| 21,3kWp || 989€ |HECKERT

Bewertung und Austausch über erhaltene Angebote.

Moderator: Mod-Team

 

| 21,3kWp || 989€ |HECKERT

Beitragvon Stingray » 07.06.2018, 08:39

Standort

Inbetriebnahme 06/2018
PLZ - Ort 84533 Marktl
Land Deutschland
Dachneigung 15
Ausrichtung 13
Bauart stationär
Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
Aufdachdämmung
Dachgröße Länge: 15,70 Meter
Breite: 5,90 Meter
Fläche: 180,00 m²
Höhe der Dachunterkante 9,00 Meter
Eigenverbrauch nach EEG Ja
Freier Zählerplatz vorhanden Nein
Zähler gemietet von EVU
Ertragsprognose laut pvgis 867 kWh/kWp
Eigenkapitalanteil 100
Fremdfinanzierungszinssatz 0,00
Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
Verschattung Ja
Zusatzangaben zur Verschattung zwei Kamine Nordseite
Infotext

Angebote

Angebot 26354 Angebot 26378 Angebot 26395 Angebot 26396
Einstellungszeitpunkt 07.06.2018 12.06.2018 19.06.2018 19.06.2018
Datum des Angebots 01.06.2018 11.06.2018 18:06:2018 17.06.2018
KWp Preis ohne MwSt. 989,00 € 1023,00 € 989,00 € 1035,00 €
Ertragsprognose laut Angebot: 974 kWh/kWp 982 kWh/kWp
Anlagengröße: 21,30 kWp 21,45 kWp 23,40 kWp 21,06 kWp
Infotext überregionaler Anbieter Preis inkl. Blechdachziegel!

Module

Modul 1

Anzahl 79 78 78 78
Hersteller S-Energy Heckert Astroenergy Heckert
Bezeichnung SN270P-10 Heckert Solar monokristallin Penta Premium ASM6610M
Nennleistung 270 Wp 275 Wp 300 Wp
Einzelpreis

Wechselrichter

Wechselrichter 1

Anzahl 1 1 1 1
Hersteller Fronius KACO blueplanet SMA Fronius
Bezeichnung Symo 20.0-3-M 20TL3 STP 20000TL-30 Symo 17.5-3-M oder Symo 20.0.-3-M
Einzelpreis
MPP-Tracker 1
MPP-Tracker 2
MPP-Tracker 3

Montagesysteme

Hersteller K2 Novotegra K2 oder Schletter
Bezeichnung top-fix (KS)
Einzelpreis
Typ

Stromspeicher

Montage & sonst. Leist.

Komplettmontage Ja Ja Ja Ja
Gerüst incl. Nein Nein Nein Nein
Mithilfe Nein Nein Nein Nein
Anschluss AC Ja Ja Ja Ja
Kosten Anschluss AC
Aufständerung Nein Nein Nein Nein
Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
Anmeldung VNB / Netzbetreiber Ja Ja Ja Ja
Dachintegriert Nein Nein Nein Nein
Datenlogger Ja Ja Nein Ja
Hersteller Typ: SolarLog300
...Liebe PV Experten,

habe bereits einen Thread eröffnet in dem mir bei Grundsätzlichen Fragen geholfen wurde, hier findet Ihr auch die wesentlichen Daten und Fakten.

allgemeine-anlagenplanung-f69/pv-auf-mietshaus-in-84533-marktl-t123044.html

Bei der Dachneigung habe ich mich aber geirrt es sind statt 28° nur gemessene 15°, Asche über mein Haupt.

Bei der geringen Dachneigung habe ich mir überlegt auch die Nordseite zu belegen, welche laut PVGIS 747 kW pro Jahr bringt (Südseite 957 kW).
Belege Plan findet Ihr im Anhang, Verschattung ist nur durch die Kamine und der Satanlage, hier habe ich aber großzügig ausgespart, so dass nur wenn die Sonne im Westen oder Osten recht tief steht es zur Verschattung kommt.


Module
Zwei sehr gute Angebote (zweites Angebot identisch aber mit 9,9 kWp, 999 €/kWp) von einem Anbieter habe ich bereits. Allerdings bin ich mit der Wahl der Module von S-Energy nicht wirklich glücklich, siehe Thread:

angebote-f41/86424-9kwp-1423eur-s-energy-t120291-s10.html

Außerdem Stand ich mit einem Journalisten in Kontakt der mir stark abgeraten hat der Service wenn es Probleme gibt soll wirklich schlecht sein.

Er kann mir aber auch folgende Hersteller zu einem ähnlichen Preis anbieten:

Trina Solar
BYD
Kioto Solar (Österreichischer Hersteller)
Heckert Solar (Module werden in Deutschland hergestellt)

Trina Solar und BYD zählten in 2017 zu den Top Performern im PV_Module Reliability Scorecard Report 2017. Wie es 2018 aussieht weiß ich leider nicht?

Bei BYD finde ich gut, dass es ein großer Mischkonzern ist und auf seinen Ruf achten muss, wenn es um Garantie geht.

Bei Trina habe ich auch schon negative Berichte hier im Forum gelesen, dass man mit der Garantie im Ernstfall im Regen steht.
Kioto Solar kann ich nicht wirklich viel im Netz finden, Qualität ist sicher hoch da österreichischer Hersteller, aber ob es das Unternehmen in 10 Jahren noch gibt?

Heckert Solar als deutscher Anbieter hätte ich noch das meiste Vertrauen.

Datenblätter kann ich auf Wunsch reinstellen.

Soll ich nur nach dem Preis gehen oder welchen Hersteller würdet Ihr bevorzugen?


Wechselrichter

Alternativ kann er mir noch einen Huawei Wechselrichter (SUN2000-8/12/17/20/23KTL) anbieten. Der Vorteil er ist ca. 500 € günstiger und es gibt eine Aktion in der 25 Jahre Garantie gewährt wird.

Welchen würdet Ihr nehmen Huawei oder Fronius?



Das Angebot wird sich noch etwas verteuerten, weil ich noch einen Zählerschrank brauche und Blechdachziegel werden auch noch einen Aufpreis kosten. Ich schätze auf 1.100 €/kWp werde ich kommen.



Werde in Kürze noch andere Angebote reinstellen.
Dateianhänge
Süd-Dach.JPG
Süd-Dach
Nord-Dach.JPG
Nord-Dach
Dachbelegung Nord_Süd II.pdf
(17.35 KiB) 17-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Stingray am 19.06.2018, 07:26, insgesamt 4-mal geändert.
Stingray
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2018, 14:29
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon seppelpeter » 07.06.2018, 09:03

Je Dachseite müssten doch 3*15 drauf passen.
BTW: Wie soll das verstringt werden mit 79 Stück?

Ich würde mal mit 300Wp Modulen weiter planen, gerne Heckert und insgesamt sollten dabei 25-30KWp möglich sein.
Die SAT auf Nord sollte da weg, entweder nah an den Kamin am Fenster stellen oder besser ganz vom Dach runter z.B. an die Südfassade.
Auf Nord liegen zur Zeit 35 Module laut Plan, das ist unklug, weil nicht durch 2 teilbar.
SAT weg und 38, 40 oder 42 Module legen.

Was für kamine sind das ... hängen da wirklich Feuerstellen dran oder sind das teilweise auch Dachentlüfter?
Letzteres sollte man kürzen und auf Flachentlüfter umbauen.

Bei 21KWp auf dem Dach brauchst Du jedenfalls keinen 20KVA WR, sofern nicht RSE geplant ist ... Angebotsdaten sehen nach 70-weich aus ... ist der zusätzliche S0-Zähler dabei? Ein 17,5KVA WR würde reichen.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12290
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon Stingray » 07.06.2018, 09:26

seppelpeter hat geschrieben:Je Dachseite müssten doch 3*15 drauf passen.
BTW: Wie soll das verstringt werden mit 79 Stück?

Ich würde mal mit 300Wp Modulen weiter planen, gerne Heckert und insgesamt sollten dabei 25-30KWp möglich sein.
Die SAT auf Nord sollte da weg, entweder nah an den Kamin am Fenster stellen oder besser ganz vom Dach runter z.B. an die Südfassade.
Auf Nord liegen zur Zeit 35 Module laut Plan, das ist unklug, weil nicht durch 2 teilbar.
SAT weg und 38, 40 oder 42 Module legen.

Was für kamine sind das ... hängen da wirklich Feuerstellen dran oder sind das teilweise auch Dachentlüfter?
Letzteres sollte man kürzen und auf Flachentlüfter umbauen.

Bei 21KWp auf dem Dach brauchst Du jedenfalls keinen 20KVA WR, sofern nicht RSE geplant ist ... Angebotsdaten sehen nach 70-weich aus ... ist der zusätzliche S0-Zähler dabei? Ein 17,5KVA WR würde reichen.


Danke für die schnelle Rückmeldung!

Die 79 Stück sind auf meinem Mist gewachsen, um die Kamine habe ich keine Module eingeplant, wegen Schatten. Ich dachte mir wenn schon Nordseite dann nur da Module wo so gut wie kein Schatten fällt. Habe den Schattenverlauf über den Tag beobachtet. Der Schatten von der SAT Schüssel fällt kaum ins Gewicht. Wenn der Solateur da ist, werde ich mich noch beraten lassen.

Was ist mit der Südseite 45 Module kann auch nicht durch 2 geteilt werden, lieber auf 44 gehen?

Ist es nicht besser wenn der Wechselrichter nicht zu knapp ausgelegt wird?

Bei dem beiden Kaminen hängen wirklich Feuerstellen dran, ein dritter wird bei der Dachsanierung abgebaut, denn habe ich gar nicht eingezeichnet.

Habe den Belegungsplan noch mal mit Sanitärlüfter geändert, im Norden habe ich jetzt 34 Module.

Gruß

Sascha
Stingray
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2018, 14:29
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon Stingray » 07.06.2018, 09:32

Habe mir auch schon überlegt im Norden die günstigeren 270W Module und im Süden 300W Module mir anbieten zu lassen, was haltet Ihr davon?
Stingray
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2018, 14:29
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon Ralf Hofmann » 07.06.2018, 09:34

Hi Sascha,

Stingray hat geschrieben:Was ist mit der Südseite 45 Module kann auch nicht durch 2 geteilt werden, lieber auf 44 gehen?

ja, 2x 22er trings parallel auf einem Tracker wäre optimal.
Die Nordseite auch durch 2 teilbar und auch 2 parallele Strings auf einen Tracker.

Wenn Du aus optischen Gründen ein oder zwei Module mehr installieren willst, kannst Du die über Modulwechselrichter dazubauen.


Stingray hat geschrieben:Ist es nicht besser wenn der Wechselrichter nicht zu knapp ausgelegt wird?

Umgekehrt, es ist besser, wenn der WR etwas unterdimensioniert wird, abhängig von der Dachneigung, Ausrichtung und örtlichen Sonneneinstrahlung.
Du erreichst die Nennleistung sowieso niemals, meistens geht nicht mehr wie 85% der Nennleistung auf der Südseite und auf der Nordseite natürlich noch weniger.

Im Norden preiswertere Module ist auch eine gute Idee.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 16:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon Stingray » 07.06.2018, 10:01

Alternativ kann der Anbieter mir noch einen Huawei Wechselrichter (SUN2000-8/12/17/20/23KTL) anbieten. Der Vorteil er ist ca. 500 € günstiger und es gibt eine Aktion in der 25 Jahre Garantie gewährt wird.

Welchen würdet Ihr nehmen Huawei oder Fronius?
Stingray
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2018, 14:29
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon seppelpeter » 07.06.2018, 11:06

Stingray hat geschrieben:Was ist mit der Südseite 45 Module kann auch nicht durch 2 geteilt werden, lieber auf 44 gehen?


Ja, Süd mit 2*22 wäre optimal mit 300Wp Modulen.

Nord würde ich nicht mit schwächeren Modulen belegen, sondern bei 290-300Wp bleiben, je nach Preis/Leistung und auch mit Blick auf den 20KVA WR, der gut ausgereizt werdne sollte.
Die 290-300Wp Module sind heute mehr als nur bezahlbar und mehr Leistung ist einfach nur gut.

Bei 40 Stück auf Nord würde ich mir mal den Kostal Piko20 NG ansehen.
Der hat 3 unabhängige Mpp Eingänge, Schattenmanagement und integrierten Datenlogger für Erzeugung.
Nachteil wäre, dass Verbrauchsvisualisieurng nur bei DC Spannung funktioniert ... soweit Kostal das noch nicht "nachgebssert" hat. Die Plenticore und IQ Modelle haben bereits 24h Verbrauchsvisualisierung.

Mit 2 Mpp Eingängen für Nord könnte man näher an die Kamine ran rutschen und das Schattenmanagement machen lassen.
44 auf Süd und 40 auf Nord wären bei 295Wp dann 24,78KWp ... das 20KVA Gerät würde gut passen und hätte noch 750W in 70-weich zu bieten.

Den Huawai kenne ich nicht.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12290
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Ein neues Angebot wurde eingestellt.

Beitragvon Photovoltaikforum » 12.06.2018, 10:46

Stingray hat ein neues Angebot eingestellt.
Klicken Sie hier um sich das Angebot mit der Nummer: 26378 anzusehen.

Mit sonnigen Grüßen.
Photovoltaikforum Online Team
PV-Forum Magazin
Photovoltaikforum
Support
 
Beiträge: 4891
Registriert: 08.10.2010, 23:33
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon Stingray » 12.06.2018, 10:51

zu Angebot 1.)
Heckert Module würden ca. 100 €/kWp Aufpreis kosten, Trina Solar und BYD bekomme ich zum selben Preis wie S-Energy.

zu Angebot 2.)
hier bekomme ich die Heckert fast zum gleichen Preis wie in Angebot 2 die S-Energy, taugt der KACO Wechselrichter was?
Ertragsprognose ist hier sehr optimistisch gerechnet, PVGIS bekomme ich 100 KWh/kWp weniger raus.

Gruß

Sascha
Stingray
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 20
Registriert: 03.04.2018, 14:29
Info: Interessent

Re: | 21,3kWp || 989€ |

Beitragvon bt.mail » 12.06.2018, 10:58

Bei schwächeren, günstigeren Modulen dabei immer auch daran denken, daß die anteiligen Montagekosten und Kosten für das Untergestell trotz weniger Leistung gleich bleiben, also pro kWp höher liegen. Das relativiert schon wieder den Mehrpreis für stärkere Module. Ich würde auch beide Dächer mit gleichen Modulen zwischen 300 und 310 Wp belegen. Das senkt auch wieder die Beschaffungskosten, wenn man von einer Sorte umso mehr abnehmen kann.
Gruß Torsten
15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195
bt.mail
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 564
Registriert: 27.05.2007, 14:31
Wohnort: Im Südwesten
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Angebote



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste