Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-4 von insgesamt 4.

  • Da niemand freiwillig Kohle im Boden lässt, geschweige denn Öl oder Gas gibt es eiegntlich nur eine einzige reale Chance, den Anstieg des CO2 in der Atmopshäre irgednwann zu stoppen: Das fördern und verbrennen des noch verblibenden Großteils an Öl, Gas und Kohle muss teurer sein als die Alternativen. Dafür gibt es zwei Wege: 1. Die Alternativen sind billiger (das bedeutet billiger als deutsche Braunkohle und Erdöl aus Saudi Arabien mit Förderkosten von 2US$/barrel) 2. Es gibt entsprechend hohe S…
  • (Zitat von kalle bond) Ich halte es für weitaus erstrebenswerter, den Fußabdruck von 10 Mrd Menschen in den nächsten 50 Jahren deutlich unter der heutige Level zu bringen (das wär nun wahrlich nicht schwer, selbst auf unserem Wohlstandslevel), als die Bevölkerungszahl auf den Wert von 1850 "zurückzuführen".
  • (Zitat von wschmeiser) PV ist dramatisch effizineter als Photosynthese, dass dabei auch noch 100% Exergie entstehen ist idR ein weitere Vorteil. Würde man die Fläche, die heute sehr ineffizient für den Anbau von Biogas und Agrartreibstoffen benutzt stattdessen mit PV Kraftwerken belegen, dann könnte man den kompletten Energiebedarf für alle Sektoren inkl Umwandlungsverluste (z.B. in Flugzeugtreibstoffe) erzeugen. (das UBA schätzt den kompletten Stromverbrauch Deutschland in einem -95% EE Szanari…
  • (Zitat von relativ) Deutschland ist in der bisherigen Historie der viertgrößte Emittent von CO2. (bezogen auf das Verbrennen fossiler Treibstoffe, bei Landnutzungsändeurngen liegt z.B. Brasilien noch vor uns) http://www.spiegel.de/fotostre…fotostrecke-105946-5.html Wenn wir uns hier aus der Verantwortung zum Klimawandel stehlen wollen, dann kann das auch der Rest der Welt.