Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-19 von insgesamt 19.

  • Ist neben Ablenkungsmaneuver halt ne reine Industriefoerderung und mit dem Deckmaentelchen "da koennt ihr auch mit Autofahren" rechtfertigt man die Kosten beim Steuerzahler.Das Ding: https://www.sunfire.de/de/unte…lle-mit-elektrolyse-modulsteht nun schon seit 3 Jahren nicht weit von meinem Buero... besonders toll finde ich ja den Satz, der zeigt wie ernst sie es meinen:(Zitat)Da ist weit und breit keine Solaranlage obwohl Platz genug da waere (auf freiem Feld)... und direkt nebenan das Umspannwe…
  • Ja, eigentlich gibt es nur eine Partei die mit H2 kein Autofahren mag (siehe letzter Absatz im Eingangs-link).Alle andere sind technik-glaeubige Narren nach dem Motto, wieso einfach wenn es auch kompliziert geht.Das ist vielleicht auch nochmal ein Punkt zur obigen Frage,... neben der Zukunftsmusik ist Wasserstoff halt auch irgendwie "Raketentechnik", die nicht jeder draufhat. Das macht schon mehr her als so ein schnoedes Windrad oder ne Siliziumpatte, die einfach ne Batterie laedt.Und die meiste…
  • Man darf auch nicht vergessen dass Wasserstoff aeuserst fluechtig und reaktiv ist ... nicht dass wir uns gleich das naechste Problem einhandeln.... Letztstens was gelesen ueber zuviel Wasserdampf in der Stratosphaere (seh grad is von 2003): https://www.wissenschaft.de/as…/klimarisiko-wasserstoff/Obwohl die damit einhergehende Abkuehlung auf den ersten Blick jetzt nicht so schlecht schien... der Abbau der Ozonschicht dann wieder weniger.
  • Willkommen im Forum... Da hast bei deinem 2. Beitrag ja gleich ordentlich einen rausgehauen... Und nen ganzen Container Eulen in Athen ausgekippt. Ich glaube die meisten Leute hier wissen schon was Sektorenkopplung ist. Und wenn Verkehr (BEV) & Heizung (WP) erstmal elektrifiziert ist, ist ja auch schon gut was geschafft. Und natürlich braucht das Netze & Speicher (wenn auch nicht im Keller). Und das man für die Industrie, Schwerlastverkehr, Flugzeuge und wasweissichnicht Wasserstoff braucht best…
  • 2 Idioten, ein Gedanke...
  • Gibt schon Bereiche wo man H2 unbedingt braucht... Ich zitiere mal die Wikipedia zur Ammoniaksythese:(Zitat)Der dazu nötige Wasserstoff kommt im Moment aus Dampfreformation was je Tonne Ammoniak 1,5t CO2 raushaut... Da H2 aus EE zu nehmen sollte so schwierig nicht sein und würde den grünen Wasserstoff über Jahre absorbieren. Hätte man längst machen können wenn genug EE da wären, wird Dünger halt erstmal teurer... Aber umsonst ist die Rettung der Welt wohl auch nicht zu haben.Und die Chemieindust…
  • In einer Studie geht die EU wohl davon aus bis 2030 100GW Batterie-Speicher zu brauchen (das sind 1000 von diesen Tesla Teilen in Australien?),... das halbiert sich noch bis 2050, da erst dann H2 soweit ist preislich mithalten zu können: https://www.pv-magazine.com/20…for-2030-climate-targets/
  • Klar, und wenn Elektrolyser bis 2050 nicht so billig werden wie angenommen, dann doch wieder 73GW. Ist natürlich alles Glaskugelleserei, aber gut das man sich Gedanken über die Grössenordnungen macht... Ich fand die Diskrepanz zw. dem europäischen Bedarf von über 500GW und dem Ziel unserer Regierung bis 2030 ja beindruckend (waren doch 5GW oder?).Geht alles nicht so schnell... Ist wie PV vor 20 Jahren.
  • Das liegt daran, dass sie waehrend ner Legislaturperiode nix zu befuerchten haben UND einem das dumme Geschwaetz fuer die Zeit danach ein Poestchen beschert.
