Unterschiede Portale SMA Kostal

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon Arthur-Dent » 16.05.2018, 18:07

Hallo Leute,
das ist mein erster Beitrag :-) Ich beabsichtige eine PV-Anlage installieren zu lassen. Neben vielen anderen Krams bin ich nun dabei mir mal die Portale zum Vergleich anzuschauen.
Kurz zurück: ICh habe Angebote für eine 8,4kwP-anlage und die BYD-B-box 6.4. Einmal 3-phasig mit Kostal Piko 8.0BA und einmal mit SMA Sunny Tripower 8000 und dem Laderegler Sunny Storage 2.6 einphasig.

Nun würde ich ja grundsätzlich zu dem Kostal tendieren. Da dreiphasig und Gleichstrom-System. So wie ich gelernt habe sind da die Verluste geringer. Etwas stört mich noch. Der Kostal ist Laderegler und Wechselrichter in einem. Wenn als der WR mal wegfliegt, dann ist das ganze Gerät hin - denke ich mal. Außerdem macht er 46dbA laut Angabe und das kommt mir laut vor (bin selbst Sounddesigner und weiß was 46dbA bedeutet). Ich will das Teil in den Hausflur machen samt Batterie.

Was mich aber völlig abschreckt ist dieses krude Portal von Kostal. Da gibts sehr wenig zu sehen im Demo-Modus. Weiß nicht ob das bei einem Account anders ist. Weder Wetterdaten zur Verbrauchsoptimierung noch sowas wie die Einbindung autmatischer Steckdosen usw...
Bei SMA ist das erstens mal viel schöner, viel aktueller (aktualisiert sich selbst alle Sekunden) und bietet viel mehr Information. So auch in den apps, die ich aber leider mangels Anlage noch nicht so richtig vergleichen kann.
Also ich bin selbst Webentwickler und das was Kostal da bietet ist ein bisschen 2008.

Hat jemand das Kostal-Teil und gibts bei einem Account da mehr zu sehen?

Danke für eure Antworten
42
Arthur-Dent
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.05.2018, 17:52
Info: Interessent

Re: Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon DorfHase » 16.05.2018, 21:22

Die Anlagenüberwachung in dem Kostal Teil erzeugt Logdaten die abgefragt werden können, so kannst du dir die Visualisierung individualisieren zB in deiner Hausautomatisierung. Ich denke sowas ist für einen Webentwickler interessanter als eine fertige Lösung.

Alternativ zu dem Kostal PIKO BA ist auch der neue Kostal PLENTICORE interessant.

Im Gegensatz zum PIKO BA hat der PLENTICORE einen optionalen digitalen Zählpunkt, den EM300. Mit dem voll integrierten, frei programmierbaren Webserver des EM300 und einem Speicher mit 4 GByte steht dem Wunsch nach einem verteilten Datenbankkonzept nix im Weg.

Jemand der programmieren kann, kann damit viel mehr machen als irgendwelche Steckdosen zum wackeln bringen ;-)

Ich hoffe ich habe dir bei deiner Entscheidung ein Stück geholfen.
DorfHase
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: 07.02.2017, 18:17
Info: Interessent

Re: Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon Arthur-Dent » 17.05.2018, 10:04

Hallo Dorfhase,
danke für Deine Nachricht. Ja das mag interessant sein, aber ich habe eigentlich nicht vor, mir selbst ein Portal zu schreiben, es sei denn Kostal bezahlt mir das ;-) Dafür habe ich jedenfalls keine Zeit.
Ich werde aber mal Deinen Rat befolgen und mir die neuen Wechselrichter anschauen und den Anbieter darauf ansprechen.

Wie ist das sonst so? Ist unbedingt 3phasig zu bevorzugen oder würde eine 1phasige Lösung, dann mit SMA, genauso gut laufen? Wie ist das dann wenn im Haushalt auf 2 Phasen je 2kw gezogen werden? Dann käme ja der SMA nicht mehr mit oder?
42
Arthur-Dent
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.05.2018, 17:52
Info: Interessent

Re: Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon duncan02 » 17.05.2018, 10:36

Die 1phasige Lösung reicht für den Privatmann. Was hast Du damit vor? Wenn eine Anlage in die 70% Abregelung geht benötigst Du so etwas wie Prognose basiertes laden für den Akku, das bietet eigentlich nur SMA. Aber vielleicht hat da Kostal seine Hausaufgaben erledigt und bietet so eine Funktion nun auch an? Wenn nicht nimm einen einfachen SBS 2.5 von SMA mit einen BYD 6,4. Ist die Batterie zu klein kannst Du in den nächsten zwei Jahren erweitern.
duncan02
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 535
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Re: Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon Arthur-Dent » 17.05.2018, 14:48

Hallo Duncan02,
dankeDeinen Beitrag. Das mit dem prognosebasierten Laden ist klasse - guter Einwand. Bei mir ist es ein normaler Haushalt. Soweit ich das verstehe lädt oder entlädt der BYD dann bei der SMA-Lösung mit max 2.5kw ? Meine Frage: Wenn meine Waschmaschine mit 2kW läuft und dann jemand im Haus noch eine Waschmaschine oder den Herd anschaltet, wo kommt der Strom dann her (angenommen abends, wenn die PV nichts mehr bringt)? Ist es dann nicht so, dass der Kostal mit der 3-phasigen Lösung das komplett aus dem Speicher ziehen würde?
Sag bescheid, wenn ich falsch liege - wie erwähnt -ich bin eher Anfänger.
42
Arthur-Dent
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.05.2018, 17:52
Info: Interessent

Re: Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon duncan02 » 17.05.2018, 15:03

Klar wenn Du alles an machst benötigst Du / man mehr als 2,5 kWh, aber wie oft am Tag ist das? Genau irgendetwas zwischen 3 und 5 % im Jahr, d.h. in der anderen Zeit des Jahres reichen 2,5 kWh an Leistung und die möchtest Du sicherlich mit dem besten Wirkungsgrad geliefert bekommen. Es gibt auch noch den 3.7 SBS oder den 5.0 SBS (max. 4,6 kWh Leistung) aber das ändert nix an der Statistik. Die höhere Spitzenleistung führt zu einen schlechten Wirkungsgrad bei der Lieferung der Grundlast und die Grundlast ist bei fast allen Haushalten unter 2,5 kWh. Das ändert sich im Privathaushalt nur wenn doch einmal eine E-Auto dazu kommt, aber auch da tut es nicht weh wenn der restliche Strom einfach aus dem Netz kommt. Der Strom aus dem Netz kann teurer werden aber wenn man in den letzten 5 Jahren immer den Anbieter gewechselt hat, ist das Preisniveau relativ stabil, d.h. man darf den Strom aus dem Netz nicht verteufeln und das Netz ist auch ein günstiger virtueller Speicher!
duncan02
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 535
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Re: Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon DorfHase » 17.05.2018, 21:43

Prognostiziertes Laden bei AC gekoppelten Systemen:

Um die Funktion voll nutzen zu können muss die AC Leistung des Wechselrichter größer/gleich der des Solargenerator sein.

a) Führt zu höheren Stromgestehungskosten, da Wechselrichter größer sein muss als bei 70% hart.

b) Die Energiemenge, die in dem Leistungsbereich zwischen 70 % und 100 % des Wechselrichter entsteht, entspricht weniger als 5 % der Gesamtenergie.

Prognostiziertes Laden erfordert eine höhere Investition, wahrscheinlich zahlt man am Ende noch drauf für die Funktion.

:roll:
DorfHase
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: 07.02.2017, 18:17
Info: Interessent

Re: Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon duncan02 » 17.05.2018, 22:07

DorfHase hat geschrieben:Prognostiziertes Laden bei AC gekoppelten Systemen:

Um die Funktion voll nutzen zu können muss die AC Leistung des Wechselrichter größer/gleich der des Solargenerator sein.

a) Führt zu höheren Stromgestehungskosten, da Wechselrichter größer sein muss als bei 70% hart.

b) Die Energiemenge, die in dem Leistungsbereich zwischen 70 % und 100 % des Wechselrichter entsteht, entspricht weniger als 5 % der Gesamtenergie.

c.) Prognostiziertes Laden erfordert eine höhere Investitionen, wahrscheinlich zahlt man am Ende noch drauf für die Funktion.

:roll:

Hm schauen wir mal:

a.) waren bei mir 100 € mehr für den größeren WR
b.) mein Süddach regelt mir zwischen 9:45 und 15:45 zu oft und teilweise Überstunden ab, ob das im Sommer auch so ist muss ich noch abwarten
c.) wer das Geld für den Speicher in die Hand nimmt, sollte die ca. 300€ mehr auch noch haben.

Einfaches Beispiel:

VARTA Storage element 6/S3 weiß inkl. BM 6,5 k NEU & OVP
EUR 6.499,99

BYD B-Box HV Hochvolt LiFePO + SMA SB Storage Speicher-Set 5690 €
Echte Hochvolt Batterie mit netto 6,4 kWh

Sorry aber der Preis und die Funktionen der kombi SMA + BYD sind schon heiß, wenn man sich in das Thema Speicher verliebt hat. :wink:

PS: In dem Fall ist die Kombi so gar billiger als der pure Speicher von VARTA, obwohl diese Lösung billiger sein sollte da alles aus einen Hause kommt und man hat ein mehr an Funktionen / alles ist in einen Portal sichtbar. :roll:

https://www.photovoltaik4all.de/speicher/
duncan02
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 535
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Re: Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon Arthur-Dent » 18.05.2018, 01:20

hm... so ungewöhnlich finde ich jetzt nicht, dass bei einem Mehrpersonenhaushalt jemand Wäsche wäscht und der Andere kocht - ergo man zusammen über 2,5kw kommt. Ich weiß nicht, aber wenn man eine neue Anlage plant, will man ja auch so viel wie möglich abdecken oder? Zumal die Kostal-Lösung sowieso günstiger ist und man hat nur ein Gerät. Wie sähe denn das Pendant bei SMA aus? Da gibts doch sicher auch 3-phasige Gleichstrom-Systeme. Also ich meine sowas wie den Kostal Piko 8.0BA.
Ich habe zwar schon bei SMA rumgesucht, aber so richtig verstanden hab ichs nicht.
Zum Anbieterwechsel muss ich sagen, dass ich konsequent nur Ökostromanbieter unterstütze. Es käme mir gar paradox vor, jetzt mit einer PV-Anlage den Strom immer von der günstigsten Dreckschleuder zu kaufen ;-) Nee - ich weiß es ist vielleicht Werbung - aber ich plane zu den EWS zu wechseln (Energiewerke Schönau). Dort bekommt man beim Neubau einer PV-Anlage die ersten 5 Jahre noch 6ct/Kwh Einspeisevergütung dazu.
42
Arthur-Dent
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.05.2018, 17:52
Info: Interessent

Re: Unterschiede Portale SMA Kostal

Beitragvon budokan72 » 18.05.2018, 08:37

duncan02 hat geschrieben:d.h. man darf den Strom aus dem Netz nicht verteufeln und das Netz ist auch ein günstiger virtueller Speicher!

Laden für 13 Cent / kWh
Entladen für 30 Cent / kWh
Eta: 43%
toller Speicher ;-) :ironie: :D

@Arthur:
1. ICH (bin kein Maßstab) würde immer 2 Einzelgeräte einem Kombigerät vorziehen.
2. Geräuschlos wird kein Gerät sein. Im Normalbetrieb hört man die Zwischenkreise singen und wenn es heiß wird springen Lüfter an. Ich kenne keinen WR oder Laderegler welcher immer vollkommen geräuschlos arbeitet. (abgesehen von Modulwechselrichtern).
3. Bei einem Batteriesystem wird das Geld im Grundlastbetrieb 200W - 600W verdient. Ob mit 2kW oder 4 kW ausgespeichert werden kann ist nicht soooo relevant und der Speicher wird bei richtiger Dimensionierung trotzdem gut genutzt.
Sonnige Grüße

budokan72

13,9 kWp PV / 7,8 kWh Speicher / Elektroauto / Wärmepumpe.

Herstellerunabhängiges Datenlogging mit Speicherwirkungsgradanalyse: EVA-LOG store (http://www.eva-log.de)
budokan72
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.03.2017, 17:51
PV-Anlage [kWp]: 13,20
Speicher [kWh]: 7,80
Info: Hersteller

Nächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste