Dach so aus, als würden mehr als 13 Module nebeneinander passen.
  • Die PV bezahlt sich immer noch durch die Einspeisevergütung, der Direktverbrauch kommt dann noch on top. Aber was macht Ihr denn plötzlich, dass der Verbrauch um 75% gestiegen ist. Bei mir sind es mit 1,5 Personen (heruntergerechnet auf die Tage im HO) mal gerade 10% mehr....
  • #19 sehe ich genauso....