44 | 9kWp || 1348 | LG Solar

Bewertung und Austausch über erhaltene Angebote.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: 44 | 9kWp || 1348 | LG Solar

Beitragvon Hydro1980 » 02.05.2018, 19:24

Sind die Modulpreise 330watt für 235 okay oder gibts die irgendwie/wo billiger, die werden ja über den Großhandel vertrieben...!
Hydro1980
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 02.05.2018, 12:29
Info: Interessent

Re: 44 | 9kWp || 1348 | LG Solar

Beitragvon solarmoos » 17.05.2018, 22:01

Ralf Hofmann hat geschrieben:Hi,

Hydro1980 hat geschrieben:Mein Ziel ist es Autark zu sein.

das ist ein schönes, wenn auch teures oder alternativ fernes Ziel.

Ich plane auch eine 100% Stromautarkie, dazu gibt`s imho nur eine sinnvolle Reihenfolge:

1. So viel PV installieren wie irgend möglich, ohne Rücksicht auf Verluste!
Warum?
Weil man in unseren Breitengraden für den Winter wirklich jedes Modul dringenst braucht.
Je mehr PV, um so weniger andere Stromquellen braucht`s dann für den Winter.
Durch das EEG bekommen wir die PV-Anlagen quasi geschenkt, ganz egal wie groß die sind.
Darum so groß wie möglich bauen!
Stromüberschüsse kann man mit einer Wärmepumpe zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung verballern.

2. Später einen Batteriespeicher dazustellen, der in der Lage ist auch im tiefen Winter mit 16 Stunden Dunkelheit 1,5 Nächte zu überbrücken.

3. Zusammen mit dem Speicher eine stromerzeugende Heizung installieren, die in der Lage ist, im Winter die von der PV fehlende Strommenge zu ersetzen.

Mit diesem Konzept ist eine 100% Stromautarkie möglich.
Wer genug Kohle hat und über Wirtschaftlichkeit nicht nachdenken muss, der kann das schon heute umsetzen, haben im Forum einige schon getan.

Wer das Ganze wirtschaftlich mindestens so darstellen will, dass er nicht schlechter abschneidet als mit normalem Strom- und Gasbezug zu den aktuellen Konditionen, der muss noch warten bis die Preise für Stromspeicher und stromerzeugende Heizungen `runtergehen.

Wer das ganze auch noch 100% öko machen will, der kauft eine stromerzeugende Heizung die mit Holz oder Biogas gefüttert wird.


Ich bin auf diesem Weg schon soweit, dass ich den Punkt 1 vollständig abgearbeitet habe.
4 PV-Anlagen mit über 50 kWp, mehr geht nicht.
Als nächstes montiere ich die Wärmepumpe für Trinkwasser und Heizungsunterstützung.

Mit dem Speicher warte ich noch ein paar Jahre, bis es durch die E-Mobilität günstigere Speicher gibt und die Speicherkonzepte für PV grundsätzlich ausgereifter sind.


Ich an Deiner Stelle würde das Dach maximal belegen und den Speicherkauf verschieben.

Hallo Ralf Hofmann
Bei 4 PV-Anlagen mit über 50 kWp hast du ja viel Platz auf Dach und Garten; den haben die meisten Betreiber vermutlich nicht.
Es gibt aber auch Betreiber die sich zuerzt eine Wärmepumpe für Trinkwasser und Heizungsunterstützung anschaffen und sich später für eine Solaranlage entscheiden.
Es gibt aber auch Betreiber die sind schon über 60 Jahre und wollen eine Anlage erneuern, vielleicht auch mit Speicher, wie lange sollen die denn warten?
Gruß Solarmoos
PV-Anlage [kWp]: 4; Shell Solar M 100 seid 18.07.1997
Benutzeravatar
solarmoos
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.12.2017, 22:28
Wohnort: Hamburg
PV-Anlage [kWp]: 4
Info: Betreiber

Re: 44 | 9kWp || 1348 | LG Solar

Beitragvon Ralf Hofmann » 18.05.2018, 08:45

Hi,

solarmoos hat geschrieben:Bei 4 PV-Anlagen mit über 50 kWp hast du ja viel Platz auf Dach und Garten; den haben die meisten Betreiber vermutlich nicht.

mein Stromverbrauch liegt aber auch über 11.000 kWh, die meisten haben nur die Hälfte und kommen dem zufolge auch mit der Hälfte an PV-Leistung gut aus.
Wer noch weniger hat, muss dann halt das BHKW etwas früher zuschalten, alles kein Problem.
Viel PV ist bei der Autarkieplanung nur dafür da, um in Herbst und Frühjahr BHKW-Laufzeit zu sparen, weniger PV ist also immer mit mehr BHKW-Einsatz auszugleichen, was natürlich wieder teurer ist (Brennstoff).


solarmoos hat geschrieben:Es gibt aber auch Betreiber die sind schon über 60 Jahre und wollen eine Anlage erneuern, vielleicht auch mit Speicher, wie lange sollen die denn warten?

Das hängt von der Zielsetzung ab.
Wer PV+Speicher anschaffen will, um Geld zu sparen und in so einer Lage ist und nicht warten will, der soll die Idee mit dem Speicher eben gleich wieder vergessen, weil damit ist im Moment nix zu sparen.
In diesem Fall nur PV anschaffen und zwar mit Maximalbelegung.

Wer PV+Speicher anschaffen will, um aus politischen oder anderen Gründen autark zu werden, der kann das natürlich ab sofort tun, muss sich dann aber darüber im Klaren sein, dass es im besten Fall ein Nullsummenspiel über 25 Jahre gerechnet wird, also die Erträge und Gewinne der PV in dieser Zeit voll für die (finanziellen) Verluste des Speichers draufgehen.
Finanziell gesehen eine klassische Quersubvention eben.

Das wäre natürlich auch ein legitimes Ziel, hab` ich gar nichts dagegen.
Man muss halt nur vorher wissen, worauf man sich einlässt.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12254
Registriert: 27.10.2011, 16:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: 44 | 9kWp || 1348 | LG Solar

Beitragvon mfgchen » 18.05.2018, 08:47

Man sollte mit Speicher ja nicht warten, weil er jetzt schon rentabel ist, nur in ein paar Jahren noch rentabler, sondern weil man mit einem Speicher zur Zeit einfach drauf zahlt.
Also wenn man den Speicher haben will, um weiteres Geld zu sparen, dann musst du so lange warten, bis er günstig genug ist - und dabei ist es völlig egal, wie alt du jetzt bist.
Wenn die Speicherpreise sich halbiert haben, kann man noch mal nachrechnen, aber ich befürchte selbst das wird nicht reichen.
mfgchen
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 170
Registriert: 22.12.2016, 11:40
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu Angebote



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste