76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Bewertung und Austausch über erhaltene Angebote.

Moderator: Mod-Team

 

76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon Kaneu » 04.01.2018, 17:31

Standort

Inbetriebnahme 01/2018
PLZ - Ort 76689 Karlsdorf-Neuthard
Land Deutschland
Dachneigung 28
Ausrichtung 30
Bauart stationär
Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
Aufdachdämmung Nein
Dachgröße Länge: 21,00 Meter
Breite: 5,20 Meter
Fläche: 110,00 m²
Höhe der Dachunterkante 6,00 Meter
Eigenverbrauch nach EEG Ja
Freier Zählerplatz vorhanden Nein
Zähler gemietet von EVU
Ertragsprognose laut pvgis 993 kWh/kWp
Eigenkapitalanteil 100
Fremdfinanzierungszinssatz 0,00
Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
Verschattung Ja
Zusatzangaben zur Verschattung siehe Bild
Infotext

Angebote

Angebot 25701 Angebot 25738 Angebot 25739 Angebot 25740 Angebot 25744
Einstellungszeitpunkt 04.01.2018 14.01.2018 14.01.2018 14.01.2018 14.01.2018
Datum des Angebots 12.12.2017 11.01.2018 11.01.2018 12.01.2018 14.01.2018
KWp Preis ohne MwSt. 1300,00 € 1030,37 € 1043,47 € 1027,06 € 1200,00 €
Ertragsprognose laut Angebot: 1002 kWh/kWp 950 kWh/kWp 993 kWh/kWp
Anlagengröße: 18,90 kWp 17,00 kWp 18,90 kWp 16,50 kWp 18,00 kWp
Infotext Angegebener Preis wurde telefonisch Anfang dieser ... incl. \"Kostal BA Sensor für neue PIKO Wechselric... Variante mit anderem Modul inkl. Montage eines FRE, zusätzliche Kosten 269,9...

Module

Modul 1

Anzahl 63 63 63 60 60
Hersteller Luxor Trina Heckert Axipower QCells
Bezeichnung ECO LINE M60/300Wp 270 TSM-PD05 NeMo 300-60M AC-275P156-60S 300Wp
Nennleistung 300 Wp 270 Wp 300 Wp 275 Wp 300 Wp
Einzelpreis 142,60 € 177,44 €

Wechselrichter

Wechselrichter 1

Anzahl 1 1 1 1 1
Hersteller Fronius Kostal Kostal SMA Kostal
Bezeichnung SYMO 20.0-3-M PIKO 15 PIKO 15 STP 20000TL-20 INT Blue PIKO 17 oder PIKO 20
Einzelpreis 2582,66 € 2582,66 €
MPP-Tracker 1
MPP-Tracker 2
MPP-Tracker 3

Montagesysteme

Hersteller IBC oder Schletter unbekannt unbekannt K2
Bezeichnung Gestell für Ziegeldach, 1-lagig mit vertikaler Modulanordnung Gestell für Ziegeldach, 1-lagig mit vertikaler Modulanordnung K2 Ziegeldach
Einzelpreis 46,83 € 46,83 €
Typ Einlagig Einlagig Einlagig

Stromspeicher

Montage & sonst. Leist.

Komplettmontage Ja Ja Ja Ja Ja
Gerüst incl. Ja Ja Ja Ja Ja
Mithilfe Nein Nein Nein Nein Nein
Anschluss AC Ja Ja Ja Ja Ja
Kosten Anschluss AC
Aufständerung Nein Nein Nein Nein Nein
Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung nicht bekannt
Anmeldung VNB / Netzbetreiber Ja Ja Ja Ja Ja
Dachintegriert Nein Nein Nein Nein Nein
Datenlogger Nein Nein Nein Nein Nein
Hersteller Typ:

Angebotesentscheidungen

Dieses Angebot wurde abgelehnt
Hallo zusammen,

unser PV-Projekt "reift" schon seit einigen Monaten, über die Weihnachtstage hatte ich aber erst jetzt Zeit, um mich intensiver damit zu beschäftigen. Leider habe ich auch erst jetzt dieses tolle Forum entdeckt. So hatte ich aber Gelegenheit mir einige Informationen und Meinungen selber zu bilden und mir hier bestätigen (oder widerlegen) zu lassen.

Nun zum Projekt:
Wir wollen auf unserem Haus eine PV Anlage installieren. Die Idee ist, die Südseite (Ausrichtung 30 Grad) komplett zu belegen. Betreiber der Anlage werde ich selbst sein. Wir haben 2 Wohneinheiten, die größere Wohneinheit wird privat genutzt. Die kleinere Wohneinheit wird von meiner Frau als Praxis genutzt (rein rechtlich gehört diese Wohneinheit mir und ist vermietet). Geheizt wird mit einer (Luft-)Wärmepumpe. Dementsprechend gibt es heute 3 Stromzähler mit 3 Verträgen (und aktuell auch 3 verschiedenen Lieferanten).

Zum Start ist vorgesehen, nur den privaten Verbrauch (ca. 3.500 kWh/Jahr, sehr gleichmäßig über das Jahr) anteilig über die PV Anlage zu versorgen und den Rest einzuspeisen. Nach etwas mehr Erfahrung mit PV kommen dann noch weitere Optionen in Frage. Angedacht für die Zukunft sind hier:
  • Integration der Wärmepumpe - Jahresverbrauch 7.600 kWh (Mittelwert), Bandbreite bisher 6.600 - 8.300 kWh
  • Integration der zweiten Wohneinheit: Jahresverbrauch 250 kWh (evtl. eine Mietstromregelung?)
  • Anschaffung eines Speichersystems (in 5-10 Jahren)
  • Anschaffung eines Elektroautos (voraussichtlich nicht innerhalb der nächsten 10 Jahre)

Ich hatte schon mehrere Anbieter da. Aktiv angeboten wurden mir hier Lösungen mit bis zu 9,9kWp und in der Regel mit Speicher. Zu der Erkenntnis, auf den Speicher zunächst zu verzichten und (zumindest die Südfläche) maximal zu belegen, bin ich dann von alleine gekommen (und habe hier im Forum jetzt dafür auch die Bestätigung gefunden :) ). In dieser Konfiguration habe ich bisher erst ein Angebot (s.o.). Darin enthalten ist noch eine Position "Stromsensor, Drehstrom, 3-phasig S0 Impuls, analoge Anzeige (für dynamische 70% Regelung)"

Was haltet ihr von dem o.g. Angebot? Welche Tipps habt ihr bezüglich der weiteren Vorgehensweise?
Dateianhänge
Lageplan.jpg
Verschattung.jpg
Beispiel für Verschattung im Winter - Aufnahme vom 01.01.2018 13:50 CET
Zaehlerschrank.jpg
Zuletzt geändert von Kaneu am 14.01.2018, 11:51, insgesamt 3-mal geändert.
Kaneu
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2018, 14:54
Info: Interessent

Re: 76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon MBIKER_SURFER » 04.01.2018, 18:15

Moin @ Kaneu,

willkommen im PV-Forum :D .

Was heisst hier nachverhandelt? Der Preis ist sowas für die Tonne mit diesen Modulen, da kann man nur 'ne Faust machen.
Ab in die Tonne - Anbieter kannst vergessen.

Hol Dir neue Angebote - Zielpreis bei der Anlagengröße um die 1000 €/kWp all inkl.
Ansonsten sind Deine Ansätze schon mal ganz gut! :D

Gruß
MBiker_Surfer
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 41202
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Info: Betreiber

Re: 76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon Kaneu » 04.01.2018, 20:02

Hallo MBiker_Surfer,

Was heisst hier nachverhandelt? Der Preis ist sowas für die Tonne mit diesen Modulen, da kann man nur 'ne Faust machen.
Ab in die Tonne - Anbieter kannst vergessen.

Nach ein wenig Stöbern hier im Forum hatte ich genau mit dieser Reaktion gerechnet... :)

Hol Dir neue Angebote - Zielpreis bei der Anlagengröße um die 1000 €/kWp all inkl.

Ok.

Ansonsten sind Deine Ansätze schon mal ganz gut! :D

Das ist eine schöne Bestätigung, dass die generelle Richtung schon mal stimmt. Gibt zusätzliches Selbstvertrauen für die nächsten Schritte. :D

Beste Grüße
Bernd
Kaneu
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2018, 14:54
Info: Interessent

Re: 76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon cti » 04.01.2018, 20:50

(Luxor klingt nach Luxus, sich sowas zu leisten ... sorry, für meine unqualifizierte Bemerkung;-)
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes Power)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 06.01.2008, 01:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: 76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon cti » 07.01.2018, 12:42

Hallo,

was man auf dem Foto sieht, das Dach ist unten vom Nachbargebäude verschattet?
* eine Option wäre Kreuzschienensystem, damit die Module quer liegen
* alternative Module QCells Peak oder LG (wegen Garantiegeber)

Soll später ein Speicher nachgerüstet werden?

Gruß
cti
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes Power)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 06.01.2008, 01:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: 76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon Roppo » 07.01.2018, 15:59

Ich bin mir recht sicher, dass du mit den Q.Peak Duo G5 325W bei über 20 Kwp auf locker unter 1000 Euro/Kwp kommst.
Hab dir dazu mal ne Nachricht geschrieben und verbleibe gespannt! ;)
Roppo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: 22.12.2016, 10:52
Info: Interessent

Re: 76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon Kaneu » 13.01.2018, 10:21

Liebe Forumsgemeinde,

in den letzten Tagen habe ich hier im Forum einiges recherchiert und sehr viele interessante Informationen gefunden. Die Qualität der Beiträge ist hervorragend und dafür möchte ich Euch ein großes Kompliment aussprechen, speziell für Euer Engagement in der Verbindung mit der gezeigten Kompetenz! Mein ganz besonderer Dank gilt natürlich für die Unterstützung zu meinem Projekt in diesem Thread. Hierzu gibt es kleine Fortschritte.

MBIKER_SURFER hat geschrieben:Hol Dir neue Angebote - Zielpreis bei der Anlagengröße um die 1000 €/kWp all inkl.

Roppo hat geschrieben:ch bin mir recht sicher, dass du mit den Q.Peak Duo G5 325W bei über 20 Kwp auf locker unter 1000 Euro/Kwp kommst.
Hab dir dazu mal ne Nachricht geschrieben und verbleibe gespannt! ;)

Roppos Anbieter (bzgl. Preis-Leistung sehr attraktiv) habe ich zunächst noch nicht kontaktiert. Pünktlich zum Jahresanfang haben mich nämlich jetzt praktisch alle Solarteure, mit denen ich im letzten Jahr bereits im Gespräch war, sowieso angerufen. Mit diesen werde ich daher zunächst weiter arbeiten, auch um mich nicht zu verzetteln. Folgende Vorgaben habe ich jetzt gemacht:
  • Südseite des Dachs komplett belegen, angestrebte Leistung im Bereich von 15 - 20 kWp
  • Anteilige EEG Umlage auf Eigenverbrauch wird akzeptiert
  • Zunächst nur die Integration des privaten Verbrauchs („Lichtstrom“)
  • Mittel- bis langfristig dann die Integration der zweiten Wohneinheit (Praxis), Wärmepumpe, Speicher, evtl. E-Auto (bis zu 2 Stück)
  • Kosten < 1.000€/kWp netto, schlüsselfertig
Mittlerweile sind zwei Angebote (zzgl. einer Variante) eingetroffen. Ein Anbieter ist ausgestiegen. Zwei weitere Angebote sind noch avisiert. Die Angebote werde ich dann hier zur Diskussion noch einstellen.

Gerne hätte ich von Euch noch Hilfestellung bzgl. der Themen Quermontage und Verschattung:
cti hat geschrieben:was man auf dem Foto sieht, das Dach ist unten vom Nachbargebäude verschattet?
* eine Option wäre Kreuzschienensystem, damit die Module quer liegen
* alternative Module QCells Peak oder LG (wegen Garantiegeber)

  • Die Quermontage erscheint mir grundsätzlich ebenfalls attraktiv. Dieses allerdings zunächst vor dem Hintergrund, dass ich (nach meiner eigenen Rechnung) dann mehr Module auf das Dach bekomme (65 Module in 5 Reihen zu je 13 anstelle von 63 Modulen in 3 Reihen mit je 21 Modulen)
  • Von einem Anbieter habe ich folgende Rückmeldung: „Nach unseren Berechnungen und unter Einhaltung der DGS-Normen und des Brandschutzes passen 60 Module auf Ihr Dach“. Was ist denn davon zu halten? Natürlich werde ich mich an die vorhandenen Normen halten (möchte aber auch nicht unnötig auf Fläche bzw. Ertrag verzichten).
  • Verschattung durch das Nachbarhaus tritt in der ertragsschwachen Zeit von etwa Mitte Oktober bis Anfang März auf. Für die Eigenverbrauchsrechnung daher möglicherweise durchaus relevant. Das Nachbarhaus ist etwas höher, hat eine Gaube und einen schmalen Schornstein. Der Schatten vom Schornstein wandert dann im Tagesverlauf etwa ab mittags wie ein Uhrzeiger über unser Dach. Auf dem Bild kann man das hoffentlich einigermaßen erkennen.
  • Als genaue Abmessung für das Dach habe ich jetzt 5,75 x 21,44 qm ermittelt. Zu beachten sind hier noch die zwei Belüftungsauslässe und der Schornstein (wie auf dem Bild oben ersichtlich)
Zu diesen Punkten würde ich mich über Eure Rückmeldungen und Hinweise bzgl. weiterer Vorgehensweise freuen.

Danke für das Lesen meines Romans! ;-)

Beste Grüße
Bernd
Kaneu
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2018, 14:54
Info: Interessent

Re: 76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon MBIKER_SURFER » 13.01.2018, 10:41

Moin Bernd,

Du kannst Dein Dach natürlich bis an die Ränder belegen - problemlos, sofern die UK entsprechend ist.
Der einzige Nachteil der Quermontage der Module ist das sehr schlechte Abrutschen von Schnee und die etwas stärkere Verschmutzung der unteren Längskante. Habe ich aber auch in Kauf genommen, damit das Dach optimal genutzt werden kann.
Schatten von Okt. bis März ist zu vernachlässigen. Diese Ertragseinbußen halten sich im Rahmen. Okt. und März natürlich etwas mehr.

Bin auf weitere Angebote gespannt - bei 20 kWp und guten bis sehr guten Komponenten ist Dir das 'Preislimit' ja bekannt :lol:

Gruß
MBiker_Surfer
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 41202
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Info: Betreiber

Re: 76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon cti » 13.01.2018, 11:33

Guten Morgen,

Quermontage ist bißl aufwändiger, aber bei der Verschattungssituation ist es vorteilhafter.
Schnee ist bei uns in der Rheinebene kein Thema. Scheint die Sonne, dann taut es schnell ab.
Und wo die Sonne nicht hinkommt, ist es nicht schlimm.
Wenn keine hohen Bäume in der Nähe sind und keine hohe Luftverschmutzung zu befürchten ist,
dann sollte der Dreckrand nicht so schnell wachsen, dass es die Leistung beeinträchtigen würde.
(Nach 5 Jahren vielleicht mal putzen oder mit Regenwasser abspritzen...)

Hier noch eine kleine Anregung zum Thema Mieterstrom:
Wir hatten folgende Ausgangsituation. EG Kanzlei, OG Privatwohnung, getrennte Zähler.
PV mit 9,9kWp. Zählerzusammenlegung. Kanzlei Zähler hinter den Wohnungszähler geklemmt.
Solarstrom wird nun an die Kanzlei verkauft. 2 x einphasiger Wechselrichter mit der Option,
einen Speicher anzudocken. Kunde fährt einen schwarzen Mercedes, Frau hat sich schwarz/schwarze Module gewünscht, da das Haus an einer Hauptstraße liegt und das Dach sichtbar ist.

Eine weitere Option: die WP mit Solarstrom betreiben und die Wärme an die Praxis verkaufen.
Mit Verteilschlüssel oder Wärmemengenzähler abrechnen.

Gruß
cti
Zuletzt geändert von cti am 13.01.2018, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes Power)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 06.01.2008, 01:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: 76689 | 18kWp || 1300€ | Luxor

Beitragvon Roppo » 13.01.2018, 11:34

Kaneu hat geschrieben:[*]Mittel- bis langfristig dann die Integration der zweiten Wohneinheit (Praxis), Wärmepumpe, Speicher, evtl. E-Auto (bis zu 2 Stück)


Kaneu hat geschrieben:[*]Von einem Anbieter habe ich folgende Rückmeldung: „Nach unseren Berechnungen und unter Einhaltung der DGS-Normen und des Brandschutzes passen 60 Module auf Ihr Dach“. Was ist denn davon zu halten?


Ist Praxis und Privatgebäude möglicherweise durch eine Feuerschutzwand getrennt? Ich habe kürzlich erfahren, dass eine solche nicht mit Modulen belegt werden darf. Kam mir nur gerade als Idee zum Thema "Brandschutz", als ich das las...

Manche Anbieter möchten aber interessanterweise auch einfach ihr eigenes ästhetisches Empfinden durchsetzen,
was ich auch irgendwie witzig finde :ironie:

Ein Belegungsplan müsste ja Aufschluss darüber geben, wo die 5 Module auf der Strecke geblieben sind :)

Schöne Grüße
Roppo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: 22.12.2016, 10:52
Info: Interessent

Nächste

Zurück zu Angebote



Ähnliche Beiträge

9,9Kwp oder 18KWp EEG Umlage    Forum: Allgemeine Anlagenplanung    Antw.: 10
97080 | 18kWp || 1235€ | MonoSol    Forum: Angebote    Antw.: 11
48565 | 75kWp || 920€ | Luxor    Forum: Angebote    Antw.: 10
592xx | 9kWp || 1100€ | Luxor    Forum: Angebote    Antw.: 7
84137 | 18kWp || 1150€ | Benq    Forum: Angebote    Antw.: 6

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast