Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

  • (Zitat von FlorianR)Das du das steuerlich absetzen kannst hilft dir nur was wenn dein Gewinn aus selbständiger Tätigkeit über 410€ liegt und erst über 820€ würde dein individueller Steuersatz darauf angewendet. Das ist bei PV auf Eigenheim selten der Fall.
  • FlorianR, es ging um die Frage welche Versicherungen man braucht. Du hast Recht das man die Versicherungen absetzen kann. Ich habe weiter oben nur darauf hingewiesen, das es in vielen Fällen keinen steuerlichen Vorteil wie man sich das häufig vorstellt. Hast du für 2019 eine Nachzahlung für 2019 erhalten? Hier mal eine Musterrechnung die evtl. bei dir zutreffen könnte: - Einnahmen 1500€ - Ausgaben/Abschreibung 1000€ = 500€ Gewinn. Du müsstest dann 140€ versteuern. Bei 40% Steuersatz macht das 5…
  • Bei Ertragsausfallabsicherung sollte man den Wert des Ausfalls im Auge haben. Sind für 13€ im Jahr an zusätzliche Gebühren 10€, 100€ oder 1000€ an Einnahmen abgesichert?
  • (Zitat von PV-Andreas)Auweh, ich lag falsch. Habe mit Freibetrag 430€ statt 410€ gerechnet.
  • (Zitat von EyTommy)Die meisten Anlagen sind nicht im Verlust-Bereich aber unter den 410€ Gewinn was steuerfrei ist wie oben schon erläutert. Wirft eine Anlage über 20 Jahren nicht wenigstens 1€ Gewinn ab wird von den meisten FA mangelnde Gewinnerzielungsabsicht unterstellt und Steuererstattung zurückgefordert. Bei 30 Tagen Ausfall würdest du 75€ erstattet bekommen und hättest wenn der Ausfall nach 10 Jahren eintritt bereits 130€ bezahlt. (Bei PV gibt es selten Ausfälle und wenn dann lt. Statist…
  • Was heißt "bis zu 2,5 € je Tag"? (Zitat von EyTommy)Warum bekommst du 2,50€ und nicht z.B. 0,10€? Muß man da z.B. seinen monetären Ausfall vorrechnen? (P.S.: Hatte das multiplizieren mit je kWp vergessen. Nachtarbeit ist vermutlich nicht gut für Kopfrechnen. )
  • (Zitat von Bento)Das ist auch meine Meinung und deswegen argumentiere ich hier im Thread gegen die Ertragsausfallabsicherung. Daher kam auch meine Frage was "bis zu 2,50€" genau bedeutet ohne weiter im Nebel zu stochern.
  • (Zitat von EyTommy)Kannst du auch das Geheimnis lüften was "bis zu" 2,50€ nun eigentlich bedeutete. Wir haben bisher nur Vermutungen angestellt.
  • Triffst du deine Entscheidung immer so ohne die Grundlagen zu kennen? Normale Unternehmer (nicht wir wegen PV Zwangsunternehmer) würden damit Pleite gehen.