Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

  • Hi, das hat nichts mit Berechtigungen zu tun und ist laut dem Screenshot auch in Ordnung. Nach dem Einloggen bist du nicht auf dem USB - Stick, sondern im Wurzelverzeichnis der Fritzbox. Mit cd /var/media/ftp/ kommst Du ins Mount-Verzeichnis, mit ls erhälst Du den Namen des USB-Sticks und mit cd <<Name des USB Stick>> wechselst Du auf den Stick. Dann kommst Du mit cd steca ins Steca-Verzeichnis. Steht so aber auch in der Anleitung beschrieben. Mit cd / geht's zurück ins Wurzelverzeichnis, mit cd…
  • Hallo, was kommt bei der Telnet-Eingabe von modprobe ftdi_sio.ko ls /dev/ttyU* cat /proc/bus/usb/devices jeweils als Ausgabe? Welche Firmware läuft auf der Fritzbox, 6.05? Wenn der Wechselrichter DC-Werte liefert, dann werden die auch angezeigt. Prinzipiell sind das eh die wichtigeren, da man daran sieht, ob es Probleme wie z.B. Verschattung gibt. Viele Grüsse, Manfred
  • Hallo, zwischen "ls" und "/dev/ttyU*" muss ein Leerzeichen sein. Also modprobe ftdi_sio.ko ls /dev/ttyU* was kommt dann (modprobe ftdi .. ist nur nach einem Neustart nötig). Mir scheint aber, dass da nicht die aktuelle Version der USB-Treiber installiert ist. Grüsse, Manfred
  • (Quelltext, 3 Zeilen) bedeutet, dass der USB-Treiber nun geladen ist. Mit "die richtigen Treiber" meine ich die USB-Treiber für die Fritzbox. Den Link dazu findest Du in der Anleitung zu steca-fb (http://www.solarview.info/solarview_steca.aspx) Grüsse, Mnafred
  • Hi, der zweite Wechselrichter wird angesprochen, wenn Du ein Leerzeichen bei den Parametern zwischen -c und 2 schreibst, also nicht -c2 sondern -c 2 Bei der start.sh im Screenshot fehlen rechts unten ja die Parameter-Bezeichner, da stehen bei Dir nur zahlen. Das müsste -c 2 -p /dev/ttyUSB0 -w 4165,3430 lauten Dein RS485 - Konverter löscht den Puffer nicht. So wie das aussieht Sendet er das Anfrage - Telegramm mit der Antwort zurück. Ich fürchte, das wird generell Probleme mit diesem Konverter ge…
  • Hi, Du benötigst keine weitere Software ausser solarview-fb und steca-fb. Beides hast Du ja schon. Die Daten können über http://fritz.box.88/ im Internetbrowser betrachtet werden, das sieht dann aus wie hier: http://www.solarview.info/solarview_fb/ Den Konverter kenne ich nicht. Du musst ggf mit dem Terminieren "spielen", also mal ein- oder ausschalten und schauen, ob dann sinnvolle Daten in steca-fb ausgegeben werden. Wichtig ist bei dem Konverter, dass das Echo deaktiviert ist, da darf nix zur…
  • Hi, das sieht soweit i.O. aus. Die beiden Fehlermeldungen bei WR 1 kannst Du ignorieren, das interne Fehler. Bezüglich dem Aufrufen der Webseite: Es brauch keine NAS Freigabe und auch keinen internet-Zugriff über https. Wichtig ist, dass auf dem USB-Stick das Verzeichnis "homepage" existiert und auch alle Dateien und Verzeichnisse enthält und der Webserver von SolarView gestartet ist. Den kannst Du im Telnet - Fenster mit (Quelltext, 1 Zeile) starten, nachdem Du auf den USB-Stick gewechselt hast…
  • Hi, da läuft eigentlich alles, bis Du es mit ./stop.sh beendest. Nach dem Start mit ./start.sh laufen lassen, dann werden die Daten aufgezeichnet und auch der Webserver läuft weiter. Ein Zugriff sollte dann funktionieren. Wie öffnest du das Telnet - Fenster? mit "felnet fritz.box" oder "Telnet ip-addresse"? Grüsse, Manfred
  • Nein, das ist so nicht richtig und deutet darauf hin, dass entweder die SolarView-Programme beendet wurden (./stop.sh, killall usw.) oder die Fritzbox neu gestartet wurde und danach die SolarView-Programme nicht gestartet wurden. Grüsse, Manfred