Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 27.

  • Hallo! Ich hab mich mal wieder ein bisschen umgelesen im Forum und bin da auf ein paar interessante Artikel gekommen. Eigentlich dachte ich, dass PV mit den niedrigen Einspeisevergütungen tot seien, aber anscheinend ist es doch noch rentabel, je nach Anlage. Da ich Geld über hab und die Zinsen sowieso nieder, ich keine Lust auf Aktien o.ä. habe, hab ich mir Gedanken über eine Anlage gemacht. Eine weitere kann ich nicht sagen, da die in meiner Signatur auf meinen Vater läuft. Ich habe also 2 inte…
  • Hallo Martin, ich denk doch, ich komm zusammen locker über 10kWp. Ich hätte eher auf 20kWp geschätzt wenn ich das grob überschlage mit der alten Anlage mit 12,32kWp. Ich hab das gelesen, das ich über 10kWp dann bisschen weniger bekomme, hab das dann aber grob überschlagen, das macht gerade mal 500 Euro aus, bis sich die Anlage amortisiert hat. Und deswegen großartig die Anlage splitten und danach größerer Aufwand wegen Steuer und dem Zeugs, ich weiß nicht. Kleiner bleiben würde sich lohnen, wenn…
  • Nein nein, ich meine wenn ich die 12kWp Anlage mal in Gedanken auf das neue Dach lege, bekomm ich die locker in "1" unter, und dann ist "2" immer noch da. Ich denk, 20kWp bekomm ich da schon drauf.
  • Hallo zusammen, das mit den WR kläre ich dann mal mit den einzelnen Solateuren ab, was es günstiger wird. Mittwoch hab ich mal den ersten Termin. Ich hab mal 4 Solateure in der Umgebung, von denen werde ich mal Angebote einfordern. Bin mal auf die Preise gespannt. Bento: Meinst Du mit Volleinspeisung 70% hart, bei Überschusseinspeisung 70% weich? Wenn nein, versteh ich da nur Bahnhof Ich habe mich mal in das Thema 70% eingelesen und bin eigentlich momentan an dem Punkt, wo ich 70% weich bevorzug…
  • Es ist ja nicht wirklich eine Eigeninstallation. Gerüst, die komplette Modulgeschichte incl. UK wird ja vom Solateur gemacht. Nur elektrisch bis zu dem/den WR werde ich machen. Aber das werde ich denen schon sagen
  • Ich hab in dem Gebäude keinen HAK, dieser sitzt in dem Wohnhaus davor. Ich habe in dem Wohnhaus einen Zählerplatz über, wenn ich den "normalen" Zähler gegen einen intelligenten tausche, und dann gleichzeitig den Rundsteuerempfänger raus werfe. Der intelligente Zähler besitzt doch hoffentlich diese RSE-Geschichte intern, oder? Was ich aber lieber machen würde wäre, einen separaten Zählerschrank in die Scheune direkt an die WR zu setzen, diesen hätte ich noch über, incl. SLS-Schalter. Gestern sagt…
  • Hallo zusammen! RSE ist noch da, wegen nem alten Stromertrag mit HT und NT, keine WP oder Nachtspeicherheizung o.ä. Kabel liegt noch keines, das werde ich dann legen, wenn alles geklärt ist. Ist auch kein Problem, der Zählerkasten im Haus sitzt im Dachgeschoß, das Kabel geht dann über ein Stahlseil rüber zur Scheune. So ist diese momentan auch versorgt, da werd ich dann einfach ein zweites dazu hängen. Wegen der ganzen Volleinspeise- und Überschußeinspeisung: da muß ich mich erst mal einlesen! I…
  • War das noch leicht, als die eingespeiste Vergütung höher war wie der bezogene Strompreis selbst. Da hat man voll eingespeist und fertig war die Laube. Ich komme mit den ganzen Optionen momentan nicht ganz mit. Ich versuche mal zu erklären, wie ich es verstanden habe: Volleinspeisung ist klar, ich bekomm gerade 12,xx Cent pro kWh. Allerdings muß ich dann hier noch 70% hart anwenden, also bei z.B. 10kW Generator den WR auf 7kW begrenzen. Wenn ich 70% weich wähle, kann ich den Strom selbst verbrat…
  • Das mit dem größeren WR wegen 70% weich ist klar, aber irgendwie finde ich die Idee gut, und wenn es keine zu große Kosten nach sich zieht mit irgendwelchen Gebühren für Zähler und weiß der Herr, wieso nicht! Dann fliegt evtl. der RSE und HT-NT-Zähler raus, und es wird dann bei gutem Wetter gewaschen und gespült... Das mit dem Hausanschluß 30kW macht mich aber stutzig, angenommen ich baue eine Anlage neu und mach die 70% (egal ob hart oder weich), dann könnte ich 42,85kWp installieren und regel …
  • Sicherungen sind 63A, Zuleitung zum Zählerschrank 16mm². Das hab ich selbst gemacht als die 12,32er Anlage montiert wurde, inkl. einem neuen Zählerschrank. Die WR machen AC-seitig laut Fronius Homepage max 5kW+4kW+2kW= 11kW. Allerdings hab ich laut Datenlogging des Öfteren knappe 12kW eingespeist. Wieso erwähnst Du extra das "hart" bei der 70%-Regelung?Bei der weichen Version wird doch auch nicht mehr nach aussen befördert, es wird ja im Hause vor dem Hausanschluß verbraucht? Oder wird da unters…
  • Das würde dann meine Generatorleistung auf max. 17,68kWp festlegen...
  • Hallo! Vielen Dank schon mal für die Antworten und die rege Diskussion! Ich habe heute auch schon wieder mehr Infos War ja heute beim ersten Solateur, jetzt kapier ich auch, wieso momentan die meisten Anlagen unter 10kWp sind. Eben wegen der EEG-Umlage, welches ich jetzt auch ein Stück weit kapiert hab (ab 10kWp muß ich 40% (?) dieser EEG-Umlage auf meinen selbst genutzten Strom bezahlen, momentan 2,4 Cent oder so). Das ist natürlich blöd für mich, da ich gerne mehr installieren will und somit w…
  • Ich werde mal ein richtiges Angebot machen lassen, wenn ich weiß, wie viel ich jetzt überhaupt drauf mache. Die ganzen Einspeiseoptionen machen mich kaputt, ich weiß nicht, was ich nehmen soll. Stromverbrauch letztes Jahr war 5500kWh, HT-Preis 26,xx Cent, NT-Preis 22,xx Cent. Weiß gerade aber nicht, wie der Stromverbrauch so den Tag über ist Ein weiterer Solateur kommt die Tage noch vorbei, der sieht dann alles, der kann es dann vor Ort vielleicht auch besser abschätzen.
  • So, ich hab mal was online gefunden: http://www.ew-aach.de/de/downloads/NAV_Ergaenzung.pdf B1 Neuanschluß 2. bei Freileitungsanschlüssen vom Dachständerverteilungsnetz bis 3 x 50 A (Einzelanschluss) 660,00 netto , 785,40 brutto oder: B 4 Veränderung eines bestehenden Netzanschlusses b) bei Erhöhung der Übertragungsfähigkeit (Verstärkung) eines Dachständeranschlusses auf maximal 3 x 100 A, 580,00 netto, 690,20 brutto. Dann würden ja mehr wie die 17,68kW gehen.
  • Ich hab mal die EnBW kontaktiert, bin gespannt!
  • Hallo zusammen! Habe heute nochmals genauer die SSO-Fläche vermessen (Dachplatten abgezählt und hochgerechnet), dabei kam leider nichts gutes dabei raus Der Knick im Dach macht mir das Belegen mit Standardmodulen mit den 1,65m auf 1m einen Strich durch die Rechnung. Hier die aktualisierte Dachfläche: Oben 45 Grad: 12,6m Breite und 2,41m Höhe unten 32 Grad: 12,6m Breite und 5,86m Höhe Hab dann ein bisschen in der Moduldatenbank geschaut (http://www.photovoltaikforum.c…ld5_desc&search_results=0) u…
  • Hallo Martin, auf der Homepage finde ich die E-Serie, da gibt es das hier: http://www.sunpower.de/cs/Sate…00288329965&ssbinary=true Und da sind E20-245 E19-235 aufgelistet. Die E19 ist bestimmt so ein alter Ladenhüter , gibts die nicht "billiger"? Wären von den Dimensionen ideal, alles andere in der Liste kenn ich nicht, was aber nichts zu sagen hat. Das mit den Sunpower ist ja aber auch nur ne Option, wenn ich bis 30kWp einspeisen könnte. Ein Bekannter erzählte mir heute, man darf je Flurstück …
  • (Zitat) Auch die "alten" sind viel zu teuer? Wer kauft dann die noch? Die wollen doch auch leben... Na ja, ich denk, jetzt muß ich erst mal abkläre, wie viel ich einspeisen kann, evtl. auch mit einer Verstärkung des Dachständeranschlußes (die alte Blechkiste störte mich schon immer, ich denke, die wird dann mitgetauscht). Und dann gehts um die Dachbelegung mit den passenden Modulen. Ich hoffe, Solateur Nr.2 meldet sich bald... Gruß Alexander
  • Guten Abend zusammen! Nun bin ich auch schlauer bezüglich der ganzen Einspeisegeschichte! Ich denke, ich werde die Überschußeinspeisung nehmen, der RSE scheint ja bei der EnBW günstig zu sein. Und mit den Fronius symo leicht zu realisieren, bzw. ich hab ja schon nen Datamanager, der das kann, dann kann ich die neuen WR mit zu den alten ins Datenlogging mit einschleifen und kann dann die Symo light nehmen, schon wieder gespart. Ich werde mal Ende der Woche eine Netzprüfung bei der EnBW mit 25kWp …
  • Hallo! Ich brauche nochmals eure Hilfe, bevor ich die Netzberechnung abschicke! Unten im Text des Formulares steht drin:"Die von der Netze BW GmbH bei Erzeugungsanlagen auf Grundstücken ohne vorhandenen Netzanschluss, oder bei Erzeugungsanlagen (geplant und installiert) mit mehr als 30 kWp Leistung auf einem Grundstück erhobene Pauschale für die Netzvoruntersuchung von 1.200 € netto wird von mir akzeptiert." Das ganze Formular hier: https://www.netze-bw.de/media/…geformular-pv-anlagen.pdf Mich m…