Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

  • Wenn selbst CSU und Grüne sich zusammenraufen konnten...es hatte wohl seinen Grund warum dieser Verein in der ketzten Legislaturperiode nicht im Bundestag saß. Kompromissbereitschaft wie ein Vierjähriger geht mit 10% nicht, wenn man ernstgenommen werden wil.
  • (Zitat von Dringi) Also das die AFD eine Regierung führen soll, halte cih ebenfalls für Blödsinn allerdings trifft Deine Argumentation es auch nicht. So dürfte ja keine nicht in sich Mehrheitsfähige Partei die Regierung stellen. Also niemand. Selbst SPD & CDU decken ja Nichtwählerbereinigt zusammen nichteinmal 50% der Bundesbürger ab. Und ob eine verwässerte Koalitionspolitik noch so viele Stimmen zusammenbekommen würde, darf bezweifelt werden. Ich persönlich traue der AFD nicht zu mitzuregieren…
  • Das Witzige ist aus meiner Sicht, dass die Chancen auf eine GroKo (ev. + Grün aber da spricht eventuell auch meine Hoffnung) - möglicherweise unter Rücktritt Schulz - nicht unwahrscheinlicher geworden ist. Und gerade in der jetzigen Situation dürfte die CDU mehr Zugeständnisse machen als vor 4 Jahren. Also vielleicht hat Linder am Ende die Türen für noch mehr Sozialpolitik aufgestossen.
  • Minderheitsregierung wird für Deutschland ein teurer Spaß. Natürlich würde die Realpolitik am Ende funktionieren aber ohne Koalitionsvertrag, der aussagt was die kommenden 4 Jahre passiert und - vielleicht noch wichtiger - was nicht passieren wird, ist Deutschland unsicher für diverse Investitionsvorhaben. Alleine das Tema Kohleausstieg ist ein schönes Beispiel. Wenn in einem Koalitionsvertrag stünde es werden 7Mwh abgeschaltet, weiss die Industrie ziemlich genau was es zu rationalisieren gilt. …
  • Belgien ist aber auch kein Land in dem Millionen Jobs daran hängen, dass eine Regierung gegenüber Industrievertretern Dinge zusichern kann, die vielleicht nicht ganz sauber sind (Stichwort Fahrverbote, Abgasskandal) in dem Wissen das eine ernshafte Ausseinadersetzung frühestens nach neuer Bundesragswahl eine Chance hätte. Was mich wirklich wundert ist des Linders Haltung. Am stärksten schaden die möglichen Szenarien von Minderheitsregierung über GroKo seinem Klientel. Einzig wenn es zu Neuwajlen…
  • (Zitat von MBIKER_SURFER) Das kommt wohl drauf an nach wessen Wunsch es geht...aber ja *lach*
  • (Zitat von GEST) Exakt - solche Wackler muss man dann immer erwarten und nicht nur nach Katastrophen, die Wähler anstacheln.
  • Mal am Rande wären Neuwahlen respekktlos gegenüber dem Wähler. Es gibt ein klares amtliches Wahlergebnis mit dem etliche Koalitionen rechnerisch und mit etwas inhaltlicher Mühe auch praktisch denkbar sind. Weil die einen (FDP) leicht profilneurotisch sind und die Anderen von einem Egomanen geführt werden, der Kanzler werden will oder garnicht mer mitspielt (SPD) und wiederrum ganz Andere kategorisch ausgeschlossen werden (Linke & AFD) obgleich hinter jedem ihrer Prozente ebenso Wählerwillen stec…
  • Das ist es übrigens was ich den Grünen in den Koalitionsverhandlungen hoch anrechne. Sie haben keine hohen CO2 Steuern durchboxen wollen, kein totalitäres Umweltschutzprogramm zur bedingung gemacht. Sie haben mit der ihr durch den Wähler zugegebenen Stärke kompromissbereit gute erste Schritte eingebracht. Es ist eben politisch eher die Zeit von Mittelwegen bei einem derart zerklüfteten Wahlergebnis. Jede Partei muss/ sollte einsehen mit Welcher Stimmstärke sie gewählt wurde und das vielen andere…
  • Wichtig ist auch freier Zugang zu informationen um sich klar zu machen was in unserer Welt wirklich wartet. Es ist leider kein Gerücht, das Schlepper interessante Geschichten über Deutschland erzählen. Eine Bekannte hatte bereits Flüchtlingsfamilien vor sich, die sagten sie hätten ja geahnt, das man kein Recht auf einen Mercedes hat (wie es ihnen weisgemacht wurde) aber das sie nichtmal arbeiten dürfen bis zur Anerkennung war ein Schock. Ich meine das sind ja zu großen Teilen normale Leute, die …
  • (Zitat von Dringi) Eine große Gefahr für die freie Entwicklung von Angebot & Nachfrage am Arbeitsmarktsind der Tätigkeiten im mittleren Bildungsspektrum aktuell allerdings die großen U.S. Unternehmen. Sie betreiben einerseits massives Union Bashing um jede Form von Arbeitnehmerzusammenhalt zu unterbinden und übernehmen andererseits mit massivem Kapitaleinsatz ganze Branchen. Ist der Prozess beendet passen sie alles schön an ihre Vorstellungen an. Ich bin bspw. gespannt wie es Arbeitnehmern ergeh…