84533| 24kWp || 890€ |HECKERT||920€|Astroenergy

Bewertung und Austausch über erhaltene Angebote.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon Stingray » 12.06.2018, 11:08

bt.mail hat geschrieben:Bei schwächeren, günstigeren Modulen dabei immer auch daran denken, daß die anteiligen Montagekosten und Kosten für das Untergestell trotz weniger Leistung gleich bleiben, also pro kWp höher liegen. Das relativiert schon wieder den Mehrpreis für stärkere Module. Ich würde auch beide Dächer mit gleichen Modulen zwischen 300 und 310 Wp belegen. Das senkt auch wieder die Beschaffungskosten, wenn man von einer Sorte umso mehr abnehmen kann.
Gruß Torsten


Bekomme voraussichtlich heute noch ein drittes Angebot, hier alternativ auch mit 300W Modulen, hier weiß ich dass der kWp Preis bei ca. 40 € höher ist als bei den 270W Modulen. Die Rendite geht halt mit 300W Modulen runter. Ich sehe nicht so den wirklichen Vorteil ob ich jetzt 21kWp oder 25kwp habe, klar der Eigenverbrauchsanteil könnte minimal steigen.

Gestern war ein Anbieter bei mir, der hat mir den Vorschlag gemacht, erst die Anlage im Januar anzumelden, dann hätte ich die Einspeisevergütung 21 Jahre, stimmt dass?

Gruß

Sascha
Stingray
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 03.04.2018, 13:29
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon seppelpeter » 12.06.2018, 11:15

Stingray hat geschrieben:Bekomme voraussichtlich heute noch ein drittes Angebot, hier alternativ auch mit 300W Modulen, hier weiß ich dass der kWp Preis bei ca. 40 € höher ist als bei den 270W Modulen. Die Rendite geht halt mit 300W Modulen runter. Ich sehe nicht so den wirklichen Vorteil ob ich jetzt 21kWp oder 25kwp habe, klar der Eigenverbrauchsanteil könnte minimal steigen.


Mmh, 40,- mehr gegenüber 270Wp ist viel.
Entweder ist das 270Wp Angebot besonders günstig, oder das 300Wp Angebot "teuer".
Rest ist gleich, also gleicher WR Hersteller usw.?
Einfach mal abwarten was kommt ... mehr Leistung auf dem Dach ist immer gut.

Kannst Du noch näher an die 30KWp ran kommen :?:

Gestern war ein Anbieter bei mir, der hat mir den Vorschlag gemacht, erst die Anlage im Januar anzumelden, dann hätte ich die Einspeisevergütung 21 Jahre, stimmt dass?


Ja.
Du hast immer 20 Jahr plus das IBN Jahr, bei Anmeldung im Januar also 20 Jahre plus 11 Monate plus X Tage.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14196
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon Stingray » 12.06.2018, 11:44

seppelpeter hat geschrieben:Mmh, 40,- mehr gegenüber 270Wp ist viel.
Entweder ist das 270Wp Angebot besonders günstig, oder das 300Wp Angebot "teuer".
Rest ist gleich, also gleicher WR Hersteller usw.?
Einfach mal abwarten was kommt ... mehr Leistung auf dem Dach ist immer gut.

Kannst Du noch näher an die 30KWp ran kommen :?:

Gestern war ein Anbieter bei mir, der hat mir den Vorschlag gemacht, erst die Anlage im Januar anzumelden, dann hätte ich die Einspeisevergütung 21 Jahre, stimmt dass?


Ja.
Du hast immer 20 Jahr plus das IBN Jahr, bei Anmeldung im Januar also 20 Jahre plus 11 Monate plus X Tage.


Ist ein überregionaler Anbieter mit Astroenergy Modulen, ansonsten ist alles gleich.
Näher an die 30KWp kann ich entweder mit Modulen mit mehr Leistung was auch teuerer bedeutet oder über mehr Module auf der Nordseite, hier habe ich neben den Kaminen großzügig platz gelassen wegen Verschattung.
Stingray
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 03.04.2018, 13:29
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon seppelpeter » 12.06.2018, 11:50

Ich würde die Sache mit dem Kostal 20NG und 40 Stück auf Nord nochmal durch spielen.

seppelpeter hat geschrieben:Ja, Süd mit 2*22 wäre optimal mit 300Wp Modulen.

Nord würde ich nicht mit schwächeren Modulen belegen, sondern bei 290-300Wp bleiben, je nach Preis/Leistung und auch mit Blick auf den 20KVA WR, der gut ausgereizt werdne sollte.
Die 290-300Wp Module sind heute mehr als nur bezahlbar und mehr Leistung ist einfach nur gut.

Bei 40 Stück auf Nord würde ich mir mal den Kostal Piko20 NG ansehen.
Der hat 3 unabhängige Mpp Eingänge, Schattenmanagement und integrierten Datenlogger für Erzeugung.
Nachteil wäre, dass Verbrauchsvisualisieurng nur bei DC Spannung funktioniert ... soweit Kostal das noch nicht "nachgebssert" hat. Die Plenticore und IQ Modelle haben bereits 24h Verbrauchsvisualisierung.

Mit 2 Mpp Eingängen für Nord könnte man näher an die Kamine ran rutschen und das Schattenmanagement machen lassen.
44 auf Süd und 40 auf Nord wären bei 295Wp dann 24,78KWp ... das 20KVA Gerät würde gut passen und hätte noch 750W in 70-weich zu bieten.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14196
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon Stingray » 12.06.2018, 12:19

seppelpeter hat geschrieben:Ich würde die Sache mit dem Kostal 20NG und 40 Stück auf Nord nochmal durch spielen.

seppelpeter hat geschrieben:Ja, Süd mit 2*22 wäre optimal mit 300Wp Modulen.

Nord würde ich nicht mit schwächeren Modulen belegen, sondern bei 290-300Wp bleiben, je nach Preis/Leistung und auch mit Blick auf den 20KVA WR, der gut ausgereizt werdne sollte.
Die 290-300Wp Module sind heute mehr als nur bezahlbar und mehr Leistung ist einfach nur gut.

Bei 40 Stück auf Nord würde ich mir mal den Kostal Piko20 NG ansehen.
Der hat 3 unabhängige Mpp Eingänge, Schattenmanagement und integrierten Datenlogger für Erzeugung.
Nachteil wäre, dass Verbrauchsvisualisieurng nur bei DC Spannung funktioniert ... soweit Kostal das noch nicht "nachgebssert" hat. Die Plenticore und IQ Modelle haben bereits 24h Verbrauchsvisualisierung.

Mit 2 Mpp Eingängen für Nord könnte man näher an die Kamine ran rutschen und das Schattenmanagement machen lassen.
44 auf Süd und 40 auf Nord wären bei 295Wp dann 24,78KWp ... das 20KVA Gerät würde gut passen und hätte noch 750W in 70-weich zu bieten.


Werde mal den Vorschlag machen. In der Beschreibung vom KACO steht "3 MPP Tracker für optimierte Erträge" ist das das gleiche?

Kannst Du mir das bitte mit den Eingängen und dem genauen Vorteil zu den mir angebotenen Wechselrichter erklären, kenne mich in der Materie zu wenig aus? - muss schließlich auch argumentieren können, vor dem Anbieter.

Der zweite Anbieter würde im Süden 3 Strings mit je 15, im Norden einen mit 13 und einen mit 20 machen.

Der erste Anbieter würde im Süden einen String mit 22 und den anderen mit 23 Modulen machen und im Norden zwei mal 17.

Bei 40 Modulen im Norden müsste ich ganz nah an die Kamine ran, muss mal genau messen ob das auch wirklich geht, so 100% Maßstabsgetreu ist meine Zeichnung nicht, ist in Excel erstellt.
Stingray
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 03.04.2018, 13:29
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon seppelpeter » 12.06.2018, 13:56

Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine dass der Kaco WRF gar kein Schattenmanagement hat.
Der WR sollte dann raus sein. Kann mich aber auch irre......
Die neue Kostal Serie hat ein Schattenmanagement und ist preislich attraktiv.

Kannst Du mir das bitte mit den Eingängen und dem genauen Vorteil zu den mir angebotenen Wechselrichter erklären, kenne mich in der Materie zu wenig aus? - muss schließlich auch argumentieren können, vor dem Anbieter.


Du hast auf Süd und auf Nord je 2 Strings.
Bei parallelen Strings funktioniert das Schattenmanagement nach meinem Stand zwar noch, aber nicht mehr perfekt, da die beiden Strings nie gleich verschatten werden.

Gedanke also, das schattenfreie Süddach parallel mit 2*22 an den Eingang A zu hängen und das Norddach an getrennte Mpp Eingänge mit jeweils 20 Modulen zu hängen damit der Schatten optimal raus geregelt werden kann.
In dem Fall könntest Du dann etwas näher an die Kamine ran rücken und das Dach besser ausnutzen.

84*290Wp oder 84*295Wp oder 84*300Wp würde gut an den Kostal mit 20KVA passen.

Der zweite Anbieter würde im Süden 3 Strings mit je 15, im Norden einen mit 13 und einen mit 20 machen.


Was hat der geraucht?
2*22 und 2*16 oder 2*17 wäre doch besser

Der erste Anbieter würde im Süden einen String mit 22 und den anderen mit 23 Modulen machen und im Norden zwei mal 17.


22 ungleich 23 ... das sollte man ja nicht parallel bauen
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14196
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon Stingray » 12.06.2018, 14:49

Ich fasse zusammen:
- an einen MPP Tracker kann ich nur Stings mit der gleichen Anzahl Module hängen, je mehr Module in einem String desto besser weil Spannung höher ist (max. habe ich mit 23 je String gelesen) - Wie viele Strings könnten das theoretisch max. sein?
- wenn Verschattung bei Modulen zu erwarten ist, am besten nur einen String an einen MPP Tracker
- je mehr MPP Tracker desto flexibler bin ich

Der Nachteil vom Fronius ist, der hat Schattenmanagement aber nur 2 MPP Eingänge.

:danke:
Stingray
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43
Registriert: 03.04.2018, 13:29
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon seppelpeter » 12.06.2018, 14:57

23 Module geht nur bis 280 oder 285Wp.
Ab 300Wp sind es max. 22 Module

Du kannst auch 2 Strings parallel mit etwas Schatten an einen Mpp hängen, das funktioniert auch.
Ein WR wie der Kostal 20NG könnte aber eine Alternative sein, vielleicht eine bessere.

String WR mit 20KVA haben meisten 2 unabhängige Mpp Eingänge, wenige haben auch 3.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14196
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon seppelpeter » 15.06.2018, 12:53

18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14196
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Ein neues Angebot wurde eingestellt.

Beitragvon Photovoltaikforum » 19.06.2018, 06:19

Stingray hat ein neues Angebot eingestellt.
Klicken Sie hier um sich das Angebot mit der Nummer: 26395 anzusehen.

Mit sonnigen Grüßen.
Photovoltaikforum Online Team
PV-Forum Magazin
Photovoltaikforum
Support
 
Beiträge: 5056
Registriert: 08.10.2010, 22:33
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Angebote



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste