Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon passra » 14.09.2018, 21:47

Die Optimierer 350i sind Auslaufmodelle und werden von SE (Solar Edge) auf der Homepage schon nicht mehr aufgeführt.
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1414
Registriert: 16.03.2015, 08:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 8,55
Info: Betreiber

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon mdonau » 15.09.2018, 04:29

entweder ganz Solaredge oder "normal".
da der schatten wandert und nur bei tief stehender Sonne
wirklich "schlimm" ist, würde ich statt SE eher ein paar
extra Module legen, ein langer 20-22er String mit den am meisten verschatteten und der Rest am Rand in 2 gleich lange parallel geschaltet.
mdonau
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 251
Registriert: 16.03.2018, 16:33
Info: Interessent

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon joopy66 » 16.09.2018, 20:35

passra hat geschrieben:Die Optimierer 350i sind Auslaufmodelle und werden von SE (Solar Edge) auf der Homepage schon nicht mehr aufgeführt.

Danke für die Info. Da frage ich mich erstens "warum?" (Waren die nicht gut, gab es Reklamationen, etc oder gibt es schlicht einen Nachfolger?) und zweitens "Was bedeutet das für mich?" (Gehen die schnell kaputt und können dann nicht mehr gewartet werden? Wenn ich EINEN in Zukunft ersetzen muss, und der Typ ist nicht mehr verfügbar, muss ich dann ALLE Optimierer des Strangs ersetzen? Etc

Wer weiß hierzu genaueres?
joopy66
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 84
Registriert: 27.04.2014, 10:19
Info: Betreiber

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon joopy66 » 16.09.2018, 20:44

mdonau hat geschrieben:entweder ganz Solaredge oder "normal".
da der schatten wandert und nur bei tief stehender Sonne
wirklich "schlimm" ist, würde ich statt SE eher ein paar
extra Module legen, ein langer 20-22er String mit den am meisten verschatteten und der Rest am Rand in 2 gleich lange parallel geschaltet.

"ganz Solaredge" soll heißen, dass alle 31 Module, die zeitweise verschattet werden, dann je mit einem Leistungsoptimierer versehen werden soll? Bei einem 22er String an einem Tracker bedeutet das ja dann dass (54-22)/2= Je 16 Module an den beiden Strings am anderen Tracker parallel angeschlossen sind. Wenn dann jeweils das schwächste Modul alle anderen hier herunterzieht, hätte ich 0,2 - 0,4% weniger Leistung übers Jahr hier. Kann man das so deuten mit den %-Zahlen auf der Verschattungsübersicht? Und ist das ok, wenn an den Eingängen A und B mit 22 und 32 unterschiedlich viele Module angeschlossen sind?
"extra Moduel": mit viel Wohlwollen passen noch max. 3 Zusatzmodule drauf. Diese sind dann aber ziemlich stark verschattet und wären alle im 22er Strang, womit ie zwei 16er dann auf jeden Fall 0,4% Verschattung dann hätten. Lohnt sich das wohl?
joopy66
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 84
Registriert: 27.04.2014, 10:19
Info: Betreiber

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon Weidemann » 17.09.2018, 06:33

joopy66 hat geschrieben:
passra hat geschrieben:Die Optimierer 350i sind Auslaufmodelle und werden von SE (Solar Edge) auf der Homepage schon nicht mehr aufgeführt.

Danke für die Info. Da frage ich mich erstens "warum?"

Die 350i haben öfter Probleme gemacht (v.a. bei verschiedenen Ausrichtungen einfach nicht funktioniert), und wurden (deshalb?) aus dem Sortiment genommen: stoerungen-auffaelligkeiten-im-betrieb-von-pv-anla-f99/solaredge-optimierer-p350i-fehlfunktion-an-sma-tri-t117082-s20.html#p1640807
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 8232
Registriert: 09.08.2009, 11:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon eba » 17.09.2018, 07:46

Warum nicht gleich eine Solaredge Anlage mit Doppeloptimierern P700 und einem SE15K bauen. Soviel Module auf das Dach wie es geht. Das Ganze kostet auch nicht viel mehr als mit einem anderen hochwertigen String -WR. Die jeweils verschatteten Module werden dann zwar kaum Ertrag liefern, dafür alle anderen unabhängig davon die volle Leistung.
Dabei werden bei 56 Modulen 2 Strings mit je 14 Optimizern gelegt. Pro String wären maximal 36 Module d.h. 18 Optimizer möglich. Man könnte näher an den Kamin bauen bzw. unterhalb vom Kamin noch welche legen. Wurde auch überlegt, die Module quer zu legen? Tetris spielen macht Spass.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2138
Registriert: 04.10.2009, 14:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon erni127 » 17.09.2018, 11:25

Für den P700 brauchst du den SE16K und größer!
Ich hab 30 325W Module mit 16 Optimierern an einem SE17K laufen (Preisunterschied zwischen SE 16K und 17K ist gering)
Auch haben zwei Module einen einzelnen P700 weil 27 auf SW und 3 auf SO!
Funktioniert alles prima.
Aber auf die minimale (13 Opt. 26Module) und maximale (30Opt. 60Module) Stringlänge achten.
9,75 kWp. Solar Edge WR SE17k. 30 Module Q-Peak Duo G5 325 Wp
Benutzeravatar
erni127
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.06.2018, 12:25
PV-Anlage [kWp]: 9,75
Info: Betreiber

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon eba » 17.09.2018, 12:57

Die max. Stringlänge ergibt sich aus der tatsächlichen maximal erreichbaren Stringleistung von 11,25kW, die erreicht man bei 320 W Modulen schon ab 35 Module d.h. 18 Optimizer wobei der letzte nur mit einem Modul belegt sein dürfte.
In der Praxis kommt es auf die Auslegung an, bei einem String und O/W Dach mit 45° wird man bei gleichmäßiger Verteilung kaum über 60% hinauskommen. Da könnte man sogar auf 16kW Stringleistung gehen.
Um dies abzusichern gibt es den Solaredge Site-Designer als Webtool, der das entsprechend berechnet.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2138
Registriert: 04.10.2009, 14:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon joopy66 » 18.09.2018, 16:22

Habe verstanden, dass Optimierer Sinn machen und es gilt, das Dach "restlos" voll zu machen. :idea:
:arrow: Also war ich auf dem Dach und habe nochmal alles genau nachgemessen. Fazit: links vom Kamin passen quer noch drei Module zusätzlich drauf, rechts vom Kamin dann ebenso 3 quer, wenn man zwei Module hochkantige (das mit 2,8% verschattete und da unverschattete darunter) weglässt. Damit ware man bei 58 Modulen maximal. Da man mit den 3 links bis auf 13cm an den Kamin kommt und das die am Meisten verschattete Seite ist, könnte man alternative hier auch einfach 2 weitere hochkant setzen, bliebe dann 73cm vom Kamin weg und käme auf 57 Module. Dann hätte man - je nachdem - 19 oder 20 Module an einem Tracker mit Optimierern und 2 parallele 19 Modul-Stränge mit insgesamt 23 unverschatteten und 15 tlws. verschatteten Modulen, wobei die maximale Verschattung 0,2% (7 mal) beträgt.
:juggle: Fragen:
1/ Ist die Kombination von einem Tracker MIT und einem OHNE Optimierern sinnvoll?
2/ Wenn man auf einen 3 MPP Wechselrichter geht, findet dann dort bereits eine Optimierung statt oder sind die Moduloptimierer trotzdem vonnöten?
3/ Auf dem Papier ergäbe sich eine 58 x 320 W = 18,56 kwp Anlage. Diese ware nun größer als ursprünglich geplant. Reicht da bei 70% weich noch ein 15er WR (z.B. Fronius oder SMA)? Wie berechnet sich das?
4/ Arbeiten die Solaredge Optimierer besser mit einem SE Wechselrichter zusammen?
5/ Was sind die richtigen Optimierer, nun wo die 350i anscheinend einige Probleme hatten?
joopy66
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 84
Registriert: 27.04.2014, 10:19
Info: Betreiber

Re: Schattenoptimierung, Wechselrichter, Visualisierung

Beitragvon Weidemann » 18.09.2018, 16:57

Ich sehe keine Notwendigkeit für Optimierer, zumal die "großen" Doppeloptimierer wohl kein Schattenmanagement haben? Die würd ich definitiv nicht verbauen, wenn dann die kleinen SE-Modelle.

Module würd ich nur die legen, die mindestens den halben Tag Sonne haben, also nicht direkt nördlich bzw. nordöstlich des Kamins. Den "gelben Fleck" in der Schattensimulation also freilassen.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 8232
Registriert: 09.08.2009, 11:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nils100 und 0 Gäste