PV-Vorbereitung Garage

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

PV-Vorbereitung Garage

Beitragvon Skyfire » 11.10.2018, 14:05

Hallo Leute,

ich habe eine Garage sowie ein Haus im Neubau, würde gerne das Dach der Garage mit PV belegen. Ist eine Garage mit Ausrichtung Südwest und hat die Dachabmessungen (geneigtes Pultdach) 7,30 Meter x 4,80 Meter mit Stahltrapezblech als Eindeckung.

Ein Leerrohr wurde von der Bodenplatte in den HWR direkt unter den Zählerschrank gelegt.

Da das Budget durch Neubau (leider teurer geworden als ursprünglich geplant durch eine ungeplante Stützmauer etc,) des Haus eine PV erst in 1-2 Jahren zulässt würde ich gerne alles vorbereiten. Das Leerrohr ist momentan noch zugänglich bis Estrich verlegt und der Innenputz aufgebracht wird.

Ich suche jetzt entweder nach einer vernünftigen Lösung um das Rohr dauerhaft zugänglich zu lassen um die Kabel für die
PV dort später unkompliziert reinlegen zu können, oder überlege die Kabel nun zu verlegen um diese dann später anschließen zu können.

Was für eine Lösung würdet ihr wählen?

Falls ich die Kabel legen sollte, stellt sich die Frage welche und wie viele hierfür Kabel benötigt wüden. Dann würde ich diese beim Elektriker bestellen und mitliefern lassen. Macht das den Kabeln was aus wenn sie eine Zeit lang in der Garage liegen und nicht angeschlossen sind?

Vielen Dank

Gruß

Steffen
Skyfire
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 46
Registriert: 31.08.2012, 09:51
Wohnort: Westerwald
Info: Betreiber

Re: PV-Vorbereitung Garage

Beitragvon Dachmelker » 11.10.2018, 14:13

Hallo

Was ist das denn für ein Rohr?
24x SW Poly 240W an SMA SB 5000 (Volleinspeisung)
6x SW Mono 265W an SMA SB 1,5 (Eigenverbrauch)
SolarThermie:
4x Wolf TopSon F3-1 3 Flachkollektor auf 750l Puiffer Speicher
6x SW Mono 285W an SMA SB 1.5 (im Bau)
Benutzeravatar
Dachmelker
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 322
Registriert: 05.10.2011, 07:39
PV-Anlage [kWp]: 5,76+1,59
Info: Betreiber

Re: PV-Vorbereitung Garage

Beitragvon Skyfire » 11.10.2018, 14:32

Ein ganz normales KG-Rohr DN 100 ist dort aus der Garage unter der Bodenplatte in den HWR des Haus gelegt worden.

Durch das Rohr soll auch Strom in die Garage gelegt werden, also quasi andersrum gelegt werden.

Den Wechselrichter wollte ich dann noch in der Garage montieren und dann die Kabel vom Wechselrichter an den Zählerschrank durch das Leerrohr legen.
Skyfire
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 46
Registriert: 31.08.2012, 09:51
Wohnort: Westerwald
Info: Betreiber

Re: PV-Vorbereitung Garage

Beitragvon BenBenBen » 11.10.2018, 14:47

Wenn der Wechselrichter in die Garage soll, dann brauchst du nur ein "normales" Stromkabel zwischen Haus und Garage, z.B. 5x10mm² (oder anderer Querschnitt, je nach Leistung der PV). Wenn die Anlage auf keinen Fall eine reine Einspeiseanlage werden soll, sondern mit Eigenverbrauch, dann reicht diese Kabel auch, um die Garage gleichzeitig mit Strom zu versorgen. Wenn es eine reine Einspeiseanlage sein soll brauchst du zusätzlich eine Stromversorgung für die Garage, z.B. 5x4mm² (oder dicker, falls mal ein e-Auto schnell geladen werden soll).

Aber: Warum ist das später nicht mehr möglich? Kann man das Leerrohr nicht beidseitig Luftdicht verschließen und später wieder öffnen?
BenBenBen
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.06.2018, 15:38
Info: Interessent

Re: PV-Vorbereitung Garage

Beitragvon Dachmelker » 11.10.2018, 14:49

Alles klar.

Wenn das Rohr jetzt voll durchgängig ist, würde ich die Rohrenden, mit Deckel versehen, wenn nötig vorher verlängern.

Kabel dann später reinziehen.
24x SW Poly 240W an SMA SB 5000 (Volleinspeisung)
6x SW Mono 265W an SMA SB 1,5 (Eigenverbrauch)
SolarThermie:
4x Wolf TopSon F3-1 3 Flachkollektor auf 750l Puiffer Speicher
6x SW Mono 285W an SMA SB 1.5 (im Bau)
Benutzeravatar
Dachmelker
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 322
Registriert: 05.10.2011, 07:39
PV-Anlage [kWp]: 5,76+1,59
Info: Betreiber

Re: PV-Vorbereitung Garage

Beitragvon Skyfire » 11.10.2018, 15:04

Der Maurer hat das Leerrohr von unten mittig in der Wand rauskommen lassen. Er hat also entsprechend en haben Hohlblock weggeschlagen. Das muss vor verputzen und Estrich wieder verschlossen werden.

Für mich erscheint es am einfachsten und besten den WR direkt in die Garage zu montieren.

Die Anlage soll mit Eigenverbrauch gebaut werden
Skyfire
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 46
Registriert: 31.08.2012, 09:51
Wohnort: Westerwald
Info: Betreiber

Re: PV-Vorbereitung Garage

Beitragvon jodl » 11.10.2018, 15:30

Skyfire hat geschrieben:Der Maurer hat das Leerrohr von unten mittig in der Wand rauskommen lassen. Er hat also entsprechend en haben Hohlblock weggeschlagen. Das muss vor verputzen und Estrich wieder verschlossen werden.

Für mich erscheint es am einfachsten und besten den WR direkt in die Garage zu montieren.

Die Anlage soll mit Eigenverbrauch gebaut werden


mittig in der Wand ist schlecht, da hat dein Maurer gemurkst.
das Rohr auf jeden Fall zugänglich lassen und nicht jetzt zumörteln!
zum Beispiel durch Verlängern mit 2 oder mehr 15-Grad-Bögen so daß du vor die Wand kommst und die Wand zuputzen kannst ohne das Rohr zuzubetonieren.
dann kannst du später nach Belieben einziehen was du brauchst
Bei der Stromversorgung für die Garage vielleicht auch ein zukünftiges E-Mobil berücksichtigen (Ladeleistung, Kabelquerschnitt, Netzwerkkabel)
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9685
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: PV-Vorbereitung Garage

Beitragvon BenBenBen » 11.10.2018, 16:17

Genau, das Rohr verlängern bis es deutlich(!) übersteht und niemand "ausversehen" drüberputzt. Dann, wenn Estrich liegt und verputzt wurde kannst du es bündig oder wie du willst einkürzen und erstmal luftdicht verschließen.
BenBenBen
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.06.2018, 15:38
Info: Interessent


Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast