Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

  • Ich finde es wirklich zum heulen wenn ich hier die Meinungen der Wasserstoff-Kritiker so lese. Ja stimmt, ihr habt alle Recht damit dass es aktuell auf den ersten Blick weder wirtschaftlich noch ökologisch Sinn macht große Kapazitäten an Elektrolyse oder sonstiger Technologien zur Wasserstoffgewinnung aus volatilen Energiequellen zu schaffen. Wie ihr schon sagt: Der EE-Anteil am Strommix ist einfach viel zu gering und die aktuellen Kapazitäten können durch einen strukturierten Netzausbau, den ic…
  • Ich bin voll und ganz eurer Meinung. Ich bin auch kein Fan von Heimspeichern im Keller. Ich ziehe immer gerne den Vergleich mit Nachtspeicheröfen. Erst extrem gefeiert und in 20 Jahren Sondermüll. Die Ideallösung meiner Meinung nach, die Kupferplatten so groß wie möglich bauen um zu gewährleisten dass eine Direktnutzung von EE-Strom flächendeckend in allen Sektoren möglich ist und zeitgleich dieapazitäten weltweit maximal ausbauen. Nicht nur dass es für den Strom aus der Steckdose reicht. Es müs…
  • (Zitat von Green_Pirate) Kein Zweifel dass es hier sehr viele gibt die mehr auf dem Kasten haben als ich. Ich habe auch nie das Gegenteil behauptet. Natürlich kann man die meisten Sektoren elektrifizieren. Neben Teilen der Prozessenergien auf die das nicht zutrifft fallen mir auf Anhieb der Güterverkehr und die Wärmeversorgung ein. Wie viele man davon jedoch braucht überlasse ich den Fachleuten. Und auch wenn alles maximal elektrifiziert wurde und die Netze so schlau sind wie Skynet, bleibt imme…
  • (Zitat von Green_Pirate) Ich wollte niemanden angreifen. War wohl etwas übermotiviert. Du hast Recht ich werde mich etwas zügeln ?. Bei der Wärmepumpe stimme ich dir voll und ganz zu. Besser als WP, am besten mit PV, geht nicht. Es ist aber meiner Meinung nach viel einfacher und schneller die bestehende und gut ausgebaute Gasnetzinfrastruktur und deren Speicherkapazität zu nutzen um direkt mit Wasserstoff oder grünem Methan zu heizen. Vor allem in dicht besiedelten Gebieten und den Großstädten m…
  • (Zitat von Green_Pirate) Quaschning habe ich schon Mal irgendwo gehört. Wirklich beschäftigt habe ich mich mit ihm noch nicht. Ich halte ehh nicht viel von Gurus. Um auf die Wärmeversorgung durch WP zurück zu kommen. Wie gesagt, im Neubau ist es die beste Lösung, bei Sanierung so weit möglich auch. In dicht besiedelten und hoch bebauten Gebieten ist es nicht so einfach. In Innenstädten können Erdsonden nur schwer gesetzt werden und die luftgekühlten sorgen oft für Überschreitungen der Lärmschutz…
  • (Zitat von Roland81) Wie kommt es dass du erst in 10-20 Jahren etwas von Wasserstoff wissen willst und nicht jetzt schon? Was lässt dich jetzt noch zweifeln was es dann nicht mehr gibt? Der Optimismus kommt daher dass es bis jetzt immer Fortschritte in der Technik geben hat wenn es notwendig und die Zeit dafür reif war. Bei den aktuell zugegebenermaßen noch etwas niedrigen Wirkungsgraden ist einfach noch ein gutes Stück Luft nach oben. Siehe Beispiel PV-Module. Da werden heute, 20 Jahre nach Ein…
  • (Zitat von Litholas) Die gibt es mit Sicherheit. Am Ende hoffe ich dass sich die sinnvolle Kombination aus Direktverbrauch und PtX durchsetzen wird. Ein kg H2 kostet aktuell knappe 10€ an der Tanke. Windradler woher nimmst du deine Werte? Wäre ja schön wenn dem so wäre aber bis es solche Preise gibt dauert es noch etwas....
  • (Zitat von Roland81) Ich verstehe auch nicht warum alle Wasserstoff immer gleich mit Verkehr assoziieren. Es geht eigentlich um viel viel mehr. H2 stellt im Verkehr nur eine Ergänzung zu Anwendungsbereichen dar die von Batterien nicht gestemmt werden können. Es geht einfach darum die überschüssige Energie, die ab einem Anteil von ca. 80% EE-Anteil erst wirklich nennenswert wird, aufzunehmen und vor allem darum, diese Energie als langfristige und vor allem zuverlässige Energiequelle der Nachrfage…
  • (Zitat von DidiD) Das mit der Serienfertigung der Akkus stimmt leider. In dieser Beziehung kann man von Tesla halten was man will. Sollte jedoch das Konzept der Gigafactorys aufgehen und die Produktionsraten deutlich steigen wird es für viele Automobilhersteller hierzulande sehr schwer. Und wenn man sich nur Mal anschaut was das neue Roadstar-Modell kann wird es nicht einfacher. Der Preis stimmt natürlich noch nicht ganz.