Verschattungsproblem

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Marcus_wolkenlos » 09.11.2018, 19:08

der-hummer hat geschrieben:Schöner Thread, kann man immer wieder viel bei lernen...
Vor allem kann man sich einmal vorstellen, wie viele der installierten Anlagen suboptimal bis grottenschlecht betrieben werden, wenn man von solchen bekannt gewordenen Fällen auf eine ungleich höhere Dunkelziffer schließt... Oder fehlerhafte Netzanschlussmeldungen beim Netzbetreiber oder Registrierung bei der Bundesnetzagentur und und und...

Wünsche Dir gutes Gelingen bei der Verbesserung Deines Status quo, Marcus. Hier im Forum gedeiht Dir erstklassige Hilfe an, wie Du siehst. Ich kann den unermüdlichen Einsatz der Genossen und Genossinen hier immer wieder wertschätzend zur Kenntnis nehmen :)



Ich bin wirklich beeindruckt wie einem hier geholfen wird!
Großes Kompliment auch an den freundlichen, sachlichen Umgangston gegenüber einem Neuling ohne Ahnung wie mir.
Ich bin in einigen Foren aktiv, auch in einem großen Fachforum aus beruflichen Gründen. Aber wie wir da manchmal mit
vermeintlich dummen Fragen von Neulingen umgehen ist wirklich beschämend. Das wird mir jetzt besonders deutlich bei der Hilfe die mir hier von euch zuteil wird!!!!! :danke:
Marcus_wolkenlos
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.11.2018, 08:48
PV-Anlage [kWp]: 4,88
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon der-hummer » 09.11.2018, 20:15

Ich freue mich, dass Du das so wunderbar reflektiert betrachtest, das spricht definitiv für Deine Qualität :D
Aber wie Du bereits sagtest, die eine Seite ist die Art und Weise der Antworten an einen "Unwissenden", die andere - und nicht weniger wichtige - Seite aber ist die Reaktion dessen, der die Antworten erhält. Und darin gerierst Du Dich nicht als "Unwissender", sondern vielmehr als offener Wissbegieriger und so kannst Du glaube ich alles schaffen :)
Meine Vorredner hatten den SMA Sunny Boy Wechselrichter erwähnt, den kann ich Dir aufgrund der 2 MPP Tracker guten Gewissens auch empfehlen. Allerdings bleibt auch dann immer noch das Problem der "kurzen" Strings, also dass Deine MPPTs bei selbst geringfügiger Versschattung gar nicht erst zum Arbeiten kommen. Auf jeder Seite noch je 2 Module anfügen ist wohl nicht drin oder?
der-hummer
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: 05.05.2016, 19:26
PV-Anlage [kWp]: 29,58
Info: Organisation

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon seppelpeter » 09.11.2018, 21:21

Das ist nicht ganz richtig.
Der SB ist 1-phasig und hat eine niedrige min. Spannung.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14345
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon blacktomts » 09.11.2018, 21:43

Hallo Marcus!

Ich habe mir dein Foto noch einmal genauer angeschaut.
Kannst du mir sagen was das rot eingekreiste ist?

Ist das ein Teil der Ballastierung?
Kann es sein, dass das (bei niedrigem Sonnenstand) auch einen Schatten auf deine Module wirft?
Dateianhänge
verschattung.jpg
blacktomts
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 21
Registriert: 26.06.2013, 10:38
PV-Anlage [kWp]: 20
Speicher [kWh]: 10
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon kalle bond » 10.11.2018, 00:12

blacktomts hat geschrieben:Hallo Marcus!

Ich habe mir dein Foto noch einmal genauer angeschaut.
Kannst du mir sagen was das rot eingekreiste ist?

Ist das ein Teil der Ballastierung?
Kann es sein, dass das (bei niedrigem Sonnenstand) auch einen Schatten auf deine Module wirft?


Bei niedrigem Sonnenstand ergibt sich kaum noch ein Ertrag, die Zeit sollte man nicht berücksichtigen.
Wichtig sind hohe Sonnenstände im Frühjahr, Sommer, Frühherbst. Der Rest ist minimal.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9900
Registriert: 12.05.2011, 11:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Marcus_wolkenlos » 10.11.2018, 08:01

der-hummer hat geschrieben:Ich freue mich, dass Du das so wunderbar reflektiert betrachtest, das spricht definitiv für Deine Qualität :D
Aber wie Du bereits sagtest, die eine Seite ist die Art und Weise der Antworten an einen "Unwissenden", die andere - und nicht weniger wichtige - Seite aber ist die Reaktion dessen, der die Antworten erhält. Und darin gerierst Du Dich nicht als "Unwissender", sondern vielmehr als offener Wissbegieriger und so kannst Du glaube ich alles schaffen :)
Meine Vorredner hatten den SMA Sunny Boy Wechselrichter erwähnt, den kann ich Dir aufgrund der 2 MPP Tracker guten Gewissens auch empfehlen. Allerdings bleibt auch dann immer noch das Problem der "kurzen" Strings, also dass Deine MPPTs bei selbst geringfügiger Versschattung gar nicht erst zum Arbeiten kommen. Auf jeder Seite noch je 2 Module anfügen ist wohl nicht drin oder?


Da werde ich ja ganz rot bei dem vielen Lob :) Danke Dir!
Nee das mit weiteren Modulen klappt leider nicht - das Dach ist vollständig belegt...
Marcus_wolkenlos
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.11.2018, 08:48
PV-Anlage [kWp]: 4,88
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Marcus_wolkenlos » 10.11.2018, 08:04

blacktomts hat geschrieben:Hallo Marcus!

Ich habe mir dein Foto noch einmal genauer angeschaut.
Kannst du mir sagen was das rot eingekreiste ist?

Ist das ein Teil der Ballastierung?
Kann es sein, dass das (bei niedrigem Sonnenstand) auch einen Schatten auf deine Module wirft?


Ja, das sind Ballaststeine...
Ich schaus mir an, aber ich denke so vom Gefühl her, dass wenn überhaupt es nur ganz kurz vor Sonnenuntergang
noch ein Schatten geben könnte. Aber Du hast natürlich recht, sein kann es...
Marcus_wolkenlos
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.11.2018, 08:48
PV-Anlage [kWp]: 4,88
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon FBonNET » 10.11.2018, 09:39

Servus,

da hätte auch ein ABB PVI 3.6 sehr schön gepasst. Schade drum das man die Anlage so kastriert mit dem falschen WR.
Mein gelieferter Strom ist zu 100% aus Erneuerbarer Energie hergestellt
FBonNET
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1747
Registriert: 29.03.2011, 09:57
Wohnort: LK Regensburg
PV-Anlage [kWp]: 5,41
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon blacktomts » 10.11.2018, 09:56

kalle bond hat geschrieben:Bei niedrigem Sonnenstand ergibt sich kaum noch ein Ertrag, die Zeit sollte man nicht berücksichtigen.
Wichtig sind hohe Sonnenstände im Frühjahr, Sommer, Frühherbst. Der Rest ist minimal.


Da bin ich etwas anderer Meinung - gerade im Winter hat man nichts zu verschenken!!!
Wenn es darum geht, ein paar Ballaststeine zu versetzen und man dadurch täglich ein paar Minuten gewinnt, dann hat es sich auf jeden Fall gelohnt!

Vielleicht kann Marcus ein Foto bei Sonnenaufgang bzw. kurz vor Sonnenuntergang machen und hier einstellen?
Ich vermute, dass es jetzt schon Verschattungen gibt und es wird noch schlimmer, da der Sonnenstand noch niedriger wird.
blacktomts
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 21
Registriert: 26.06.2013, 10:38
PV-Anlage [kWp]: 20
Speicher [kWh]: 10
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon passra » 10.11.2018, 09:58

Alternative (wenn wir schon dabei sind) wäre auch ein Gerät aus der Fronius Primo-Reihe (ebenfalls 1-phasig mit niedriger Startspannung)

Im übrigen fällt mir immer wieder auf, das Kaco und Kostal bei den Solateuren scheinbar sehr beliebt ist und auf "Teufel komm raus" verbaut oder zumindest angeboten werden, egal, ob's passt oder nicht. Sind da die Händlerrabatte so gut, gute Dampfplauderer im Vertrieb oder woher kommt das?
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1416
Registriert: 16.03.2015, 08:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 8,55
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste