Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-15 von insgesamt 15.

  • (Zitat von solerling)Wenn dir den Agorameter der letzten 7 Tage anschaust:kannst sehr schön sehen, dass bei Tagen mit hoher PV-Produktion über die paar Stunden max. Produktioneinfach "drübergebügelt" wird. Der "überschüssige" PV-Strom wird einfach ins Ausland billig "verscherbelt".Nachts wird ein Teil wieder zu höherem Preis importiert.Ein weiterer Ausbau der PV-Anlagen wird daran nichts ändern. Die 5h am Tag im Sommer an dem die PVmax. produziert interessiert nicht.Ein zwischenspeichern des Str…
  • (Zitat von Hydrogen-Sunshine)Hier eine Expertise zu Wasserstoff im PKW Stand 2019 - also recht aktuell. Die Verteilung und Bereitstellung von Wasserstoffvor Ort wird auch gut beschrieben. Falls die Industrie Wasserstoff benötigt, kann ich mir das nur so vorstellen,dass bis zum "Einsatzort" Strom angeliefert wird und direkt beim Wasserstoffverbraucher Wasserstoff erzeugt wird.http://www.eti.kit.edu/img/con…tand%202019-10%20V1.5.pdfvg Dietmar
  • (Zitat von Roland81)Gern geschehen.Dieses Strategiepapier deckt sich mit meinem aktuellen Wissensstand zu 100%. Interessant ist der Schluss.Der lässt ganz klar darauf schließen, dass unser derzeitiger Wirtschaftsminister den IndustriestandortDeutschland fahrlässig riskiert - unabhängig von der (Nicht) -Unterstützung der EE´s.Ich bin ja selbst im Automobilbau beschäftigt und wurde daher auch bereits mit entsprechenden"negativen Auswirkungen" konfrontiert.Die Probleme div. PKW-Hersteller sind mir …
  • (Zitat von Roland81)Es sind die Packs. Ich weiss da viele "Internas" darüber - sind nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.Es ist aber spannend. Vielleicht gibt es in der Zukunft einmal einen "Wirtschaftskrimi" darüber.Wäre ein spannender Film - so richtig gemacht für eine Bestbesetzung.Versuche einfach mal Infos zum Tesla Model 3 und der Serienproduktion zu recherchieren.Da wirst dann möglicherweise fündig, wenn gut recherchierst.vg Dietmar
  • (Zitat von Windradler)Du machst den gleichen Fehler indem du nur die Erzeugung betrachtest. Es muss aber die Erzeugung und dieVerteilung mittels geeigneter Infrastruktur in Betracht gezogen werden. Daher kommt es zum 6-fachenEnergieeinsatz.Schaue dir doch einfach einmal deine eigene PV-Produktion an. Das E-Auto kann direkt von der PV mit ca.90% WG geladen werden. Wandelst das erst in Wasserstoff um, um es bei Bedarf wieder zu verstromen,braucht es bereits ca. die 4-fache Energiemenge.Der Untersc…
  • Studie über Brennstoffzellenzug mit Wasserstoff verglichen mit Batteriezug.Wirtschaftsministerium (Altmeier, Scheuer) macht auf überrascht.https://www.handelsblatt.com/t…-C3K0YIqRqGOcErTkf7cz-ap3
  • (Zitat von e-zepp)Immer die gleichen Märchen. Da aktuell alles nach Bio ruft, wird "gefühlt" nur noch BIO-Lebensmittel inden Supermärkten angeboten.Wenn das vom Gesetzgeber nicht verboten und kontrolliert wird, ändert sich nichts.Das liegt am Wirtschaftssystem und nicht an den Menschen. Vereinfacht gesagt, muss der Gesetzgeber dieRahmenbedingungen (Gesetze) vorgeben und kontrollieren.Der Kapitalismus kümmert sich dann um die unter diesen Rahmenbedingungen günstigsten Preise.vg Dietmar
  • (Zitat von e-zepp)Ich habs ja auch nicht erfunden. Es funktioniert halt so. Wenn die Mehrheit das so möchte änderst duauch nichts daran. In der Demokratie hilft nur Aufklärung durch Wissen. Aufgrund eigener Interesseneinzelner gibt es dann eben auch massive Desinformation.Hier hilft nur immer wieder an gesicherte Fakten zu appelieren.Die Mehrheit ist ja auch sozial eingestellt. Es gibt dennoch auch welche,die aus Eigennutz die krudesten Behauptungen aufstellen und auch nochviele Unterstützer daf…
  • (Zitat von Green_Pirate)Über die ganze Kette bis an der Wasserstofftankstelle ca. 17% WG. Wird das dann im Verbrenner verfahrenGesamtwirkungsgrad ca. 3-4%.
  • Kannst dir jetzt vorstellen, was ich von unserem Altmeier halte ?
  • (Zitat von nordibert)Dann sollte das auch als Grundlagenforschung ausgewiesen werden und nicht als die Lösung für unsereProbleme.Wer Ahnung von diesen Zyklen hat, weiß dass eine neue Technologie ca. 50 Jahre benötigt um sich zuetablieren.Uns bleibt schlicht zu wenig Zeit um irgendeine neue Technologie zu etablieren um die Klimakatastropheaufzuhalten.Daher ist das was Herr Altmeier propagiert "werfen mit Nebelkerzen" um einer bereits "verschlafenen" Technologiescheinbare neue Lösungen entgegenzus…
  • (Zitat von ragtime)Das ist richtig. Dennoch wird eben fieberhaft daran gearbeitet, wie es gelingt diesen benötigten Wasserstoffdurch die Allgemeinheit finanzieren zu lassen, da sonst die Industrie abwandert, die den benötigt, da zu teuer.Ist doch bereits beim Strom so. Daher kann die Wasserstoffproduktion ja auch nicht bei uns stattfinden.Der wäre schlicht zu teuer mit den ganzen EEG-Abgaben, Netzdurchleitungsgebühren, Steuern usw.Daran scheitert ja schon die Speicherung im Pumpkraftwerk, da bei…
  • (Zitat von stromdachs)Die 5ct/Tag stimmen für das einlagern der kwh im Pumpspeicherkraftwerk. Daher wird das so wenig gemacht.Netzdurchleitungsgebühren stimmen auch sind von 2019. Wenn der Elektrolyseur an den WKA direkt hängtsieht es natürlich anders aus. Ich frage mich nur von welchen "Überschüssen" der dann gespeist werden soll ?Vermutlich werden wir in diesem Fall in irgendeiner Form das wieder bezahlen sollen wie sonst auch dieIndustrie subventioniert wird. Die Stromkosten sind nicht umsons…
  • Wasserstoff

    Beitrag
    (Zitat von nordibert)Die Probleme liegen hier hauptsächlich im Umweltbereich. Daher möchte Norwegen nicht.https://taz.de/Energiewende-in-Europa/!5111153/vg Dietmar
  • Wasserstoff

    Beitrag
    In Norwegen ist so eine Tanke bereits explodiert:https://www.electrive.net/2019…funden%E2%80%A8%E2%80%A8/