Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 25.

  • So wie ich das sehe, hat der LKW gewendet. Der Tesla ist unter dem Auflieger durch gefahren. Dabei hat der Unterbau des Aufliegers die Frontscheibe durchschlagen und den Fahrer verletzt. Dabei wurde auch die Kamera zerstört. Deshalb fuhr er weiter, bis an den Mast. Dort wurde er dann "entdeckt". Dort wurde festgestellt, das ein Video lief. Gruß Rainer
  • (Zitat von Murray) Klar, der Tote hat noch schnell eine NDA unterschrieben.
  • Sorry, kenne die Leute hier noch nicht so gut.
  • So wie ich das hier lese, arbeitet Tesla bereits mit mobileeye daran, die Technik 2.0 zu entwickeln. http://teslamag.de/news/tesla-…raeusche-fussgaenger-8525 http://teslamag.de/news/elon-m…-mobileye-generation-7750 Gruß Rainer
  • (Zitat von Murray) Wer hat mit dem NDA im Zusammenhang mit dem Tod angefangen? Ich fand es da schon Geschmacklos von dir! (Zitat von zash) Stimmt. Dudenhöfer bestätigt ja auch, das der Fahrer selbst den LKW auch nicht gesehen/erkannt hatte. Der Unfall wäre also auch mit einem normalen Tempomat oder mit dem menschlichen Gasfuß passiert. Das jetzt alle auf Tesla rum hacken war/ist mir klar. Gruß Rainer
  • (Zitat von rudis) Weil er sonst selbst gebremst hätte!!!!!!!
  • (Zitat von zash) Wie viele Takata Airbags werden gerade nochmal zurück gerufen und dass auch nur weil es bei einer Unfallanalyse aufgefallen ist?
  • Trotzdem sind die fehlerhaften Takata Airbags nicht aufgefallen. Sollen mich diese regelmäßigen Tests also beruhigen oder beunruhigen????
  • (Zitat von Murray) Welche Werbung? Tesla schaltet doch keine Werbung. (Zitat) Wenn dir jemand sagt,: "Dieses Mittel wäscht weißer als weiß." [Blockierte Grafik: http://2.bp.blogspot.com/-kSGbY2BN854/VYqqSU2BpuI/AAAAAAAAADw/WLHzbwQJl6A/s1600/Plakat%2BDIN%2BA%2B1_1_k.jpg] Glaubst du das auch ohne nach zu fragen? (Zitat) Wenn deine Aussage stimmen würde, gäbe es nie Unfälle. Und irgendwie klingt es so, als ob der Tesla Fahrer etwas falsch gemacht hat, obwohl der LKW die Fahrbahn gekreuzt hat, trotz…
  • Klar, - wenn der Tesla Fahrer wiklich zu schnell war, hat er einen Fehler gemacht. - wenn der Tesla Fahrer wirklich abgelenkt war, hat er einen Fehler gemacht. ABER, hätte der LKW Fahrer aufgepasst und den Verkehr richtig eingeschätzt, WÄRE nichts passiert. Und hat Elon Musk nicht Recht? 1.600.000 Kilometer ohne Unfall. Der Unfall ist passiert, weil sowohl der LKW Fahrer einen Fahler gemacht hat (Abbiegen trotz Verkehr) und vermutlich weil der Tesla Fahrer viel zu schnell war und sich nicht auf …
  • (Zitat von Murray) Schon kommen die ersten Verschwörungstheorien? (Zitat) Dann lies mal hier: http://spectrum.ieee.org/cars-…that-robots-arent-perfect Kurze freie Zusammenfassung: Der Lastwagenfahrer ist links abgebogen über die Spur des Tesla-Fahrers. Der LKW-Fahrer hat den ankommenden Tesla nicht gesehen. In den USA fehlt zudem der seitliche Unterfahrschutz an den LKWs, deswegen hat das Radar einfach unten durch den LKW "durchgesehen". Die Kamera hat nichts gesehen, wegen dem weißen hellen Hin…
  • (Zitat von rudis) Auch bei diesem Unfall hat der Fahrer nicht aufgepasst. Er hat den Autopiloten auf einer Strecke genutzt, die nicht frei gegeben war. Wenn er das schon macht, wären meine Hände immer in der nähe des Lenkrads. Sie würden quasi darüber schweben um in Sekundenschnelle zugreifen zu können. diese Unfälle Tesla anzuhängen ist für mich ein verzweifelter Versuch, Tesla zu schaden.
  • (Zitat von Dringi) Das ist auch ein entscheidender Punkt. Mann muss den AP ja nicht nutzen. Gruß Rainer
  • (Zitat von Sonnenmelker) Das der Bericht eine "Falschaussage" ist, ist euch aber bekannt, oder? http://app.wiwo.de/unternehmen…hren/13852354.html?mwl=ok (Zitat) (Zitat) Gruß Rainer
  • (Zitat von Rudi L) Das einzige, worauf du die Finger legst, sind Deine Defizite. (Zitat) Volle Auftragsbücher, Wartezeiten und keine Produktion ohne Kunde sprechen wirklich eine deutliche Sprache. (Zitat) Sie loosen ja nicht. Von daher irrelevant. (Zitat) Weil du eben nicht kompatibel bist. Du versuchst immer noch krampfhaft (ist das eigentlich auch eine rosarote brille die du da aufhast?) dein Fahrprofil und Fahrstiel als Grundlage/Standard zu etablieren, obwohl vermitlich keine 3% der Deutsche…
  • (Zitat von wesozell) Wan wird noch weniger glaubwürdig, wenn man über ein Fahrzeug meckert, was man weder besitzt noch je gefahren ist. gruß Rainer
  • (Zitat von Rudi L) Die aktuellen Modelle sind auf Augenhöhe. (Persönliche Meinung, genauso wie deine) (Zitat) Habe ich noch nicht von gehört, es sei denn, du parkst, wo kein Empfang ist. Aber vermutlich ist Tesla auch für den schlechten Handyempfang in Tiefgaragen zuständig. (Zitat) Das diese Aussage falsch ist, wurd hier schon mehrfach bewiesen. (Zitat) Die dadurch entstandenen Kosten belaufen sich für den Besitzer auf? Ach ja 0€. (Zitat) Jeder Verbrenner wird mit einer Spitzenleistung beworben…
  • (Zitat von daniel625) Eins ist dir aber klar? Das gilt für beide Seiten und gerade Du zeigst auch NICHTS von den von dir genannten Dingen. Von daher: EIGENTOR!
  • (Zitat von wesozell) So kommst du leider rüber. :wink: (Zitat) Nein, aber eine praktive Meinung, wie von RudiL, Kaju, OSE und eba haben DEUTLICH mehr Gewicht, als deine und meine, da wir den Wagen vermutlich nur kurz gefahren sind. (Zitat) Stimmt doch gar nicht. Er will bloß seinen Fahrstiel als Minimumanforderung sehen und DAS ist einfach falsch. Mach dir da mal Gedanken drüber. gruß Rainer
  • (Zitat von Reinheit) genauso mit der Leistung, die auch nur in maximal 10% der Fälle anliegt, aber beim E-Auto meckern. (Zitat) Aber wenn er dann schon auf 26-28°C runter gekühlt ist, stelle ich mir das angenehm vor. Muss ja nicht gleich 21°C sein. Gruß Rainer