Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

  • (Zitat von revox76) Hallo Stephan, der Ansatz für die unentgeltliche Wertabgabe ist der Faktor, mit dem die Eigenverbrauchs-kWh multipliziert werden, um die Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer zu errechnen. Je höher der Ansatz, desto mehr Bemessungsgrundlage, desto mehr Umsatzsteuer. Mit 24,95 Cent/kWh hast du einen Wert errechnet, der durchaus im Rahmen des Normalen ist. Der Entnahmewert für den Direktverbrauch ist der Faktor, dem dem die EV-kWh multipliziert werden, um den Entnahmewert de…
  • Hallo Revox76, kurz zu deinen Äußerungen: Der Ansatz für die unentgeltliche Wertabgabe bestimmt die Höhe der Umsatzsteuer. Der Ansatz für den Entnahmewert bestimmt die Geldwert für den Eigenverbrauch in der EÜR - er hat nichts mit der Umsatzsteuer zu tun. Bei der Sonderabschreibung kannst du die 20% beliebig auf die ersten 5 Jahre verteilen. Wenn ein Verdienst hinzukommt, kann man mit der Sonderabschreibung die Erhöhung etwas abmildern und damit evt. etwas weniger Steuern bezahlen. Die Datei hie…
  • Zum Thema "Investitionsabzugsbetrag" gibt es folgende Quellen zur Erklärung: 1. PV-Steuer-Programm --> Hilfsmenü --> Investitionsabzugsbetrag 2. Google --> Investitionsabzugsbetrag mfg Paulchen