  • Der Ruf nach Technologieoffenheit bei individueller Mobilität, wo das Rennen längst gelaufen ist, ist kein Deut besser als die alternativen Fakten eines D. T. um seine kruden Meinungen zu untermauern.Eigentlich ist das sogar schlimmer, da der sich wenigstens die Mühe macht ne Argumentationskette auf seinen Lügen aufzubauen, während diese bescheuerte 'Technologieoffenheit' als Totschlagargument verwendet wird.Wasserstoff ist viel zu wichtig, als das wir es uns leisten könnten den mit unterirdisch…
  • Bei der Fusion von Wasserstoff muss man glaub ich noch recht viel forschen... Aber das war glaub ich nicht gefragt... Was Elektrolyseure angeht gibts bestimmt auch noch das eine oder andere. Is aber weniger was für Forscher als eher für Ingenieure... Und da hab ich keine Bedenken, dass die das hinkriegen bis genug EE über sind.
  • (Zitat von CaptainPicard)Verdammt, da ist mir doch grade der Kaffee aus dem Gesicht gefallen... Die schreiben da echt:... Wirkungsgrad. Dieser ist bei Brennstoffzellen-Fahrzeugen Bosch zufolge rund ein Viertel höher als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Und verkaufen das als Riesenvorteil...Also statt 25% knapp über 30%...echt jetzt? Super... Ja, Verbrenner sind auch besser als Kutschen, und... Obwohl? Und wieso muss man Wasserstoffwirtschaft nur immer mit individueller Mobilität verknüpfe…
  • Ich hab in meinem Studium gelernt, dass mich meine Kollegen steinigen, wenn ich BS erzähle... Aber hab auch nicht Lügen&Betrügen studiert. Aber es gibt ja auch Ingenieure&Wissenschaftler die H2-Autos Zoll finden. Bei denen fehlt es dann wohl am ökonomisch/ökologischen Verständnis...?
  • Das glaub ich nichtmal... Ohne Brennstoffzelle hätte es aber halt keine Forschungsgelder gegeben und so hatten sie für fast nix ein schönes Spiel-Projekt um Knowhow aufzubauen und das wohl auch einige Diplomaten und Doktoranden anzog und beschäftigte. Die DLR fängt jetzt bestimmt nicht an Autos zu bauen...
  • Hmmm... Nicht vergessen, bei denen geht es auch um Raumfahrt... Auf dem Mars könnte sich das Teil gut machen. Klimatisierung braucht man da ja eh... ?Die DLR hat übrigens auch grade ne grössere Studie zu H2 und EE/Sektorkopplung rausgehauen: https://www.dlr.de/content/de/dossiers/2020/wasserstoff.htmlEtwas weiter unten auf der Seite sind die links zu den 2 PDFs... Nur kurz mal reingeschaut, bzgl. Individual-Verkehr drücken Sie sich einigermassen neutral aus.
  • Hmmm, ich sehe da eher 2 Elektronen pro Orbital und mind 5-6 (dunklere) Protonen im Kern... ist also eher Kohlenstoff. Spalten macht aber sooderso keinen Sinn damit und Fusion wird verdammt schwierig. Bleiben wir besser bei dem Fusionsreaktor den wir schon haben...
  • Nette Technik, aber sehe den Sinn fuer daheim nun wirklich nicht... Ich hab da doch nen Stromanschluss, da kann ich auch prima gleich nen Akku von laden... ohne den ineffizienten Umweg über Wasserstoff zu gehen wg. ein bißchen mehr Reichweite. Und über den Preis von dem Ganzen wurde ja noch gar nichts gesagt...Und Batterien werden ja auch immer grösser und billiger, da sollten sie sich ranhalten...
  • Und mit Wasserstoff hat es auch nix zu tun... Ein Roter Riese verbrennt im wesentlichen Helium und das kriegen wir hier schon gar nicht hin.
  • Je nach Quelle findet man wohl auch nur halb soviel... hängt wohl davon ab wie gross man den Sonnenkern ansetzt (10-20% des Sonnenradius?).(Zitat von Explosiv)<klugscheissmodus on>Zu Kohlenstoff, nennt sich Triple-Alpha-oder (nach dem Entdecker) Salpeter-Prozess. Zwei Heliumkerne zu Berilium geht nicht, weil das nach 10^-16s schon wieder zerfällt (es gibt kein stabiles Element mit Masse 8), also muss ganz schnell ein drittes alpha-Teilchen her und auch das klappt nur weil Kohlenstoff ne Resonanz…