Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-8 von insgesamt 8.

  • (Zitat von Monsmusik) Jeder der sich an die Erste Stunde Pflanzenbau, wenn man das in der Schule hatte, erinnert, weiß das Ca (Kalk) die Grundlage für Boden und nachgeschaltete Düngung (Bio genau so wie konventionell) ist. Ausmergeln kommt daher das dann die darauf aufgebaute Düngung nicht ausreichend war/ist. Bitte keine Halbwahrheiten in die Welt setzen. WP alleine wird nicht die Lösung aller Energiethemen sein. es braucht immer einen Mix. Ideologien helfen in keinem Thema des Lebens, das engt…
  • https://www.bmel.de/SharedDocs…blob=publicationFile&v=11 Waldbericht von Ministerium. Seite 15 ff stehen Zahlen. Der, von machen verachtete Nutzwald, speichert also trotz Holzheizer Kochlenstoff. Der Wald kann nicht dafür hergenommen werden werden die fossilen Emissionen vollkommen zu speichern. Holzheize sind aber auch nicht Treiber des Klimawandels. Aus dem Bericht schön und klar zu erkennen das mehr gespeichert wird als freigesetzt. Jetzt nicht mit Osteuropa ect. kommen. Der Großteil der Wald…
  • (Zitat von Monsmusik) Deshalb dreht man sich mit dir im Kreis. Richtig und Falsch ist bei dir nur Schwarz oder Weiß. Das Leben ist voller Kompromisse, dazu gehören auch andere, wenn auch nur minimal unterschiedliche Sichtweisen. Vor 30 Jahren war das Tannensterben, saurer Regen das große Thema. Das haben wir gelöst, plötzlich wachsen im Wald wieder viele kleine Tannen. Das damals vorhergesagte Waldsterben ist in der Weise nicht eingetreten. Saurer Regen ist auch weg, was dazu führt das Bio und k…
  • (Zitat von Green_Pirate) wer so argumentieren muss... (Zitat von Green_Pirate) hab ich nie gesagt. Eine Lösung, genau so wie WP Eine mögliche Lösung ist, Passivhaus ist auch eine Lösung. Fernwärme aus Müllkraftwerk ist auch eine Lösung, sowohl energetisch als auch ihn nicht zu deponieren (besser ist keinen Mull zu produzieren), Methan aus Deponie zu verstromen ist auch besser als Es nur abzufackeln. So viele unterschiedliche Themen, aber alles keine generelle Lösung...
  • Link gefunden zu Klimaschutz mit Humusaufbau. https://www.farm-and-food.com/klimaschutz-durch-humusaufbau/ Soviel zu Pippilangstrumpf Interpretationen. Das Thema ist beim Waldboden nicht anders, wo das manche sehen wollen und meinen das Klima damit zu retten...
  • (Zitat von Domestik) Richtig. genau so mach ich es a (Zitat von Domestik) wie willst das hinbringen? Verbrennen und dann in ein BHKW funktioniert nicht! Dazu musst zuerst Gas draus machen. Gar nicht so leicht und günstig/effizient. Da ist Biogas viel effizienter. Musste ich in der Holzvergaserfirma, in der ich gearbeitet hab, recht schnell merken. jetzt wird pvndh mich wieder verbal prügeln.....
  • (Zitat von e-zepp) Wenn man sich mit Humusaufbau und Arten im Waldboden auseinandersetzt spielt Holz eine untergeordnete Rolle. Die Streu ist für den Humusaufbau der relevante Parameter. Früher wurde diese aus dem Wald rausgetragen und genutzt. Das ist Raubbau gewesen. Das findet man nicht mehr und Äste bleiben liegen. Also jetzt besser als früher. Wenn man dann noch Kalk (pH Wert Anhebung) und Stickstoff zuführen würde dann könnte schneller CO2 gebunden werden. Aber Stickstoffdünger ist ja auch…
  • Danke für den sehr interessanten Link. Zusammenfassung ist aber auch: "jeder hat Recht mit seiner Argumentation". Der Bericht geht immer explizit auf "Stammholz für energetische Zwecke" ein. Ich von zu Hause kenn es immer so. Der Baum wurde gefällt und möglichst viel verkaufbare Ware draus geschnitten. Der Rest war/ist Brennholz. Das passt, auch nach dem Bericht. Punkt 83 des Berichts. Ich musste mich, vor allem als ich dann nach Deutschland gekommen bin, immer wunder wenn Waldbesitzer trotzdem …