Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 22.

  • (Zitat von CaptainPicard)Ja, ist aber völlig idiotisch dass das (noch) so istWürde/wird sich schnell ändern wenn eine adäquate CO2-Steuer endlich da ist. Und dass sie kommt ist sicher,einfach weil es gar keine andere Möglichkeit gibt wenn wir/unsere Kinder überleben wollenEin komplet elektrifiziertes engmaschiges Bahnnetz sehe ich als Grundvoraussetzung für die Zukunft und das gehtlangfristig gesehen wesentlich günstiger&nachhaltiger als über kurzlebige, ressourcenfressenden Akku-Technologie...W…
  • Hydrogen-Sunshine, wozu eigentlich immer wieder dieses seltsame "ihr" und "wir"-Getue?Das hier ist doch ein Forum und keine Partei Da kann man einfach seine Meinung kund tun und gut istlg,e-zepp
  • Ja, sehr gute und schlüssige Expertise, danke!lg,e-zepp
  • Gibt es doch schon längst, nennst sich Atmosphäre und alle machen mitlg,e-zepp
  • Mit einer adäquaten CO2-Steuer kostet der 40Fuß-Container von China nach Rotterdam nicht mehr 3k€ sondern 5k€.Und schon "lohnt" es sich nicht mehr irgendeinen Müll um die halbe Welt zu karren.Solche Aktionen von der technischen Seite her aufzurollen bringt nix wenn schon die Wurzeln stinken.Wasserstoff für die Stahlindustrie? Sicher, aber wieviel davon braucht es wirklich?Chemische Dünger und "Pflanzenschutzmittel"? Klar, aber in diesen Mengen und Preisen- damit sie weiterhin unbedacht verwendet…
  • Nur mal schnell und gro überschlagen: wenn ein zu elektrifizierender Bahnkilometer 260.000€ kostet wären das bei noch fehlenden 18000km (von ges. 38000km) bundesweit ca 4,7 Millarden € . Find ich eigentlich gar nicht so vielOb diese Kosten den neuen Zügen mal gegenübergestellt worden sind? Vielleicht sogar mal im Zusammenhang mitdem sowieso nötigen Netzausbau?lg,e-zepp
  • Servus, ob die Dinger mit Schweröl laufen oder mit deutlich saubererem Diesel/ Gas liegt nur an uns, also für was wirunser Geld ausgeben. Wer darauf besteht dass seine Schuhe aus China kommen muss laut diesem Paper vom NABUgrade mal 0,03€ mehr ausgeben wenn sie mit Diesel statt Schweröl transportiert werden.Eine etwas niedrigere Geschwindigkeit würde zudem massiv Kraftstoff egal welcher Art sparen.Wenn auf dem Land deutlich weniger Erdölderivate verwendet werden hat das auch seine Auswirkung auf…
  • Servus Dietmar, und was meinst Du wann "der Gesetzgeber" etwas in diese Richtung unternimmt?Ganz von allein und damit die angeknackste Wirtschaft noch etwas mehr in Bedrängnis zu bringen?Oder gegen den Willen der Wähler/Konsumenten? Da kannst Du glaub ich lange darauf wartenObwohl, so lange wohl doch nicht- soviel Zeit ist ja gar nicht mehrlg,e-zepp
  • (Zitat von Joe-Haus)Servus Joe, da geb ich Dir völlig recht, den gibt es wohl leider noch sehr seltenDer Geizistgeil- und Schnellergrößerbequemerkonsument dagegen ist überall in Massen zu finden und das spiegelt sichhalt auch 1/1 in unseren immerhin demokratisch gewählten Politikern und deren Treiben wieder.Dein Beispiel vom "sauberen" PKW ist gut- Du glaubst ernsthaft der Konsument hat der Umwelt zuliebe "mehr Geld" ausgegeben? Warum nur kauft "er" dann keinen Kleinwagen mit 3-4l Verbrauch?Oder…
  • Also ich hoffe doch sehr dass der Kampf gegen Windmühlen zumindest auf die Dauer aussichtslos ist, sonst sindwir alle am Arsch. Allein mit PV und Wasserkraft ist genug EE und eine wirksame CO2-Reduzierung nicht zu stemmenlg,e-zepp
  • Wasserstoff

    Beitrag
    Mit genug Offshore-Windparks überall in einem global ausgebautem Stromnetz wird es nur sehr wenig Speicherkapazität brauchen. Und das wird auch so kommen, einfach weil es schlicht günstiger ist.lg,e-zepp
  • Wasserstoff

    Beitrag
    (Zitat von qwerty)Servus, glaub ich gar nicht, sobald die schwimmenden mal richtig in Serie gehen werden die dort gebaut wo Wind weht,Strom gebraucht wird und wenig sensible Gebiete vorliegen.lg,e-zepp
  • Wasserstoff

    Beitrag
    (Zitat von Wade)ja, aber meist wirklich reine Regelenergie, mal ein paar Minuten hoch, mal ein paar runter - da ginge wesentlich mehr!Mein BGA-Nachbar könnte problemlos 8-12h lang auf 30% drosseln und ebenso lange auf 150% Nennleistung steigern.Wird aber von der Fernwarte (in Leipzig?) nicht abgerufen lg,e-zepp
  • Wasserstoff

    Beitrag
    (Zitat von ininst)(Zitat von 42kb)also wie die Stelle jetzt genau heißt weiß ich nicht, dass die Anlage aber seit mehreren Jahrenin der Leistung "ferngesteuert" wird allerdings schon - zumindest hat mein Nachbar mir das so erzählt lg,e-zepp
  • Wasserstoff

    Beitrag
    (Zitat von 42kb)ich frag die Tage nochmal nach(Zitat von Wade)also die BGA nebenan definitiv nicht obwohl`s vom Besitzer ausdrücklich so gewünscht wäre.lg,e-zepp
  • Wasserstoff

    Beitrag
    Der Sepp versorgt hier den ganzen Nachbarweiler mit kostenlosem Warmwasser soviel wie lustig (incl. Whirlpools& Pools)und betreibt außer in der kalten Jahreszeit zusätzlich noch eine Heu-, Brennholz-, Bauholz- und KörnertrocknungJede thermisch genutzte kWh wird übrigens zusätzlich vergütetlg,e-zepp
  • Wasserstoff

    Beitrag
    OT: Man könnte das Holz aber erstmal noch lange Jahre nutzen bevor man es -wenn überhaupt- verheizt. Als BauholzKäferholz wird erst dann minderwertig wenn die Käfer schon wieder ausfliegen und der Baum stehend trocken wird.Problem ist das durch Marktübersättigung und fehlende Einschlag-Kapazitäten viel zu lange mit der Fällung gewartet wird.Jeder spekuliert noch auf ein paar Euro/fm mehr. Noch immer meinen Waldbesitzer dass sie erst was unternehmenmüssen wenn die Rinde schon herunterfällt, dabei…
  • Wasserstoff

    Beitrag
    Wir hatten die Wüste schon vorher, sah halt noch so schön grün auslg,e-zepp
  • (Zitat von Buck Rogers)Servus, ja, stimmt, das wird beim mineralischen Baustoff ja sofort bei der Herstellung frei und war vorherin fossilen Energieträgern für "eine ziemlich lange Zeit" gebunden Außerdem hat Holz bei der Verbrennung neben dem CO2-Ausstoss ja auch noch eine ganze Menge Energie aufzuweisenwas dazu führt dass Holz in seinem gesamten Zyklus (bisher noch) eine CO2-Senke darstellt.Das ändert sich erst dann wenn überhaupt nix mehr verbrannt wird, also diese Energie nicht mehr nutzbar …
  • Ich galube nicht dass wir es uns langfristig leisten können zu sagen "die sounso-Industrie braucht soundsoviele TWh "unddiese muss dann einfach bereit gestellt werdenGekoppelt an diese irrsinnig hohen Energiemengen ist ja auch immer ein ebenso irrsinniger Verbrauch an Ressourcen.Selbst wenn wir es schaffen den CO2-Austoss zu minimieren sind wir angesichts unseres Verbrauchs derselben im Arsch.lg,e-zepp