Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-18 von insgesamt 18.

  • Das Problem ist, die Spezifikationen des WR einzuhalten. Anderenfalls läufst Du Gefahr: Knallt er durch, könntest Du zwar Ersatz auf Garantie bekommen. Es ist aber unklar, ob der neue nicht wieder durchknallt. Dann liegt es nicht am Wechselrichter, sondern daran, dass die Panel-Leistung zu hoch ist. Für W/O gibt es ohnehin nur 4 WR: Hoymiles: APSystem: Envertech: Huayu: Schaltest Du zwei Panel in Reihe, verdoppelst Du immer die Voltzahl. Da liegst Du immer außerhalb der Spezifikation. Die Lösung…
  • (Zitat von nexer) Wann ein Schaden auftreten könnte, ist absolut unklar. Poste mal Deine Postleitzahl, dann kann ich Dir einen Link zu einer Wetterstation mit Pyranometer in der Nachbarschaft schicken, die die Solar-Einstrahlung misst. Ich würde keine zwei Module parallel schalten. Am Ende geht es ja darum, die 12A einzuhalten. Wenn Du mal bei den Modulherstellern wie Trina oder Ja Solar schaust, dann haben die kein Interesse mehr daran, leistungsschwache Module herzustellen. Bereits jetzt ist e…
  • (Zitat von seppelpeter) Gib doch mal endlich Deinem NB eine Chance, Deine Anlage tatsächlich abzulehnen! Seit längerer Zeit gibt es aber auch sehr gute Urologinnen.
  • (Zitat von nexer) Hier gibt es eine Wetterstation: https://wu-next-ibm.wundergrou…dashboard/pws/IHERZOGE110 Musst mal in der Historie schauen, was im Sommer eingestrahlt wird. Wann die Sonne im Sommer genau im Osten steht und wann im Westen, kannst Du über https://app.photoephemeris.com/join erfahren. Man muss sich anmelden, die Nutzung selbst ist kostenlos. Wohin man ausrichtet, ist abhängig vom Eigenverbrauch. Meine Anlage war ein Geschenk an meine Eltern. Die haben einen sehr traditionellen V…
  • Sehe gerade, dass es kein W/O-Dach ist. Das will gut überlegt sein, in Module zu investieren, die leicht nördlich ausgerichtet sind.
  • Man muss nur eine Übereinkunft mit der Sonne treffen, dass sie auch im Sommer Wechselrichter-konform scheint.
  • Ja, und werden zwei Panels parallel angeschlossen, sorgt eine Solar-Einstrahlung von etwa 600 Watt dafür, dass zwei Trinas mehr als die zulässige Stromstärke produzieren.
  • Weiß nicht, ob zwei Module lohnen. Hier mal die Solar-Einstrahlung von gestern in Höhe Hannover. Mit zwei 340er Trinas in Parallelschaltung und W-Ausrichtung ist man bis 16 Uhr (Sonnenstand 233 Grad) im kritischen Bereich. Im Westen (270 Grad) steht die Sonne um 18.36 Uhr.
  • (Zitat von nexer) Zwei zusätzliche Module mit Befestigung und Kabel sind so um die 300 Euro+. Ganz grob umgerechnet 1000 KWh. 75 Prozent Eigenverbrauch - dann müssen schon mal 1250 KWh zusätzlich erzeugt werden. Und das zu Zeiten, in denen nur wenig Sonne scheint. Und was, wenn Du 1000WP am Growatt allein nach SO ausrichtest? Zurzeit wäre die Direktstrahlung erst gegen 15.30 Uhr weg. Vormittags und mittags gibt es jedoch ordentlich Leistung.
  • Auf jeden Fall ist es sicher
  • Bypassdioden? Frickelkram. Bekommt man es dauerhaft wetterfest? Was ist denn an der vorhandenen Bypassdioden schlecht?
  • Und es wird auch nie eine kommerzielle Lösung geben. Warum sollten die Modul-Hersteller auch 11A-Module produzieren, und sie anschließend als Sonderedition für die wenigen BKW-Kunden, die keine 11A-Module haben wollen, per Extra-Fertigungsstraße auf 6A zu drosseln? Wer meint, das sei eine Marktlücke, dem steht es frei, sich mit der Idee selbstständig zu machen, um reich zu werden.
  • Ich würde Lösung 1 aus drei Gründen wählen. 1. Safe 2. Richte keine Module in N aus. 3. Die Folgen des Klimawandels werden uns ohnehin zu Verhaltensänderungen zwingen. Es ist kein Werk der Übergebühr, die Spülmaschine vormittags statt abends laufen zu lassen.
  • (Zitat von R.L) Ist bei Growatt anders. Die haben eine Niederlassung in Bad Homburg und sprechen natürlich Deutsch. Der Growatt 600 wurde übrigens auf Anregung des deutschen Handels auf den Markt gebracht.
  • (Zitat von Micro-PV) Wohl gesprochen. Das machen bei uns alle Landwirte, wenn die Scheune O-W-Dach hat.
  • (Zitat von seppelpeter) Ein 90 Grad Ost-Modul kann Solarstrahlung von 0 bis 180 Grad einfangen Ein 270 Grad West-Modul kann Solarstrahlung von 180 bis 360 Grad einfangen. Winter-Sonnenwende: Sommer-Sonnenwende: Welche Jahreszeit auch immer: Ein W- oder Ost-Modul kann maximal aus einem Winkel von 133 Grad Sonne sammeln. Das ist Bauern-Tuning.
  • (Zitat von seppelpeter) Ist ein Symbolfoto. Schicke heute Abend echte Fotos. Da wird viel wilder aufgeständert. Bauern leben seit Jahrhunderten im Ort. Die kennen von Haus aus Papst und Lotte. Weißt schon: Schließ mal an, ich lege Dir dafür im Garten zwei Bäume um und räum sie weg. Dass die Aufständerung nicht von Ebay kommt, davon gehe ich auch mal aus. Zum Plunder-Kauf würde ich meinem Nachbarn ja auch nicht raten. Aber ganz im Ernst: Bevor man anfängt, undefinierte Kreuzschaltungen in W/O zu …
  • (Zitat von sportyPferd) Weiß zwar nicht, was ihr untereinander habt: Aber der Seppel ist nun mal eher - impulsiv.