35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Bewertung und Austausch über erhaltene Angebote.

Moderator: Mod-Team

 

35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon zaphodb52 » 02.02.2018, 19:38

Standort

Inbetriebnahme 06/2018
PLZ - Ort 35647
Land Deutschland
Dachneigung 20
Ausrichtung -90
Bauart stationär
Dacheindeckung Trapezblech
Aufdachdämmung Nein
Dachgröße Länge: 13,50 Meter
Breite: 12,00 Meter
Fläche: 150,00 m²
Höhe der Dachunterkante 5,50 Meter
Eigenverbrauch nach EEG Ja
Freier Zählerplatz vorhanden Nein
Zähler gemietet von EVU
Ertragsprognose laut pvgis 787 kWh/kWp
Eigenkapitalanteil 50
Fremdfinanzierungszinssatz 0,00
Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
Verschattung Nein
Zusatzangaben zur Verschattung
Infotext

Angebote

Angebot 25823 Angebot 25824 Angebot 25825
Einstellungszeitpunkt 02.02.2018 02.02.2018 02.02.2018
Datum des Angebots 30.01.2018 16.01.2018 30.01.2018
KWp Preis ohne MwSt. 1070,00 € 1136,00 € 1100,00 €
Ertragsprognose laut Angebot: 830 kWh/kWp 840 kWh/kWp
Anlagengröße: 17,82 kWp 17,10 kWp 24,20 kWp
Infotext

Module

Modul 1

Anzahl 66 60 88
Hersteller IBC Heckert IBC
Bezeichnung Polysol NeMo M 285 Polysol
Nennleistung 270 Wp 285 Wp 275 Wp
Einzelpreis

Wechselrichter

Wechselrichter 1

Anzahl 1 1 1
Hersteller Fronius KACO Fronius
Bezeichnung Symo 15.0-3-M Blueplanet 20.0 TL3 SYMO 20
Einzelpreis
MPP-Tracker 1 2 Strings mit 15 Module 2 Strings mit 13 Module 2 Strings mit 21 Module
MPP-Tracker 2 2 Strings mit 18 Module 2 Strings mit 17 Module 2 Strings mit 23 Module
MPP-Tracker 3

Montagesysteme

Hersteller Schweizer K2-Systems Topfix 200
Bezeichnung MSP-TT Trapezblech
Einzelpreis
Typ

Stromspeicher

Montage & sonst. Leist.

Komplettmontage Ja Ja Ja
Gerüst incl. Nein Nein Nein
Mithilfe Nein Nein Nein
Anschluss AC Ja Ja Ja
Kosten Anschluss AC
Aufständerung Nein Nein Nein
Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt 70%-Regelung
Anmeldung VNB / Netzbetreiber Ja Ja Ja
Dachintegriert Nein Nein Nein
Datenlogger Nein Ja Nein
Hersteller Typ: Solarlog 300
Hallo zusammen,

wir wollen im Rahmen einer Dachsanierung unser Dach mit PV belegen (so viel wie geht). Eine Dachseite geht genau nach Norden, die andere logischerweise nach Westen. Bei ca. 13,5 x 6m. Auf der Ostseite ist ein Schornstein mit Dachfenster für den Kaminkehrer. Verschattung gibt es nicht.

Auf der Südseite gibt es noch einen kleinen Anbau mit gleich Firstausrichtung mit zwei Seiten von jeweils 3x3,5m.

Speicher wollen wir erstmal keinen.

Bitte lasst mich wissen was ihr von den Angeboten haltet, ich bin auch für Empfehlungen für überregionale Firmen dankbar.
zaphodb52
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.2018, 18:13
Info: Interessent

Re: 35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon zaphodb52 » 02.02.2018, 21:20

zaphodb52 hat geschrieben:Hallo zusammen,

wir wollen im Rahmen einer Dachsanierung unser Dach mit PV belegen (so viel wie geht). Eine Dachseite geht genau nach Norden, die andere logischerweise nach Westen. Bei ca. 13,5 x 6m. Auf der Ostseite ist ein Schornstein mit Dachfenster für den Kaminkehrer. Verschattung gibt es nicht.

Auf der Südseite gibt es noch einen kleinen Anbau mit gleich Firstausrichtung mit zwei Seiten von jeweils 3x3,5m.

Speicher wollen wir erstmal keinen.

Bitte lasst mich wissen was ihr von den Angeboten haltet, ich bin auch für Empfehlungen für überregionale Firmen dankbar.
Nach Osten natürlich, nicht Norden...

Gesendet von meinem SM-G900FD mit Tapatalk
zaphodb52
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.2018, 18:13
Info: Interessent

Re: 35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon Roppo » 02.02.2018, 22:27

Hallo und Willkommen! :)

Hier fehlen doch leider noch ein paar Informationen, damit sich die Spezis wirklich Gedanken machen können.
Rein rechnerisch komme ich auf ca. 36 Module aufrecht montiert pro Seite, abzüglich deiner Hindernisse auf dem Dach.
Alles Spekulieren hilft aber leider nicht, ein Foto von Googlemaps wäre zur Verdeutlichung deiner Verhältnisse ganz gut und falls du maßstabsgetreue Zeuchnungen von deinem Dach samt Hindernissen hast hilft das für eine Auslegung sogar noch mehr!
Deine Solarteure sind sich momentan jedenfalls uneins, ob es eher 66 oder 88 Module sein sollen. Bzw. ist bei dem 88 Module Angebot wohl auch der Anbau mit belegt, oder wieso sind es auf einmal so viele? Da könntest du mal etwas mehr Futter bei die Fische geben, was du überhaupt genau willst!

Das betrifft auch deine Modulauswahl. Ich kenne mich nicht genug aus, um mir ein zuverlässiges Urteil über den Preis zu erlauben, empfinde 275W Polys in der Leistungsklasse und Anzahl aber als zu teuer.
Mit Monos bekommst du noch deutlich mehr Leistung aufs Dach und das könnte schließlich auch deinem Geldbeutel zugute kommen.
Mir wurden zb. die Q.Peak Duos 325W für sehr günsgtig angeboten, damit kämst du auf beträchtliche 28,6 kwp, vorausgesetzt die Belegung von Angebot 3 ist so stimmig. Ich würde das nochmal durchrechnen lassen. 17 kwp oder 28 kwp, das ist ne riesen Spanne!

Die Spezis geben aber sicher auch noch ihren Senf dazu, dann weisst du auch, wo du dich preislich orientieren kannst.

Aber nun erstmal ran mit den Infos - Dach, mögliche Erschwernisse, Ziel deines Vorhabens, Modulauswahl... :wink:

Schöne Grüße
Roppo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 132
Registriert: 22.12.2016, 11:52
Info: Interessent

Re: 35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon zaphodb52 » 03.02.2018, 18:55

Hier also nochmal ein paar Infos:

Ein Bild von unserem Dach habe ich angehängt, auf die Ostseite (1) passen 37 Elemente von denen ca. 4 durch Schornstein und Dachfenster wegfallen werden (Dachfenster wird versetzt ggü Bild). Die Sat-Schüssel wird an die Hauswand verlegt.
Auf die Westseite (2) passen quer 40 Module (8x5), längs 39 (13x3). Den Schornstein dort bauen wir ab.
Auf den Anbau (3 und 4) werden 6 pro Seite passen.

Die Solateure haben teilweise seltsam belegt, keine Ahnung wie die auf die Anzahl der Module gekommen sind.
Auch habe ich die Module nicht selbst aussucht, dass sind die die eben angeboten wurden.

Die Verschattung durch den Laubbaum auf der Nord-Ost Seite wurde mir als vernachlässigbar verkauft. Er ist aber deutlich höher als der First.

Ziel meines Vorhaben ist die nächsten 20 Jahre möglichst wenig für Strom zu bezahlen, unser Verbrauch ist mit 18k kWh relativ hoch (E-Heizung und DLH)
Dateianhänge
PVA.jpg
PVA.jpg (36.45 KiB) 1384-mal betrachtet
zaphodb52
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.2018, 18:13
Info: Interessent

Re: 35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon Roppo » 04.02.2018, 12:13

Tjo, wieso hier nun niemand was zu deinem Projekt schreibt ist mir schleierhaft. Aber ist manchmal so, einfach noch etwas abwarten ;)

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
Roppo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 132
Registriert: 22.12.2016, 11:52
Info: Interessent

Re: 35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon Ralf Hofmann » 04.02.2018, 13:01

Hi,

zaphodb52 hat geschrieben:wir wollen im Rahmen einer Dachsanierung unser Dach mit PV belegen (so viel wie geht).

so viel wie geht, das ist schonmal ein sehr guter Ansatz.
Warum bekommt der Solarteur im 3. Angebot viel mehr Module auf die Dachflächen wie die beiden anderen?


zaphodb52 hat geschrieben:Eine Dachseite geht genau nach Norden, die andere logischerweise nach Westen.

Für mich ist das nicht wirklich logisch.
Ich hätte jetzt bei einem normalen Dach erwartet, dass eine nach Osten und eine nach Westen zeigt.
Oder eine nach Norden und die andere nach Süden.
Hast Du mehr wie zwei Dachflächen? Hast Du mal Fotos davon oder ein GoogleMaps Bild?



zaphodb52 hat geschrieben:Bei ca. 13,5 x 6m.

Standardmodule mit 60 Zellen und ca. 99 x 166 cm bei 300 Wattp.
13 Stück hochkant nebeneinander und 3 Reihen übereinander = 39 Module (11,7 kWp) pro Dachseite abzüglich der Einbauten auf dem Dach.

Alternativ Projektmodule mit 72 Zellen und ca. 99 x 198 cm bei 360 Wattp.
13 Stück hochkant nebeneinander und 3 Reihen übereinander = 39 Module (14,04 kWp) pro Dachseite abzüglich der Einbauten auf dem Dach.
Falls das Dach etwas höher ist wie genau 6 Meter, wären auf jeden Fall 72-Zeller das Mittel meiner Wahl.


zaphodb52 hat geschrieben:Bitte lasst mich wissen was ihr von den Angeboten haltet, ich bin auch für Empfehlungen für überregionale Firmen dankbar.

Das erste ist am besten ausgelegt, aber bringt zu wenige Module auf`s Dach.
Das zweite ist nicht gut ausgelegt und der WR zu groß, viel zu wenige Module auf dem Dach.
Das dritte hat ebenfalls einen zu großen WR, ist aber sehr gut ausgelegt und bringt die meisten Module auf`s Dach.

Kein Angebot, was mir wirklich zusagt, obwohl die Preise nicht schlecht sind.

Lass` uns zuerst mal Dein Dach optimal belegen, dann sehen wir weiter.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 16:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: 35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon Roppo » 04.02.2018, 14:46

Naja das mit dem Dach hat er ja schon gleich korrigiert und Bilder gibt es auch schon ;)

@zaphodb52
Aber die Bilder sind tatsächlich nicht sehr aussagekräftig finde ich. Vielleicht kannst du dein Dach (Dächer) einfach mal maßstabsgetreu aufzeichnen, mit Hindernissen, damit die Jungs hier wirklich mal planen können. Auf dem Foto ist nämlich leider kaum was zu erkennen..

Schöne Grüße

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
Roppo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 132
Registriert: 22.12.2016, 11:52
Info: Interessent

Re: 35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon zaphodb52 » 04.02.2018, 20:09

Hallo zusammen,

zuerst einmal vielen Dank für die Antworten. Hier ist einmal ein Bild von der Ost-Seite des Hauses mit ein paar Anmerkungen

1) Die Ausrichtung des Dachfirst ist genau Nord-Süd.
2) Die Westseite des Hauptgebäude-Daches, die nicht im Bild zu sehen ist, ist komplett ohne Behinderungen und 13,5m x 5,9m, wie schon erwähnt wird der Schornstein dort abgetragen, da er nur der Belüftung dient.
3) Das Dach soll neu mit Trapezblech oder Pfannenblech belegt werden, durch die anderen Beiträge sind wir nun der Meinung, dass es Trapez werden soll, auch wenn optisch nicht so schön. Ein Grund mehr alles mit Modulen zuzulegen. :D
4) Das Dachfenster können wir während der Dachsanierung noch versetzen, entweder näher an den Kamin oder auf die andere Seite des Kamins.
5) Die Antennenstange mit der Sat-Schüssel verschwindet. Die Schüssel kommt an die Hauswand wo der rote Kreis ist.
6) Die Dachfläche auf der anderen Seite des Anbaus ist von den Abmessungen identisch mit der sichtbaren Seite.
7) Alle Dachneigungen sind 20°.

Das Haus steht am Hang, die Dachunterkante der sichbaren Hausseite ist auf ca. 2,6m/3m. Auf der anderen Seite bei ca. 5,5m.

Ich habe mittlerweile noch ein Angebot mit Hanwha QCells QPeak-DUO G 320 (85 Stück) mit einem SolarEdge SE25K-RW-N2 und 43 Moduloptimizern (1 für jeweils 2 Module) (Einspeisung 70% hart) bekommen, das vom Preis her sehr interessant ist, unter 1000 Euro pro kWp ohne Gerüst.

Bitte lasst mich wissen, wenn noch wichtige Infos fehlen, ich bin neu Metier, daher danke für Eure Nachsicht.

Haus_Ostseite.jpg
zaphodb52
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.2018, 18:13
Info: Interessent

Re: 35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon Roppo » 04.02.2018, 21:22

Na das mit den Q:Peak DUOs hört sich gut an, finde ich. Hätte ich auch genommen, wenns die in all black gegeben hätte ;)
Preis ist wohl auch ok.

Aber mal zu deinem Dach: Etwas offtopic und sowieso geschmachssache, aber was bringt einen dazu das eigene Wohnhaus mit Trapezblech zu belegen :?:

Grüße
Roppo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 132
Registriert: 22.12.2016, 11:52
Info: Interessent

Re: 35647 | 17kWp || 1070€ | IBC || 1136€ | Heckert

Beitragvon zaphodb52 » 05.02.2018, 13:41

Roppo hat geschrieben:Aber mal zu deinem Dach: Etwas offtopic und sowieso geschmachssache, aber was bringt einen dazu das eigene Wohnhaus mit Trapezblech zu belegen :?:


Der Dachstuhl ist zu schwach ausgelegt für Ziegel. Ziegel kann man wohl lt. Architekt noch schönrechnen, aber bei PV ist dann endgültig Ende.
Also bleiben nur leichte Eindeckungen (Eternit, Metall) übrig. Wenn >80% der Fläche sowie Module sind, dann kann ich damit leben.
Es gibt auch Metalldächer in schönerer Optik, aber da wird es wohl schwierig mit PV Haltern.

Wenn jemand eine schönere Idee hat, dann immer her damit, ich habe noch nichts gefunden. :(
zaphodb52
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.2018, 18:13
Info: Interessent

Nächste

Zurück zu Angebote



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste