Suche nach Photovoltaik Angeboten?

Bewertung und Austausch über erhaltene Angebote.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Auf der Suche nach Photovoltaik Angebote?

Beitragvon Piet12 » 24.04.2013, 20:46

Hallo
Habe am 21.4.13 abends im Forum meinen Wunsch nach einem Angebot eingestellt.Am 22 und 23.4 bekomme ich also von der Firma DAA Kundenservice 5 Mails , dass sich Firmen melden-prima , das Reicht.
Leider ist die Letzte Mail die Ankündigung das die Anfrage an die Firma Quotatis weitergeleitet wurde , die von nun an Firmen vermittelt...
jetzt habe ich kontakt zu sieben Firmen und hoffe eigentlich , dass es nicht noch mehr werden.

Ich dachte mir ,ich melde euch das mal , weil mir das schon ein bisschen viel vorkommt

Ist das schon ok?#LG Piet
Piet12
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2013, 20:26
PV-Anlage [kWp]: 6,75
Info: Betreiber

Re: Auf der Suche nach Photovoltaik Angebote?

Beitragvon Elektron » 24.04.2013, 21:03

Hallo Piet und herzlich Willkommen,

danke für Deine Information, die mir in dieser Art noch nicht bekannt war. Ich werde es mit der DAA abklären und Dir antworten.

Gruß Elektron
Benutzeravatar
Elektron
Administrator
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9868
Registriert: 10.01.2005, 15:20
Wohnort: 88457 Kirchdorf
PV-Anlage [kWp]: 20,18
Info: Betreiber

Re: Auf der Suche nach Photovoltaik Angebote?

Beitragvon al_bundy » 18.08.2013, 08:53

Das Anfrageformular ist unbrauchbar.
Nun werden aufgrund mangelnder Informationen sich haufen Leute nen wolf rechnen für nichts. Desweiteren werden mir haufen Leute aufn Sack gehen wegen dieser Anfrage was vollkommen unnütz ist. Jetzt muss ich ne Woche warten den Leuten alles erklären und auch noch mit einer Arschbacke aufn Telefon sitzen. Das macht so kein Spass.
Was soll ich jetzt machen?
Die Leute wissen doch gar nich was ich brauche und ich will mit denen das per Mail besprechen. Wenns interessant is kann ich immer noch ein Termin vereinbaren oder mit denen telefonieren.
al_bundy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 09.07.2013, 10:09
Info: Betreiber

Re: Suche nach Photovoltaik Angeboten?

Beitragvon cbehrschmidt » 15.10.2013, 18:38

Als Installateur kann ich nur sagen: Wir habens mal ausprobiert......

Nettes Portal und der Anbieter hat sein Geld auf jeden Fall verdient.......
Mittlere Anlage von 5 bis 10 kWp sind 5 x 19 € und drüber sind es 5x29 €....
Kundenrückmeldung ist teilweise sogar 7 bis 8 Anbieter ...
Viel Aufwand und relativ wenig Auftragsgenerierung.
cbehrschmidt
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 279
Registriert: 19.01.2009, 19:59
Wohnort: 95512 Neudrossenfeld
PV-Anlage [kWp]: 49,8
Info: Solarteur

Re: Suche nach Photovoltaik Angeboten?

Beitragvon p-men » 15.10.2013, 19:04

Hi,also meines erachtens schieben sich diese Portale die Anfragen untereinander zu. Wir testen gerade selber das ein oder andere Portal und für unseren PLZ Bereich kann ich eine Adresse bei mindestens drei Anbietern kaufen.
p-men
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.02.2011, 15:40
PV-Anlage [kWp]: 26
Info: Betreiber

Re: Suche nach Photovoltaik Angeboten?

Beitragvon Fertighausmonteur » 15.10.2013, 19:05

Das Problem ist, dass die Adressen von der DAA an weitere Portale weiter verkauft werden.
Deshalb kommt es vor, dass die Kunden wirklich schon genervt sind von den vielen Anrufen.
Mit den 7-8 Anbieter kann ich auch so bestätigen.
Ich habe das mal bei der DAA angesprochen. Es wird bestritten, dass mit anderen Portalen zusammen gearbeitet wird.
Die Zusammenarbeit mit Quotatis ist aber bewiesen. Habe ich selbst getestet.
MfG Fertighausmonteur
Fertighausmonteur
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 129
Registriert: 20.12.2008, 10:55

Re: Suche nach Photovoltaik Angebote?

Beitragvon Gueldnerfan » 15.10.2013, 20:24

Kleine Zwischenfrage:

Welcher Kalkulationszinssatz (nicht der Baldwin-Zins) wird für die Kakulation verwendet?

(Es ehrt den Anbieter aber schonmal, dass er nicht den Internen Zinssatz in der Grundfunktion benutzt. Dies ist leider bei allen Anbietern von geschlossenen Fonds der Fall. Das große Problem ist dabei, dass die lfd. Auszahlungen der Investition kalkulatorisch zu der Rendite wieder angelegt werden, die auch die Investition selber hat. Dies ist in der Realität aber kaum möglich. Insofern sind es meistens geschönte Renditen. Verwendet der Anbieter hier aber einen sehr hohen Kalkulationszinssatz, dann bitte gleich Ablage P.).

:danke:


Elektron hat geschrieben:Hallo,

hier die Antwort zur Berechnung:

static/angebot.php


    Hallo Herr Haar,

    Unser Tool basiert auch auf den Strahlungsdaten des PVGIS.
    Allerdings nehmen wir etwas konservativere Systemverluste von 14% an, statt der oben vorgeschlagenen 10%.
    Dies führt zu Gesamtsystemverlusten von 23,3%. Oder anders ausgedrückt einem Performance Ratio von 76,7%.
    Dieser Wert liegt im Korridor des vom Solarserver genannten Durchschnitt von 70% (und aufwärts) für gut geplante Anlagen.
    (Vergleiche: http://www.solarserver.de/wissen/lexiko ... ratio.html)
    Zugegebenermaßen ist dieser Durchschnittswert schon etwas älter und daher eher konservativ.
    Das Fraunhofer-Institut hat in diesem Jahr Werte von über 80% als für durchaus erreichbar veröffentlicht.
    (Vgl. http://www.fraunhofer.de/content/dam/zv ... 120202.pdf)

    MIt diesen Werten kommt auch das PVGIS Classic Tool auf Ausgabewerte von 800kWh/m².
    Die Ausgabe für den jährlichen Stromertrag in unserem Rechner berücksichtigt zusätzlich noch die Degradation der Module über den Investitionszeitraum von 20 Jahren und gibt einen Durchschnittswert für diese Jahre aus.
    Deshalb erscheint der Ausgabewert im Vergleich nochmals etwas niedriger.

    Wir haben diesen konservativen Ansatz für die Ausgabe auch gewählt, um Kritiken zur "Schönrechnung" zu vermeiden. Eine konservative Annahme erweist sich hier oft als überzeugender als "mögliche" Spitzenwerte.

    Die Berechnungsgrundlagen wurden vor bereits vor einigen Jahren entwickelt. Wir freuen uns sehr über das Feedback der Community und haben beschlossen, den Performance Ratio entsprechend der aktuellen Effizienzgewinne hochzusetzen.
    So das die Ausgabewerte näher an den mittlerweile praktisch erzielten Erträgen liegen.

    Die Rendite wird nach der internen Zinsfuss Methode berechnet, im speziellen hier, nach der "Baldwin-Methode", da diese auch wechselnde Vorzeichen in den Zahlungsreihen erlaubt, die bei einer Finanzierung von Photovoltaikanlagen oft üblich sind.
    Für die Renditeberechnung werden neben der Einspeisevergütung auch die gesparten Stromkosten durch Direktverbrauch berücksichtigt.
    (Annahme für die jährliche Strompreissteigerungsrate ist 4%)

    Wir hoffen, dass dies Ihre Fragen zum PV-Rechner beantworten konnte.

    Viele Grüße,
Gueldnerfan
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 298
Registriert: 10.03.2012, 11:28
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: Suche nach Photovoltaik Angeboten?

Beitragvon ButterBrot » 16.07.2014, 13:51

Danke alle Fragen beantwortet
ButterBrot
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2014, 11:21
Info: Betreiber

Re: Suche nach Photovoltaik Angeboten?

Beitragvon the czar » 08.08.2014, 11:21

Mit welchem Preis muss ich als Endverbraucher im 3. Quartal 2014 pro kWp rechnen?Die Anlagenleistung soll ca. 10kWp betragen. Aufs Dach sollen Monokristalline Module von BenQ 320W.
the czar
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.08.2014, 22:43
Info: Betreiber

Re: Suche nach Photovoltaik Angeboten?

Beitragvon Solar-miete » 01.09.2014, 13:25

[edit: Werbung gelöscht]
Solar-miete
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.09.2014, 13:18
Info: Berater

VorherigeNächste

Zurück zu Angebote



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast