Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

  • wir haben uns auch von der Firma Enpal beraten lassen. Als uns der Vertrag vorlag, hab ich ihn von einem Bekannten Vertragsanwalt prüfen lassen. Danach hab ich die Daten von einen Solaranlagenbauer vergleichen lassen. Fazit: Vertrag rechtlich ok. Aber: die Anlage ist Wartungsfrei, was auf dem Dach ist hat 15 Jahre Garantie und der Rest hat eine Garantie von 5 Jahren. Erfahrungen des Kollegen mit alten Solaranlagen hat uns gezeigt, nach 15 Jahren mußte mal ein Wechselrichter ausgetauscht werden. …
  • (Zitat von Goger)
  • aber den strom den du selber nutzt versteuern und auch den,den du verkaufst.
  • Gestern hatte ich einen Anruf von einem Mitarbeiter der Firma En......, es war sehr interressant. Ich habe erfahren, das die Anlage der Firma der Porsche der Solarstromanlagen ist, das man sowas nur bei der besagten Firma mieten könne, sonst nirgendwo. Das ja garnicht von Wartungskosten usw. die rede sei bei dem Vertrag sondern man eine Art Leasingvertrag abschliessen würde um am Ende die Anlage für einen Euro dann zu erwerben. Seltsam für mich und meiner Tochter , die bei dem Gespräch anwesend …
  • Ich habe das Videogespräch geführt, gemeinsam mit meiner Frau. Alles war gut und es wurde viel erklärt. Seltsam fand ich die "Wartung", die Anlage wird als wartungsfrei beschrieben. Dann hab ich eine Garantie auf Schäden von 5 bis 12 Jahren. Meine Anlage sollte ca 9.3 kw haben. Am Anfang sollte ich zwei Jahre 99,-- € zahlen , ab dann 117,--€ für den Rest der Laufzeit. Ich hab dan mal gerechnet wieviel ich sparen würde und was die Anlage na ch 20 Jahren kostet. Dann hab ich einen Handwerker gefra…
  • (Zitat von a-wing) Ich hab bei meinem Solateur für eine 5.92 Kwp Anlage 8800,--€ bezahlt, also nix mit 18.000
  • Enpal verarscht die Leute mit überteuerten Anlagen, wenn ihr die Kohle nicht habt, geht zur Bank. Kürzere Laufzeit und ach ja, die Anlagen sind Wartungsfrei und Garantien bis zu 12 Jahre gibts auch. Bei den Anlagen von Enpal zahlt ihr richtig drauf, schönreden von dehnen allein reicht nicht wenn man sein Gehirn ein wenig benutzt.
  • Also, heute hab ich ma den Monat Februar abgerechnet, was hab ich produziert und wieviel "verdient". Bei Enpal hätte ich für diesen Monat 108,00€ "Miete gezahlt. Nach allem was ich für diesen Monat erzeugt hab. Ertrag: 55,30€ für verkauf und eigenverbrauch. Nicht viel, also zuzahlung 55,70€. Gut, man kann sagen, klar, ist doch auch wenig erzeugt worden. Aber der November(Aufbau der Anlage) war weniger, der Dezember und Januar auch, also, wo bekomm ich dann die riesigen Gewinne um die "schlechten…
  • Ja, Enpal kommt auf jeden Fall mit PLUS raus
  • Ich hab mich von der Vorsteuer befreien lassen vom Finanzamt, allerdings muß ich meine "Einnahmen" aus der Anlage bei den Sondereinnahmen angeben und versteuern
  • Schaut doch einfach mal wie lange die einzelnen Garantien laufen. Und dann nehmt den Taschenrechner(oder das Hirn) und rechnet euch aus, wieviel ihr für angebliche Reparaturkosten bis dahin gezahlt hättet. Die Anlagen sind überteuert(angebliche Ferraris der Solaranlagen) und dann noch die ganzen kleingedruckten Sachen die man euch im Gespräch natürlich nicht sagen wird. Hab mit einem Solar-Handwerker (Stammtisch-Kollege) gesprochen und ihm unser Angebot von Enpal damals gezeigt. Er kam aus dem l…
  • (Zitat von alterego) Es sind z.B. Garantien für die Solarplatten von 12 bis 15 Jahren, der Wechselrichter bei mir hat 5 Jahre Garantie. Aber die Versicherung bei Enpal zahlt man ab sofort. Also, wieso eine Reperaturversicherung wenn Garantien auf der Sache sind??
  • (Zitat von alterego) also doch absocke??, denn wenn ich an meiner Anlage ein Problem haben sollte, ruf ich kurz meinen Installateur an und er kommt vorbei