Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-14 von insgesamt 14.

  • (Zitat von s0525866) Entschuldigt bitte wenn ich ein 8 Jahre altes Thema ausgrabe, aber die Zeichnung der 4 Quadranten lässt mich einfach nicht in Ruhe. Im Netz findet man unter Blindleistung 4-Quadranten andere Bezeichnungen der Quadranten, siehe Beispiele: Ist das Bild aus #3 falsch ? Ich war davon ausgegangen dass die Quadranten eindeutig sind in der Benennung so z.B. auch in den Parametern die im WR hinterlegt sind. LG
  • im Wechselrichter wird bei Cos phi 0.95 untererregt eine negative Blindleistung angezeigt, -200var --> das passt nicht zu den Quadranten.
  • Nein der WR ist nicht falsch eingestellt, ich kann dir das auch genau erläutern: Ohne Wechselrichter (nachts) habe ich im Haus immer um die +500var: (gemessen vom SMA Home Manager) Da garantiere ich dir, dass die +500var kapazitiv sind, bedingt durch div. Schaltnetzteile im Haus. Wenn ich morgens (ohne WR) die Rollläden hoch fahre, dann sinkt die Blindleistung etwas, sprich die Motoren (Induktivitäten) wirken mit -xx var auf die Blindleistung im Haus. Den Wechselrichter kann ich nicht falsch ein…
  • (Zitat von Broadcasttechniker) https://perfekte-netze.de/schaltnetzteile/ (Zitat)
  • Meine Messung am Hausanschlusspunkt bestätigt dies aber Woher kommen denn permanent 500var kapazitiv bei mir ? Wenn ich div. Geräte mit Schaltnetzteile vom Netz nehme, sinkt es immer mehr. Meine LED Spots z.B.: http://www.megaman.de/assets/mm26322.pdf haben einen cos phi von etwa 0,5 - habe das auch mal gemessen - kommt hin -> kapazitiv. Wenn ich z.B. 10x diese Spots anschalte steigt die Blindleistung noch weiter ins positive am Hausanschluss. Wenn ich den großen Staubsauger anmache, dann sind a…
  • (Zitat von Energiesparer51) genau das produzieren die ganzen Schaltnetzteile. Wobei ich aber nicht weiß wie sich Verzerrte kapazitive Blindleistung zu "normaler" induktiver Blindleistung verhält
  • Was du schreibst kann nicht sein, Blindleistung ist entweder kapazitiv oder induktiv, auch wenn sie verzerrt ist. Ist das auch Blödsinn deiner Meinung nach: https://dewiki.de/Lexikon/Verzerrungsblindleistung Da steht auch ganz klar: (Zitat) Den "Stromimpuls" kann man in die verschiedenen Oberschwingungen zerlegen. (Zitat) Und bekommt nachher kapazitive Blindströme (Oberschwingungsströme)
  • Und was misst dann ein Zähler wie der SMA Home Manager 2.0 ? Woher kommen dann die 500var wenn Verzerrungsblindleistung nicht gemessen werden kann/wird ? Oder anders gefragt: Man misst einen hohen Strom am Hausanschluss der einer geringen Wirkleistung gegenüber steht.
  • bin heute morgen mit meinem kleinen Brennstuhl Messgerät (PM 231 E Link ) her gegangen und habe ein paar in jedem Haushalt übliche Geräte gemessen: Als Beweis 2 Geräte mit Foto. 1. Handy Ladegerät 120mA * 235V = 28VA Wirkleistung gemessen = 17W Ergibt (wie angezeigt) einen cos phi von 0,6 (22var) 2. GU10 LED 3W die Angaben vom Typenschild passen genau zur Messung: 30mA * 235V = 7VA Wirkleistung gemessen = 3W cos phi = 0,43 (6var) 3. Sat Multischalter 6,2W - 0,52 - 50mA (9-10var) 4. TV im Standby…
  • SMA hat mir netterweise "Technische Information SMA GRID GUARD 10.0 Netzsystemdienstleistungen durch SMA Wechselrichter" zu kommen lassen, hier sind die Quadranten eindeutig definiert um mal zum Abschluss zu kommen: negative Blindleistung = untererregt
  • Genau, und deine wiederholte Aussage "das ist nicht kapazitiv" ist immer noch falsch
  • Hier mein größter E-Motor (Luftkompressor), cos phi gem. Typenschild 0,89 bei 220V; 1,5kW (ist schon sehr sehr alt) Auf L3 angeschlossen und wie man sieht ändert sich die Blindleistung von kap auf ind. Wenn du jetzt sagst der Motor fährt kapazitiv geb ich´s auf.
  • Da kommen wir leider nicht weiter, was genau das SMA EM bzw. das kleine Brennstuhl Messgerät misst und wie interpretiert (Verzerrungsblindleistung als kap. Blindleistung) führt hier auch zu weit. Dazu müsste man (meinen) Hausanschluss mit einem "Power Analyer" messen und das Ergebnis dann mit den Werten des EM vergleichen. Zur Frage nach den Quadranten habe ich noch eine schöne Erklärung vom BMWi gefunden, siehe: Link (Zitat) Somit sind die Quadranten eindeutig definiert, je nach dem ob man im V…
  • Verzerrungsblindleisung lässt sich in s.g. Harmonische zerlegen. Grob: https://upload.wikimedia.org/w…/fa/Fourier_synthesis.svg Jeder Stromimpuls lässt sich in viele sinusförmige Ströme zerlegen. Beim klassischen unkompensierten Schaltnetzteil kommt dann über´s Messgerät was kapazitives raus, da der Stromimpuls kurz vor´m Scheitelwert der Spannung ist. Hier schön beschrieben: Link Das SMA Energy Meter unterscheidet nicht zwischen Verzerrungs- und Verschiebeblindleistung und gibt auch kein Lambda…