91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Bewertung und Austausch über erhaltene Angebote.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon eba » 09.07.2018, 18:17

Bei > 20kwp sind 1000€/kWp noch unterbietbar. Hängt vom Dach ab, wie aufwendig dort gearbeitet werden muss.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1613
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon Rellikon » 09.07.2018, 22:51

Kann ich nicht nachvollziehen. Zeigt mir einen Anbieter und seiner Konstellation der im genannten PLZ Gebiet mit 1000 € hinkommt...
Rellikon
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2018, 21:41
Info: Betreiber

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon kaihawaii » 10.07.2018, 09:20

Kann evtl. jemand etwas zu den RCT-Wechselrichtern sagen? Gibt es hier schon Erfahrungen?
kaihawaii
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 30.05.2018, 17:55
Info: Interessent

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon Avatar2009 » 10.07.2018, 12:47

Was den Wechselrichter betrifft: Ich kann da nirgendwo was zum Thema 70%-Regelung entdecken? Zumindest nicht weich?
Avatar2009
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 08.05.2018, 18:08
PV-Anlage [kWp]: 22,2
Info: Betreiber

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon hgause » 10.07.2018, 13:30

Avatar2009 hat geschrieben:Was den Wechselrichter betrifft: Ich kann da nirgendwo was zum Thema 70%-Regelung entdecken? Zumindest nicht weich?

Dafür hat er ja den SL im Angebot. :wink:
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9607
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon kaihawaii » 10.07.2018, 15:59

Avatar2009 hat geschrieben:Was den Wechselrichter betrifft: Ich kann da nirgendwo was zum Thema 70%-Regelung entdecken? Zumindest nicht weich?


Durch die Aufteilung der Anlage auf 4 Himmelsrichtungen werde ich vermutlich kaum über 70% kommen (...oder habe ich da etwas falsch verstanden :-))
kaihawaii
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 30.05.2018, 17:55
Info: Interessent

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon seppelpeter » 10.07.2018, 16:09

Wie viel Umsatz macht dieser WR Hersteller?
Wie ist die Marktdurchdringung in DE und EU?

Ich sehe nicht die Not mit dieser "Bastel Lösung" weiter zu planen, zumal der Angebotspreis auch noch jenseits von Gut und Böse ist.

Warum willst Du das nicht mit SE planen und Dir statt dessen mit dem "unbekannten WR" und einer abenteuerlichen Verstringung Probleme zu einem höheren Preis einhandeln, die man gar nicht haben muss :?:

Als Gimmick kommt dann noch Einzelmodulüberwachung, Stringlänge und Ausrichtung der Module ist wurscht, Du kannst etwas mehr WR Leistung kaufen (kostet fast nix mehr), falls mal Erweiterung droht (Garage, Carport) und es ist Technik, für die es vermutlich auch in 10 Jahren noch Support und Ersatzteile geben wird :!:
Zuletzt geändert von seppelpeter am 10.07.2018, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12730
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon Weidemann » 10.07.2018, 16:25

Hier mehrere kleine WR zu verbauen, ist Unfug und treibt die Kosten in die Höhe. (Auch ich kenne den Hersteller nicht.)

Eine Alternative zu Solaredge wäre, auf S+N gleich lange Strings zu machen, ebenso wie auf O+W, und an einen normalen WR mit zwei Trackern zu verschalten. Nachteil ist dann aber: wenn z.B. vom Nordstring 3 Module vom Kamin verschattet sind, werden auch auf der Südseite drei Module ausgeblendet.
Daher würde auch ich hier zu SE tendieren.

Wie eba schon sagt, probier mal ob mit Querbelegung nicht mehr drauf geht.

Und wenn du wirklich mal einen Batteriespeicher willst, dann würd ich den nicht nur an einen Teil der Anlage anschließen, sondern so planen, dass die Gesamtanlage in die Batterie laden kann (also wahrscheinlich AC-Kopplung -> keine Vorbereitung nötig).

Zur Unterdimensionierung: Gib die Anlage in SunnyDesignWeb ein (mit den paarweise gleich langen Strings), und probier verschiedene WR-Größen durch, notiere dabei jeweils den Ertrag in kWh. Dann siehst du, welche Unterdimensionierung zu welchen Ertragsverlusten führt.
Ich erwarte, dass sich maximal eine 80%-Dimensionierung lohnt, und du bei 70%-Abregelung <1% Verlust hast.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7751
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon kaihawaii » 10.07.2018, 17:22

Endlich mal klare Worte! Danke schon mal dafür!

RCT scheint hauptsächlich aus den ehemaligen Mitarbeitern von Sunways zu bestehen...da ich absoluter Laie bin kann ich aber schlecht beurteilen, ob das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen ist.
Wenig Marktdurchdringung und Umsatz ist für mich eigentlich noch kein Ausschlusskriterium. Vielleicht sind die Produkte ja gut und es haben sich ja auch schon einige "Große" vom Markt verabschiedet...aber ich verstehe natürlich die Argumente und die Zukunftsaussichten kann man in diesem Fall noch viel schlechter Einschätzen als bei etablierten Unternehmen.

Ich glaube einer der Hauptargumente gegen SE war, dass ich die Einzeloptimierer brauche und damit bei jedem Defekt aufs Dach muss. Je mehr Einzelteile verbaut sind desto häufiger wird es vermutlich auch zu Ausfällen kommen...wobei ich aber natürlich auch nicht sagen kann wie oft es hier zu Problemen kommen wird. Dazu kommen die (angeblich) geringen Lade/Entladeverluste in der Kombination mit dem entsprechenden Batteriespeicher von RCT und das es für den Anschluss der Batterie dann keine weitere technik mehr zu installieren gibt (ist ja schon im WR enthalten). Das die Batterie nur von einem Teil der Module geladen wird macht aber ja wirklich keinen Sinn...

Bzgl. Belegung haben wir schon etwas gebastelt. Die aktuelle Konfiguration müsste schon fast das Maximum darstellen. Evtl. könnte man auf der Südostseite bei einer horizontalen Belegung noch eine Reihe mehr aufs Dach bringen(25 Module)...falls das klappt werde ich es natürlich auch so bauen. Ob es "Sinn" macht die Nordwestseite noch mehr zu belegen kann ich nicht sagen.

Was ich nicht ganz verstehe ist der Punkt "Unterdimensionierung". Im Angebot wird der Anlagennutzungsgrad (PR) mit 84,6% angegeben...ist das nun gut oder schlecht? (Sorry für die vielleicht blöde Frage!)

Ich werde am Montag nochmal ein Angebot von einem weiteren Anbieter bekommen. Mal sehen zu welchen Ergebnissen der kommt.

Danke nochmal für Euer offenes Feedback!
kaihawaii
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 30.05.2018, 17:55
Info: Interessent

Re: 91xxx | 18kWp || 1470€ | Q-Cells

Beitragvon Weidemann » 10.07.2018, 17:44

kaihawaii hat geschrieben:RCT scheint hauptsächlich aus den ehemaligen Mitarbeitern von Sunways zu bestehen

Hab ich auch gelesen: Ist ein gutes Zeichen. Trotzdem würd ich deren WR nur verwenden, wenns insgesamt gut zur Anlage passt, und das seh ich bei deinem Angebot nicht.

Ich glaube einer der Hauptargumente gegen SE war, dass ich die Einzeloptimierer brauche und damit bei jedem Defekt aufs Dach muss. Je mehr Einzelteile verbaut sind desto häufiger wird es vermutlich auch zu Ausfällen kommen.

Das stimmt. Das muss man abwägen. Absolute Zahlen kenn ich aber auch nicht.
Bei den meisten Störungs-Themen mit Solaredge gings bisher um andere Themen (defekte Module...), dagegen erinnere ich mich an keinen defekten Optimierer. Aber 20-40 Jahre sind eine lange Zeit ;-)

Im Angebot wird der Anlagennutzungsgrad (PR) mit 84,6% angegeben...ist das nun gut oder schlecht?

Das ist wieder was anderes, eine eher synthetische Größe (ich hab schon wieder vergessen, was das konkret sagt, weil diese Angabe für mich nie einen Nutzen hatte).
Die Unterdimensionierung bedeutet dagegen das Verhältnis von WR-AC-Leistung zu Modul-Nennleistung. Also z.B. bei 20kWp Modulen würd ich den WR mit max. 80%, also max. 16 kWac dimensionieren, bei 10% Blindleistung sind das 17,8 kVA.

Evtl. könnte man auf der Südostseite bei einer horizontalen Belegung noch eine Reihe mehr aufs Dach bringen(25 Module)...falls das klappt werde ich es natürlich auch so bauen. Ob es "Sinn" macht die Nordwestseite noch mehr zu belegen kann ich nicht sagen.

Süd macht immer Sinn, wenn du keine extrem krassen Firststeine hast würden die Module da bei einem zweilagigen Montagesystem einfach drüberragen. Zur Dachrinne brauchst du keinen Abstand (sofern kein Schneefang nötig).
Nord kommt sehr auf den Preis, und auf die PVGIS-Prognose an.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7751
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Angebote



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast