Verschattungsproblem

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Marcus_wolkenlos » 09.11.2018, 14:43

ich dachte die 4,6kW bezieht sich auf die kWp Leistung der Anlage
Marcus_wolkenlos
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.11.2018, 08:48
PV-Anlage [kWp]: 4,88
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Larry03 » 09.11.2018, 14:49

smoker59 hat geschrieben:Wenn sich der Threadstarter nicht verschrieben hat dann hat er einen Piko 4.6, der hat 2 MPP-Tracker.
Nutzt aber auch nichts, das ändert nichts an der grottenschlechten Auslegung.

Bei der Angabe hat er sich geirrt und das später auf Piko 4.2 geändert.
Marcus_wolkenlos hat geschrieben:ich dachte die 4,6kW bezieht sich auf die kWp Leistung der Anlage

Nein, der Netzbetreiber gibt vor, was du einphasig ins Netz einspeisen darfst (4,6kVA), die DC-Seite interessiert den da nicht.
37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20
Larry03
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 187
Registriert: 15.04.2016, 17:40
PV-Anlage [kWp]: 9,99
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon seppelpeter » 09.11.2018, 14:50

Der vorhandene WR ist eher Mist.
Bis 4,6KVA darf man in DE 1-phasig ans Netz.

Da gehört ein SMA SunnyBoy hin.

Generatorleistung habe ich gerade keine Lust zu suchen ... ein Chaosthema.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14340
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon smoker59 » 09.11.2018, 14:54

Marcus_wolkenlos hat geschrieben:ich dachte die 4,6kW bezieht sich auf die kWp Leistung der Anlage

Nein, die 4,6 kW sind die maximal zulässige Phasen Schieflast. Bis dahin sind einphasige WR zulässig, darüber muss es ein dreiphasiger sein.
Bei dir reicht sogar ein 4 KVA Gerät da ja die 70% Regelung gem EEG am Netzverknüpfungspunkt nur 70% entsprechend 3,4 kW Einspeisung zulässt.

Man hat dich anscheinend in jeder Hinsicht schlecht beraten, es würde mich nicht wundern wenn dir dafür auch noch unverhältnissmässig viel Geld abgenommen wurde :roll:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8995
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Marcus_wolkenlos » 09.11.2018, 14:59

Super, Danke euch für die tollen Infos!!!!!
Dann werde ich wohl auf der Anschaffung eines neuen WR sitzen bleiben.
Mein Solarteuer ist der Meinung, dass das der perfekte WR ist und ich das eben durch mein Halbwissen nicht durchschauen kann.
Greifbare Normen oder Planungsrichtlinien gibt's da keine, oder?
Zuletzt geändert von Marcus_wolkenlos am 09.11.2018, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
Marcus_wolkenlos
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.11.2018, 08:48
PV-Anlage [kWp]: 4,88
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon smoker59 » 09.11.2018, 15:00

Larry03 hat geschrieben:
smoker59 hat geschrieben:Wenn sich der Threadstarter nicht verschrieben hat dann hat er einen Piko 4.6, der hat 2 MPP-Tracker.
Nutzt aber auch nichts, das ändert nichts an der grottenschlechten Auslegung.

Bei der Angabe hat er sich geirrt und das später auf Piko 4.2 geändert.

Oha, hab ich übersehen.
Das ist dann aber noch eine ganz andere "Qualität".
Schlimmer geht's nimmer :evil:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8995
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Marcus_wolkenlos » 09.11.2018, 15:07

auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich für völlig bescheuert haltet...
Ich bin eben zum WR hochgestiegen und auf dem Display steht Piko 4.6 wie ich´s in Erinnerung hatte.
Auf der Rechnung aber Piko 4.2
Änderte ja aber anscheinend nicht viel bis auf die 2 MPP Tracker
Dateianhänge
Rechnung PV.jpg
Marcus_wolkenlos
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.11.2018, 08:48
PV-Anlage [kWp]: 4,88
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Larry03 » 09.11.2018, 15:12

Jetzt musst du nur noch mal rausfinden, ob Schattenmanagement aktiviert ist. Da bin ich mir nicht sicher, ob das bis Udcmin runter funktioniert. Dann könnte es bei 3 verschatteten Modulen je String bei Kälte noch einigermaßen laufen.
37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20
Larry03
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 187
Registriert: 15.04.2016, 17:40
PV-Anlage [kWp]: 9,99
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Marcus_wolkenlos » 09.11.2018, 15:21

ich habe bei Kostal nachgefragt - es ist ein Technikerzugang erforderlich um das einzusehen...
Eben habe ich auch gesehen, dass bei allen Formularen (Fertigmeldung und Anmeldung beim Netzbetreiber)
der Piko 4.2 angegeben ist, obwohl ein 4.6 verbaut ist.
Marcus_wolkenlos
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.11.2018, 08:48
PV-Anlage [kWp]: 4,88
Info: Betreiber

Re: Verschattungsproblem

Beitragvon Larry03 » 09.11.2018, 15:24

Dann in der Doku vom Solarteur nachschauen, bzw. diese anfordern. Der hat das schließlich inbetriebgenommen und sich das bezahlen lassen. Wenn er das nicht aktiviert hat, dann soll er das jetzt machen.
37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20
Larry03
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 187
Registriert: 15.04.2016, 17:40
PV-Anlage [kWp]: 9,99
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast