Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon halloween » 30.05.2013, 22:39

Hallo,

gibt es ein einfaches Programm, in dem man seine Dachflächen aufzeichnen kann und dann die verschiedenen Module einzeichnen?

Ich will ein bischen mit verschiedenen Modulgrößen herumprobieren und schauen, wie ich mein Dach optimal belegen kann.
15,37 kWp (mit 70% hart)
Module: 58 x Q.Cells Q.peak 265W G2 black auf O + S + W (Walmdach, 15° Neigung)
WR: SolarMax 13 MT-3
Benutzeravatar
halloween
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 237
Registriert: 24.10.2012, 12:44
PV-Anlage [kWp]: 15,37
Info: Betreiber

Re: Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon Bento » 30.05.2013, 22:52

Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7387
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: AW: Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon JayM » 30.05.2013, 23:25

Das Danfoss Design Programm ist auch gut fuer den Zweck. Gibts fuer umme uf der Danfoss Webseite.

Gruss
Jochen
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6108
Registriert: 13.09.2009, 12:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur

Re: Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon Mattn » 10.05.2018, 11:38

push
gibt es hier was neues?

habe 2 Dächer bei denen ich grad gern etwas am Feiertag mit Modulen rumspielen würde wie man am besten wie viele drauf bekommt ;-) Gibt es da was kostenloses?
Anlage1 von 2006
83 x Sanyo HIP-215 NHE 5 / 3x SMA SB 5000, 1x SMA SB 2100
Leistung: 17,845 KWp mit Volleinspeisung

Anlage2 von 2011
36 x Aleo S19 245W / 1x SMA Tripower 8000TL-10
Leistung: 8,82KWp seit Aug 2014 Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung
Benutzeravatar
Mattn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1764
Registriert: 29.06.2006, 16:39
Wohnort: Riegelsberg (Saarland)
PV-Anlage [kWp]: 26,67
Info: Betreiber

Re: Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon kalle bond » 10.05.2018, 12:25

Mattn hat geschrieben:push
gibt es hier was neues?

habe 2 Dächer bei denen ich grad gern etwas am Feiertag mit Modulen rumspielen würde wie man am besten wie viele drauf bekommt ;-) Gibt es da was kostenloses?


Bei einfachen Flächen (Dach und Module meist Rechtecke) geht es ohne Probleme mit Excel.
Unter Einfügen und Formen kann man alle Rechtecke generieren und mit "Größe und Eigenschaften" und "Form formatieren"
in Form und Farbe bringen. Verschieben der Module ist auch ganz einfach. :D
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9789
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon jzwi » 15.05.2018, 18:48

Probier´s doch mit Sketchup. Schau dir ein paar kürzereHow-To-Videos auf Youtube an und schon kannst du das Haus dreidimensional modellieren und die PV-Module platzieren.
jzwi
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.04.2018, 20:02
Info: Interessent

Re: Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon Manpower84 » 15.05.2018, 19:20

Ich habe es mit PowerPoint gemacht. Fand ich übersichtlicher als Excel, obwohl ich Excel liebe. :mrgreen:
Einfach einen Maßstab festlegen (z.B. 2cm : 1m) und damit das Dach zeichnen. Dann die Hindernisse eintragen, mit Linien oder Rechtecken in der richtigen Länge kann man die Abstände der Dachaufbauten zum Dachrand richtig umsetzen.
Die Module kann man dann aneinander ausrichten und gut hin und herschieben.
Ich habe auch die Lage der Sparten fargestellt, um zu schauen, ob die Montage so möglich ist.

Fand ich leichter als sich in SketchUp einzuarbeiten. :wink:


Das Ergebnis ist hier zu sehen: https://www.photovoltaikforum.com/efm-verschattung-durch-grose-gaube-optimale-belegu-t121795.html#p1600543
Auf den Seiten vorher sind viele Planungsschritte und die Schwierigkeiten - auf die ich gestoßen bin - aufgeführt und diskutiert. Vielleicht hilft es dir.

Grüße
Max
Manpower84
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: 04.11.2016, 10:09
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon jzwi » 17.05.2018, 12:29

Ne kleine Frage noch zum Selberzeichnen: von welcher Modulgröße und von welchem Abstand (sowohl waagrecht als auch senkrecht) geht man am besten aus?
1m x 1,67m und 2..3cm Abstand?
jzwi
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.04.2018, 20:02
Info: Interessent

Re: Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon kalle bond » 17.05.2018, 13:07

jzwi hat geschrieben:Ne kleine Frage noch zum Selberzeichnen: von welcher Modulgröße und von welchem Abstand (sowohl waagrecht als auch senkrecht) geht man am besten aus?
1m x 1,67m und 2..3cm Abstand?


Die Modulabmessungen nimmst du am Besten aus dem Datenblatt für das von dir ausgesuchte Solar Modul.
Die Abstände zwischen den Modulen bei Mittelklemmen können je nach System (!) um 10 mm betragen.
Ebenfalls ein DB zu Rate ziehen. Dann kommt noch der Überstand der Schienen für die Endklemmen dazu, ca 25 bis 35 mm.
Sowohl senkrecht wie waagrecht sollten die Module nie auf Stoß installiert werden.
Senkrechter Abstand ca 1 bis 2 cm.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9789
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Zeichen-Programm zur Dachbelegung gesucht

Beitragvon jzwi » 17.05.2018, 20:19

Das klingt so als ob ich, wenn für eine erste Abschätzung mit 2..3cm waagrecht und 4..5cm senkrecht rechne, ziemlich sichergehen kann, dass der abgeschätzte Bedarf ausreichend wäre.
jzwi
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.04.2018, 20:02
Info: Interessent

Nächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast