14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Bewertung und Austausch über erhaltene Angebote.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon smoker59 » 12.04.2017, 18:01

mfgchen hat geschrieben:Und was bedeutet "Ist ihre Anlage bereits auf Eigenverbrauch ausgelegt?"? Was meinen die damit?

Es kann ja eine reine Einspeiseanlage sein, die erst jetzt auf Eigenverbrauch umgestellt wird, da gibt`s nämlich welche bei denen sich dann tatsächlich ein Speicher lohnen würde.
Das wäre z.B. eine der wenige Ausnahmen :idea:

Mehr als 10 kWh Speichergröße kann ich auch nicht angeben, die Powerwall 2 hat aber knapp 14 kWh nutzbar.

Auch das hat vermutlich seinen Grund, denn welcher normale Haushalt braucht schon mehr als 10 kWh :?:
Ich denke nicht, daß man mit dem Forumsspeicherrechner einen Gemeinschaftsspeicheranlage für eine ganze Wohnsiedlung berechnen kann, denn da gelten andere Gesetzmäßigkeiten :roll:
Dort steht bei mir 13.787€ - was bedeutet das und woher kommt die Zahl? Ich habe ja nirgends die Kosten für den Speicher eingetragen und dann wird dort noch ein neuer Speicher nach 15 Jahren anteilig mit einberechnet? Mit welchem Preis? In 15 Jahren kosten die hoffenlich fast nix mehr im Gegensatz zu heute.

Du musst auch die Erklärung dazu lesen :wink:
Auf der letzten Seite (Ergebniss der Berechnung) unter "Wirtschaftlichkeit" gibt es den Punkt "INFO" :idea:

Anklicken :!:

Den Preis für den Speicher errechnet sich das Tool aus dem Systempreis, denn es ist völlig wurscht was der Speicher allein für sich kostet. Wichtig ist der Systempreis, also alles was zur Stromerzeugung und zum Speichern gebraucht wird und was es dich kostet :idea:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8778
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon mfgchen » 12.04.2017, 22:20

smoker59 hat geschrieben:Es kann ja eine reine Einspeiseanlage sein, die erst jetzt auf Eigenverbrauch umgestellt wird, da gibt`s nämlich welche bei denen sich dann tatsächlich ein Speicher lohnen würde.
Das wäre z.B. eine der wenige Ausnahmen :idea:

Das erklärt mir immer noch nicht, was das denn für Maßnahmen sein sollen. Wie soll ich da abschätzen, ob ich das habe?

smoker59 hat geschrieben:Du musst auch die Erklärung dazu lesen :wink:
Auf der letzten Seite (Ergebniss der Berechnung) unter "Wirtschaftlichkeit" gibt es den Punkt "INFO" :idea:

Anklicken :!:

Den Preis für den Speicher errechnet sich das Tool aus dem Systempreis, denn es ist völlig wurscht was der Speicher allein für sich kostet. Wichtig ist der Systempreis, also alles was zur Stromerzeugung und zum Speichern gebraucht wird und was es dich kostet :idea:

Ich habe die Erklärung dazu gelesen.
Fakt ist, dass das Tool mir einen Preis für den Speicher anzeigt, der völlig falsch ist. Das Tool kann den Preis auch nicht errechnen, da es eine Gleichung mit 2 Unbekannten ist - hab in der Schule gelernt, das es nicht möglich ist so eine Gleichung zu lösen :D
Und da später auch ein Unterschied gemacht wird zwischen Ersparnis/Gewinn mit Speicher und ohne Speicher, muss ich auf jeden Fall wissen, was die Anlage mit und was sie ohne Speicher kostet.
Es werden also Werte errechnet, die unter falschen Annahmen entstehen.
Das führt eben dazu, dass der Speicher wirtschaftlich nicht richtig bewertet werden kann.

Beispiel:
Angebot 1: PV für 1500€/kWp, Speicher für 1000€ für 10 kWh = 16.000 € für 10 kWp und Speicher
Angebot 2: PV für 1000€/kWp, Speicher für 6000€ für 10 kWh = 16.000 € für 10 kWp und Speicher
Bei beiden Angeboten gebe ich exakt die selben Daten in den Rechner ein und kriege das selbe Ergebnis - vermutlich dass sich der Speicher nicht rechnet - was bei Angebot 1 natürlich völliger Quatsch ist . . .

Aber egal - anderes Thema ^^
Habe schon in vielen Threads erwähnt/gefragt, wie das ist mit einer Neuanlage, die man 1 Jahr oder noch später nach der eigentlich baut
D.h. Anlage 1 in 2017 mit 9,9 kWp
in 2030 geht der Wechselrichter von Anlage 1 kaputt
Ich kaufe einen größeren Wechselrichter und baue
Anlage 2 in 2020 mit 5 kWp
und schließe die an den neuen Wechselrichter, wie auch Anlage 1.
Ist das erlaubt wegen der Einspeisevergütung?
Vermutlich nicht. Wie macht man das sonst? 2 Wechselrichter?

Hier im Forum wird sehr oft erwähnt "dann machste halt 1 Jahr später die nächste Seite - gilt dann als neue Anlage" - aber wie man das genau realisiert sagt keiner . . .
01.2018 35 x Hanwha Q.PLUS BFR-G4.1 280Watt -> 9,8kWp bei DN 30° mit ca. -25° gedreht auf West (2,8 kWp), Süd (4,2 kWp) und Ost (2,8 kWp) an SE 7k
Bisheriger Rekord: 06.06.2018 mit 66,66 kWh
mfgchen
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 181
Registriert: 22.12.2016, 11:40
Info: Interessent

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon smoker59 » 12.04.2017, 23:13

mfgchen hat geschrieben:Das erklärt mir immer noch nicht, was das denn für Maßnahmen sein sollen. Wie soll ich da abschätzen, ob ich das habe?

Nicht Maßnahmen, AUSNAHMEN :!: :!: :wink: :wink:
Das betrifft z.B. ältere Bestandsanlagen bei denen ein Speicher nachgerüstet werden könnte. Es gibt da z.B. Anlagen da bekommt man für den EV zusätzlich noch Geld 8)
https://www.solaranlagen-portal.com/pho ... verguetung
Logisch, daß sich dann ein Speicher lohnen kann, selbst wenn man die Anlage vorher erstmal auf EV umstellen müsste.


Fakt ist, dass das Tool mir einen Preis für den Speicher anzeigt, der völlig falsch ist. Das Tool kann den Preis auch nicht errechnen, da es eine Gleichung mit 2 Unbekannten ist - hab in der Schule gelernt, das es nicht möglich ist so eine Gleichung zu lösen :D

OK, ich hätte nicht nur LESEN schreiben sollen, verstehen muss man es natürlich auch noch. Also nochmal:
Punkt 1:
smoker59 hat geschrieben:Den Preis für den Speicher errechnet sich das Tool aus dem Systempreis, denn es ist völlig wurscht was der Speicher allein für sich kostet. Wichtig ist der Systempreis, also alles was zur Stromerzeugung und zum Speichern gebraucht wird und was es dich kostet

Punkt 2:
Du solltest den Text unter "Info" lesen (und hoffentlich verstehen...). Ich hab mal die m.E. wichtigen Passagen fett geschrieben, ganz wichtige Punkte in ROT:
PV-Forum hat geschrieben:Wirtschaftlichkeit
Es gibt sehr unterschiedliche Möglichkeiten die Wirtschaftlichkeit zu berechnen. Detaillierte Informationen zur Wirtschaftlichkeitsberechnung finden sich in unserer Studie die zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. An dieser Stelle werden einige zentrale Annahmen und Kenngrößen kurz erläutert.

Betrachtungszeitraum der Wirtschaftlichkeitsberechnung sind 25 Jahre (zzgl. Inbetriebnahme Jahr) ab Installation der PV-Anlage. Wurde die PV-Anlage bspw. am 15.05.2010 installiert, ist der Betrachtungszeitraum von Mai 2010 bis Dezember 2035.

Die Kosten für den Speicher werden auf diesen Zeitraum angesetzt. Wir gehen von einer kalendarischen Lebensdauer der Akkus von 15 Jahren aus. Wird der Speicher (zur obigen PV-Anlage) am 1.1.2017, müssen die Akkus 2032 ausgetauscht werden. Nach Austausch der Akkus würde die Laufzeit der neuen Akkus 2047 enden. Da der Betrachtungszeitraum allerdings 2035 endet, werden die Austauschkosten auch nur anteilig berücksichtigt. Die Speicherpreise werden inklusive MwSt. kalkuliert.

Als Ergebnis werden die Einsparungen über die Laufzeit abgebildet. Die Einsparungen sind inflationsbereinigt. 100 Euro in 10 Jahren, sind weniger wert als 100 Euro heute. Dieser Wertverslust wird berücksichtigt. Die Definition zu den Einsparungen mit und ohne Speicher finden sich in unserer Studie auf Seite 14. Neben den Einsparungen wird auch die Rendite ausgewiesen. Die Rendite wird nach der modifizierten internen Zinsfußmethode berechnet, d.h. die positiven Zahlungen werden mit 1,5% wiederangelegt.

Das Ergebnis und die Betrachtung erfolgt vor Steuer. Weitere zentrale Annahmen zu Preisen, Verbrauchsprofilen etc. finden sich in der Studie auf Seite 15.

Klar :?:
Wenn die Akkus 15 Jahre halten muss man folglich nach 15 Jahren neue kaufen, deshalb steht das was anderes als der
einmalige Kaufpreis. Fairerweise wird vom Tool beim Akkutausch nach 15 Jahren nur von 2/3 des Preises ausgegangen obwohl du den neuen Akku ja voll bezahlen musst.
Beispiel:
Angebot 1: PV für 1500€/kWp, Speicher für 1000€ für 10 kWh = 16.000 € für 10 kWp und Speicher
Angebot 2: PV für 1000€/kWp, Speicher für 6000€ für 10 kWh = 16.000 € für 10 kWp und Speicher
Bei beiden Angeboten gebe ich exakt die selben Daten in den Rechner ein und kriege das selbe Ergebnis - vermutlich dass sich der Speicher nicht rechnet - was bei Angebot 1 natürlich völliger Quatsch ist . . .

Kein Quatsch das kann abhängig von den sonstigen Angaben durchaus sein. Natürlich rechnet sich ein Speicher weder bei Angebot 1 noch bei Angebot 2. Bei Angebot 1 rechnet sich ja noch nichteinmal die PV-Anlage ohne Speicher, wie soll sich die Anlage dann mit Speicher rechnen :shock: :?:

D.h. Anlage 1 in 2017 mit 10 kWp hab ich geändert, lässt sich besser rechnen :mrgreen:
in 2030 geht der Wechselrichter von Anlage 1 kaputt
Ich kaufe einen größeren Wechselrichter und baue
Anlage 2 in 2020 mit 5 kWp
und schließe die an den neuen Wechselrichter, wie auch Anlage 1.
Ist das erlaubt wegen der Einspeisevergütung?
Vermutlich nicht.

Natürlich ist das erlaubt, die Frage hab ich erst kürzlich jemandem beantwortet, warst du das :?:
Selbst wenn Anlage 1 und Anlage 2 unterschiedlich vergütet werden kann man die Vergütungen anteilig zahlen.
D.h. wenn du z.B. 1000 kWh aus beiden Anlagen einspeissst bekommst du für 666,66 kWh die Vergütung für Anlage 1 und für 333,33 kWh die Vergütung für Anlage 2. :idea:
Wie macht man das sonst? 2 Wechselrichter?

Geht natürlich auch, muss man aber nicht....
Zuletzt geändert von smoker59 am 12.04.2017, 23:33, insgesamt 1-mal geändert.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8778
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon mfgchen » 12.04.2017, 23:25

Das mit dem Speicher lassen wir mal - da kommen wir nicht zusammen :D

Mit dem einen Wechselrichter verstehe ich nicht ganz - wenn ich nachträglich 5 kWp auf die Ostseite mache und 6 kWp auf der Südseite + 4 kWp auf der Westseite (Süd und West sind zusammen die Erstanlage) und 4 Wochen lang morgens die Sonne nicht scheint sondern immer nur ab Mittags und den ganzen Abend, ich also sehr verschiedene Erträge meiner 2 gemeldeten Anlagen habe, dann wird das trotzdem zu einem drittel auf die Ostseite angerechnet?
Kann ich mir im bürokratischen Deutschland ja fast nicht vorstellen ^^
Wäre aber schön einfach und mittelt sich sicher übers Jahr halbwegs

D.h. es könnte durchaus sinnvoll sein, meine zwei Seiten mit 330W-Modulen zu bestücken und dann in 10-15 Jahren die Ostseite mit dann hocheffizienten Modulen zu bestücken, vielleicht sind dann ja 500 Wp-Module aktuell :)
Kommt mich pro kWp natürlich jetzt teurer zu stehen.
Schwierig . . .

p.s. falls du es in einem meiner Threads erklärt hast, hab ich es überlesen
01.2018 35 x Hanwha Q.PLUS BFR-G4.1 280Watt -> 9,8kWp bei DN 30° mit ca. -25° gedreht auf West (2,8 kWp), Süd (4,2 kWp) und Ost (2,8 kWp) an SE 7k
Bisheriger Rekord: 06.06.2018 mit 66,66 kWh
mfgchen
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 181
Registriert: 22.12.2016, 11:40
Info: Interessent

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon smoker59 » 12.04.2017, 23:42

mfgchen hat geschrieben:Mit dem einen Wechselrichter verstehe ich nicht ganz - wenn ich nachträglich 5 kWp auf die Ostseite mache und 6 kWp auf der Südseite + 4 kWp auf der Westseite (Süd und West sind zusammen die Erstanlage) und 4 Wochen lang morgens die Sonne nicht scheint sondern immer nur ab Mittags und den ganzen Abend, ich also sehr verschiedene Erträge meiner 2 gemeldeten Anlagen habe, dann wird das trotzdem zu einem drittel auf die Ostseite angerechnet?

Klar, so einfach ist das. Hat aber gerade wegen der "Einfachheit" auch Nachteile. Wenn du z.B. eine schöne Südanlage hast generiert die natürlich mehr als die zuletzt gebaute Anlage auf dem (flachen) Norddach. Wenn die Anlagen gleich groß sind bekommst du für die Südanlage anteilig nur die Hälfte des Ertrages in kWh bezahlt obwohl die wesentlich mehr erzeugt hat und ggf. auch noch höher vergütet wird.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8778
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon smoker59 » 12.04.2017, 23:45

D.h. es könnte durchaus sinnvoll sein, meine zwei Seiten mit 330W-Modulen zu bestücken und dann in 10-15 Jahren die Ostseite mit dann hocheffizienten Modulen zu bestücken, vielleicht sind dann ja 500 Wp-Module aktuell :)

Dazu hatte ich weiter vorn auch schon was geschrieben:
smoker59 hat geschrieben:Wäre mir zu teuer....
Abgesehen davon, wieviel Module bzw. wieviel kWp würden dann mehr draufgehen :?:
Und wenn du schon jetzt dran denkst noch mehr draufzulegen würde ich das nicht auf die lange Bank schieben sondern am besten gleich jetzt erledigen oder höchstens noch die 12 Monate abwarten bis eine Erweiterung als Neuanlage zählt.

10 bis 15 Jahre warten ist Blödsinn, wer weiss was dann ist......das ist ja selbst bei einem Jahr schon ein Lotteriespiel :juggle:
Also gleich Nägel mit Köpfen machen..... :wink:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8778
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon mfgchen » 13.04.2017, 07:55

Wenn ich es sofort mache, komme ich aber mit den guten Modulen nur auf 11,5 kWp (35x 330 Wp), was nicht besonders weit von den 10 kWp entfernt ist. Lohnt sich kaum.
Außerdem ist der Invest zur Zeit zu hoch.

Denke da macht es eher Sinn jetzt sofort 35x 285 Wp zu machen (9,975 kWp), also alle Seiten jetzt schon voll mit günstigen Modulen und dann in 20-30 Jahren gucken, was ist, wenn die Module schon einiges an Leistung verloren haben.
01.2018 35 x Hanwha Q.PLUS BFR-G4.1 280Watt -> 9,8kWp bei DN 30° mit ca. -25° gedreht auf West (2,8 kWp), Süd (4,2 kWp) und Ost (2,8 kWp) an SE 7k
Bisheriger Rekord: 06.06.2018 mit 66,66 kWh
mfgchen
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 181
Registriert: 22.12.2016, 11:40
Info: Interessent

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon mfgchen » 14.04.2017, 20:53

Angenommen ich mache das mit 2 Seiten jetzt mit 330W und wenn der Wechselrichter abgeraucht ist, nen größeren kaufen und die dritte Seite auch mit belegen - dann bräuchte ich doch jetzt schon Moduloptimierer um für die Zukunft mit 3 Seiten gerüstet zu sein, oder?

Wie sieht das überhaupt aus bei 2 Seiten mit 15 und 10 Modulen - 2 Strings mit 15 und 10 Modulen ist doch ziemlich blöd, oder? Oder ist das ohne Verschattung egal?
01.2018 35 x Hanwha Q.PLUS BFR-G4.1 280Watt -> 9,8kWp bei DN 30° mit ca. -25° gedreht auf West (2,8 kWp), Süd (4,2 kWp) und Ost (2,8 kWp) an SE 7k
Bisheriger Rekord: 06.06.2018 mit 66,66 kWh
mfgchen
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 181
Registriert: 22.12.2016, 11:40
Info: Interessent

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon smoker59 » 14.04.2017, 21:12

mfgchen hat geschrieben:Angenommen ich mache das mit 2 Seiten jetzt mit 330W und wenn der Wechselrichter abgeraucht ist, nen größeren kaufen und die dritte Seite auch mit belegen - dann bräuchte ich doch jetzt schon Moduloptimierer um für die Zukunft mit 3 Seiten gerüstet zu sein, oder?

Kommt drauf an.
Wenn auch die dritte Seite über den einen Wechselrichter gehen soll dann muss es ein Solaredge WR sein zu dem die Optimierer ja zwingend dazugehören.
Wenn du in 10 oder 12 Jahren erst die dritte Seite belegst kann schon alles anders sein, ggf. gibt`s SE dann schon nicht mehr oder die dann von SE gebauten Wechselrichter sind mit deinen "alten" Optimierern nicht mehr kompatibel oder umgekehrt oder, oder,..... :roll:
Ggf. gibt`s in 10 Jahren ja auch Stringwechselrichter die mit geringen Stringspannungen klarkommen und drei MPP-Tracker haben....
So weit in die Zukunft schauen, da spielt meine Glaskugel nicht mit :wink:

Wie sieht das überhaupt aus bei 2 Seiten mit 15 und 10 Modulen - 2 Strings mit 15 und 10 Modulen ist doch ziemlich blöd, oder? Oder ist das ohne Verschattung egal?

An heute üblichen 1000 Volt-Stringwechselrichtern ist das tatsächlich blöd, der 15er String wäre ja noch akzeptabel aber der 10er String definitiv zu kurz. Sicher, er läuft irgendwie und erzeugt im Wechselrichter nicht nur Strom sondern auch reichlich Wärme, aber gut ist was anderes..... :roll:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8778
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: 14612 | 9kWp || 1250€ | Hanwha || 1384€ | LG

Beitragvon Mastermind1 » 14.04.2017, 21:18

mfgchen hat geschrieben:Angenommen ich mache das mit 2 Seiten jetzt mit 330W und wenn der Wechselrichter abgeraucht ist, nen größeren kaufen und die dritte Seite auch mit belegen - dann bräuchte ich doch jetzt schon Moduloptimierer um für die Zukunft mit 3 Seiten gerüstet zu sein, oder?

Wie sieht das überhaupt aus bei 2 Seiten mit 15 und 10 Modulen - 2 Strings mit 15 und 10 Modulen ist doch ziemlich blöd, oder? Oder ist das ohne Verschattung egal?

15 Module Standardzeller laufen an einem normalen WR einigermaßen gut - ohne Schatten.
10 Module dagegen sind für einen normalen WR zu wenig. Etwa 13, 14 Module sollten es mind. Sein - ohne Schatten...

Wenn man in deinem Fall 3 Seiten belegen will mussan sich aufgrund der 3 Strings eh überlegen ob man auf solaredge setzt, oder ob man zwei normale WR kauft. (1 grossen für 2 Dächer, 1 kleinen WR fürs kleine Dach)

Wenn du dir schon so viele Gedanken machst, würde ich alle drei Dächer belegen mit modulen von Hersteller xy (hanwha, solarworld, heckert, winaico, ...) und dazu solaredge.
Da hast du dann gleich noch die Einzelmodulüberwachung .... Und vor allem, hast du mit allen drei Dächern den gesamten Tag über PV Strom zur Verfügung. D.h. für den Eigenverbrauch ist das super....

Entweder im gesamten knapp unter 10kWp, oder gleich >12kWp....

Gesendet von meinem Redmi Note 2 mit Tapatalk
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1415
Registriert: 16.11.2016, 10:58
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Angebote



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste