Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-12 von insgesamt 12.

  • (Zitat von Litholas)Warum sollte das so sein? Bei einem Wirkungsgrad von <1% bei der Photosynthese vs. 20% bei Photovoltaik steigst du mit Wasserstoff natürlich immer besser aus, sowohl beim Platzverbrauch, bei den Kosten als auch beim CO2-Ausstoß. So ineffizient kann die Elektrolyse gar nicht sein.Ich glaube manche übertreiben es ein wenig mit ihrer Ablehnung von Wasserstoff. Man kann einerseits klar sagen dass es im PKW-Bereich Unsinn ist und trotzdem sinnvolle Anwendungsgebiete dafür sehen in…
  • (Zitat von Wade)youtube.com/watch?v=2t0E4AcVu6o
  • Hab letztens diesen Artikel gesehen dass man über 80 PWh an Wasserstoff in alten Salzstollen speichern könnte: https://www.pv-magazine.com/20…-storage-in-salt-caverns/Wie realistisch ist das und was wäre der Haken? (Im Artikel ist keiner angeführt und das macht mich automatisch skeptisch, irgendeinen Nachteil gibt es bestimmt.)
  • (Zitat von seppelpeter)Mit Batterien wird man aber ein Frachtschiff auch nicht über die Ozeane schicken können.(Zitat von seppelpeter)Das klingt falsch. Man verliert 30% bei der Elektrolyse und nochmal etwas für Lagerung und Transport und Verdichtung und so Dinge. Wenn man aufrundet kommt man ungefähr auf 50% Verluste, also braucht man etwa 2 kWh Strom für 1 kWh sauberen Wasserstoff.
  • (Zitat von Green_Pirate)Naja, dann haben wir ja erst die kWh Wasserstoff. Wenn wir daraus wieder Strom machen möchten haben wir erneut wieder 50% Verlust (und einen Haufen Abwärme die man theoretisch verwenden könnte), dann ist man bei 4 kWh Strom für 1 kWh Strom später wenn man über Wasserstoff geht.Ich denke aber Quaschning geht davon aus dass Wasserstoff selbst nicht gespeichert sondern methanisiert und dann in Gaskraftwerken verbrannt wird. Da hat man natürlich nochmal zusätzliche Verluste, …
  • Genauso gut könnte man am Offshore-Windpark Wasserstoff produzieren der dann nachgetankt wird.Oder noch besser: Eine lange schwimmende Oberleitung quer über die Weltmeere und die Schiffe fahren mit Pantografen. Die technische Umsetzung überlasse ich anderen...
  • Bei den Segeln geht es soweit ich weiß darum einfach den Verbrauch zu senken, weniger dass man das Schiff jetzt ausschließlich damit antreibt. Aber mehr als 10-20% Reduktion wird man damit auch nicht schaffen.
  • Man muss aufpassen dass nur weil es unsinnige Förderungen und Initiativen der Politik für Wasserstoff gibt, speziell beim Thema Mobilität, dass man deshalb nicht eine Fundamentalopposition gegen Wasserstoff einnimmt die genauso unsinnig ist. Bei manchen Technologien wird es ohne Wasserstoff nicht gehen wenn man von fossilen Energieträgern wegkommen möchte.Vor allem in der chemischen Industrie wird man riesige Mengen benötigen, für die Kunstdüngerherstellung, fürs Fliegen, vermutlich für die Schi…
  • Österreichische Verkehrsministerin:STANDARD: Die ÖVP will Österreich zur Wasserstoffnation Nummer eins machen. Sie werben in Alpbach für die Technologie. Stimmen die Koalitionspartner hier doch überein?Gewessler: Es war immer klar, dass Wasserstoff eine Rolle in der Energiewende spielen wird – aber es muss die richtige sein. Es ist ein sehr hochwertiger und auch sehr teurer Energieträger. Wir arbeiten im Ministerium an der Wasserstoffstrategie, die bis Jahresende fertig sein soll. In industriell…
  • Was muss man bei der Wasserstoffproduktion eigentlich noch großartig erforschen? Ist man da nicht ohnehin bereits ziemlich am physikalischen Limit? Wenn dann kann man noch Effizienzgewinne im Gesamtsystem erzielen wenn man Großanlagen baut und optimiert aber dafür braucht man ja nicht zu forschen, dafür muss man eben bauen.Das ist aber zum jetzigen Zeitpunkt noch relativ sinnlos da wir noch nicht genug Erneuerbare haben. Von daher sollte jeder Wasserstoff-Verfechter zuerst einmal für einen massi…
  • Gehört das nicht alles in den Netzausbau-Thread? Hier sollte es doch um Wasserstoff gehen.Ich mach mal weiter:Zulieferer Bosch: „Die Zeit für den Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft ist jetzt“ https://ecomento.de/2020/09/03…le-und-wasserstoff-setzt/
  • Bund gibt 700 Millionen Euro für Wasserstoffhttps://www.n-tv.de/wirtschaft…toff-article22288733.html