PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon MK7 » 10.10.2017, 15:41

Bin am überlegen ob ich mir auf die Garage (südausrichtung) eine 7 kwp PV Anlage inkl Sonnenbatterie Stromspeicher anlegen soll.

Mir ist wichtig so viel Strom selbst zu produzieren um (vom Gefühl her) unabhängiger vom Stromversorger zu werden.
Das ganze sollte sich aber auch so in ca 15 Jahren rentieren.

Meine Eckdaten sind:

Einfamilienhaus mit Luft-Wäermepumpe von Alpha Innotec.

Ich habe folgende Ausgaben für Strom (Juli 2016 - Juli 2017)

Verbrauch für Haus: 2500 kwh / 750,- EUR (Bezugspeis inkl allen Nebekosten sozusagen 30 Cent / kwh)
Verbrauch für Wärmepumpe: 4300 kwh/ 950,- EUR (Bezugspreis inkl. allen NK 22 Cent / kwh)

Ergibt im Mittelwert 6800 kwh / 1700 EUR im Jahr (25 Cent je kwh)

Hat hier jemand vll eine ähnliche Konstellation und kann auf Erfahrungswerte zurück greifen?

Was mich auch ein bisschen stört bei der SonnenFlat ist dass der Eigenverbrauch die Menge des "kostenlosen" Stromes schmälert?

Bin für Tipps, Erfahrungen und konstruktive Kritik dankbar.
:danke:
MK7
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2015, 16:53
Info: Betreiber

Re: PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon seppelpeter » 10.10.2017, 15:59

MK7 hat geschrieben:7 kwp PV Anlage inkl Sonnenbatterie Stromspeicher anlegen soll.
[...]
Das ganze sollte sich aber auch so in ca 15 Jahren rentieren.


Das mit den 15 Jahren funktioniert in der Regel nicht.
Den Speicher zahlst Du nach 30 Jahren noch ab.

Meine Eckdaten sind:
Einfamilienhaus mit Luft-Wäermepumpe von Alpha Innotec.


Mit WP im Haus ist ein Speicher, sorry, deppert.
Der schöne und teure Speicher würde das halbe Jahr lang leer rum stehen.

Verbrauch für Haus: 2500 kwh / 750,- EUR (Bezugspeis inkl allen Nebekosten sozusagen 30 Cent / kwh)
Verbrauch für Wärmepumpe: 4300 kwh/ 950,- EUR (Bezugspreis inkl. allen NK 22 Cent / kwh)


Vom HH Strom kannst du rund 40% über die PV abdecken.
Da du rund 80% des WP Verbrauchs in der Zeit mit schlechtesten Erträgen von November bis Februar haben wirst, kannst Du da vielleicht 10% von abdecken. Auch mit Speicher wird das nicht mehr werden.

Warum verbraucht die WP überhaupt so viel Strom?
Bei einer lausigen JAZ von 3 sind das über 12.000KWh für Wärme ... im gut gedämmten Neubau.
Mit JAZ4 sind es indiskutable 17.000KWh für Wärme :!:

PS.: Es gibt keinen kostenlosen Strom.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 1,89KWp in Betrieb
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10401
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon MK7 » 10.10.2017, 19:57

Finde 950,- EUR für ein Jahr Heizung und Warmwasser nicht zu teuer für 195 qm Wohnfläche.

Vor allem wenn man sich damit den Schornsteinfegerkosten spart, kein offenes Feuer im Haus hat, keine Brennstelle abgenommen werden muß regelmäßig, es weder nach Heizöl stinkt, oder man mit Holz Dreck und Ruß ins Haus trägt, geschaut werden muß dass irgendwelche Tanks voll sind bevor der Winter kommt. Die Holzheizungen, oder Gas-/ Ölheizungen verbrauchen neben fossilen Brennstoffen genauso Strom für Lüftungen und Umwälzpumpen usw im Betrieb.
MK7
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2015, 16:53
Info: Betreiber

Re: PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon Brzi » 12.10.2017, 12:11

Sorry, ich würde bei einem Neubau 950 Euro für Heizung und WW für 195 qm als zuviel erachten, außer man ist mindestens 5-köpfig und liebt es mollig warm in jedem !! Zimmer.

p.s. ich brauche 600 Euro für Hzg. und Warmwasser, 4-köpfig, 150 qm Wohnfläche + 70 qm beheizter Keller...

Sei es drum, @seppel hat es auf den Punkt gebracht. Laß den Speicher weg, den hast du bereits im Haus (dein Estrich falls FBH vorhanden)
9,36 kWp, 70% dynamisch
36x Heckert NeMo 60P, 260W
Fronius Symo 8.2
180° Süden, 40 ° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
Inbetriebnahme am 20.01.2016

JK: 13
Brzi
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 319
Registriert: 07.03.2015, 09:25
Wohnort: 89
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon MBIKER_SURFER » 12.10.2017, 12:16

Brzi hat geschrieben:Sei es drum, @seppel hat es auf den Punkt gebracht. Laß den Speicher weg, den hast du bereits im Haus (dein Estrich falls FBH vorhanden)


Exakt so ist es :D .
Da Du ja von rentieren schreibst: PV drauf (möglichst knapp 7 kWp oder 10 kWP-> Smartmetering) und fertig.

Gruß
MBiker_Surfer
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 40320
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Info: Betreiber

Re: PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon seppelpeter » 12.10.2017, 16:43

MK7 hat geschrieben:Finde 950,- EUR für ein Jahr Heizung und Warmwasser nicht zu teuer für 195 qm Wohnfläche.


Sorry, aber ich halte das für viel zu viel.
Schelcht ausgelegt oder zu wenig gedämmt?

Bei vergleichbarer Größe verbraucht unsere 10 Jahre alte Bestandsimmobilie, mit viel zu großer Gastherme und ohne FBH im Jahr 650,- inkl. GG Gas und 1x im Jahr Wartung Therme sowie alle 2 Jahre Abgasmessung vom Schorni.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 1,89KWp in Betrieb
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10401
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon PV-Express » 12.10.2017, 17:13

Hi
Finds ja immer lustig wenn der Verbrauch eines Hauses gleich mit, ich sag mal: "Oh mein Gott, was hast du für eine Hütte" bewertet wird. Der TS hat noch nichtmal das Baujahr oder den Zustand des Gebäudes beschrieben. Ebensowenig ob er Heizkörper oder Fbh hat. Eine Luftpumpe hat auch nicht den Cop oder Jaz wie eine SWWP.

Ich verbrauche 28.000kWh Wärme (WW u. Heizung). Und, ist das jetzt viel?
Genauso mein Stromverbrauch, 6000kWh. Und, ist das jetzt viel?
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2961
Registriert: 06.04.2013, 15:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon The Brewmaster » 12.10.2017, 17:15

Woher sollen diese Leute das auch wissen, es geht hier doch nur um dumme Kommentare und verbreiten von Unwissenheit aufgrund von ich habe es nicht weiß aber das es scheixxe ist.
Zuletzt geändert von The Brewmaster am 12.10.2017, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
The Brewmaster
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2013, 22:34
Info: Betreiber

Re: PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon seppelpeter » 12.10.2017, 17:25

Sorry, aber WP im Haus MUSS eigentlich zwangsläufig Neubau oder perfekt sanierter Altbau und damit meine ich nicht die Hütte aus 1920, sondern maximal ein 15-20 Jahre altes Haus, sein.
Eine FBH oder zumindest Niedertemperaturheizkörper MUSS man bei WP im Haus auch voraussetzen können.
Eine gut ausgelegte LWWP kommt ferner immer auf eine JAZ von 3 oder besser.

Ansonsten war man vielleicht sehr verliebt in die Technik der WP (kein Kamin, kein Gas, usw.) aber mit Verstand hat das dann nur noch sehr wenig zu tun.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 1,89KWp in Betrieb
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10401
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: PV Anlage mit Sonnenbatterie unschlüssig!?

Beitragvon seppelpeter » 12.10.2017, 17:26

@The Brewmaster
Hast Du diesem Forum eigentlich schon irgendeinen Mehrwert gegeben?
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 1,89KWp in Betrieb
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10401
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste