Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-6 von insgesamt 6.

  • Die Solarmodule werden unter folgenden Laborbedingungen gemessen , Ergebnisse immer wieder erreicht werden. Sonneneinstrahlung von 1.000 W/qm (bei senkrechtem Lichteinfall) Umgebungstemperatur von 25°C mit einer Toleranz von ± 2°C Strahlungsspektrum entsprechend Air Mass = 1.5 Windgeschwindigkeit von 1m/s Woran sind die Module denn angeschlossen bei der Messung? Sind die etwa an einem Wechselrichter dran oder nur an Messgeräten? Man kann ja die Spitzenleistung nicht richtig für die Realität benu…
  • Vielen Dank Einstein0. Ja ok 70-80 % ! 0,8* 300 W= 240 W Wenn ich dann 6 Module habe > 6 * 240 W = 1440 W => Unterschied : 1800 - 1440 = 560 W ( Wahrscheinlich : 1000 W Bei diesem Wetter in Deutschland! Haha ) Trotzdem muss man ja bei dem Wechselrichter darauf achten, dass bei guter Sonneneinstrahlung der Wechselrichter nicht kapputt geht . Wenn ich nun den Sunny Boy 1.5 benutzen würde , mit seinen 1600 W max Eingangsspannung.. wäre das ein extrem krasses Risiko , dass die 6 Module mit ihren max…
  • Danke Einstein0! https://ces.karlsruhe.de/~BUB/…hnik/Photovoltaik_TGU.pdf Seite 25 . steht noch etwas zur Wahl von PV Anlagen. Das lese ich gerade... Habt ihr noch mehr Quellen? Ich möchte das endlich richtig kapieren!
  • Die Solarmodule arbeiten nur ganz selten unter STC Bedingungen (Datenblatt Werte) in der Regel bei niedrigeren Werten daher: kann die maximale Dauerleistung des Wechselrichters 10-15% unter der installierten Generatorleistung liegen Quelle:http://www.ing-büro-junge.de/html/photovoltaik.html
  • Danke einstein0 (Zitat) Ja in dem Datenmblatt vom 3 KW infini Solar Plus steht ja auch 4500 W; (MAXIMUM PV INPUT POWER ) Also wenn man dann wirklich 5000 W dran hat, kommt er damit klar? So direkt steht das nicht in den Quellen die ich habe , deswegen frage ich
  • Vielen Dank. Was bedeutet denn mit 100 A abgesichert? Kann da bis zu 100 A kein Schaden entstehen?