Planung neue PV Anlage

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Planung neue PV Anlage

Beitragvon Compy » 12.08.2018, 12:51

Hallo Zusammen,

Wir überlegen uns eine PV Anlage aufs Dach zu montieren. Leider hat das Dach keine Südausrichtung.

Unser Haus hat ein Versetztes Satteldach mit Dachneigung 25° Richtung Osten und Dachneidung 20° Richtung Westen. Siehe Bild im Blickrichtung Süd. Jede Dachfläche ist ca.45m2 groß.

Unser Haus wird mit einer LWP geheizt.

Verbrauch 3500kWh für die LWP und 2200kWh Haushaltsstrom.

Der erste Installateur hat uns vorgeschlagen je Dachseite 3,5kWp zu installieren unser zusätzlich eine 7kW Batterie. Den Zähler für die LWP will er ausbauen.
Genaues Angebot und Wirtschaftlichkeitsberechnung bekomme ich noch. Nachdem ich auf dieses Forum gestoßen bin und etwas gelesen habe, kommt mir die Anlage zu klein vor und der Speicher zu groß, falls überhaupt Speicher.

Was würdet ihr empfehlen für unser Dach? Mein Ziel ist eine Mischung aus Wirtschaftlichkeit und Unabhängigkeit die Anlage soll so lange wie möglich laufen und nicht in 20 Jahren vom Netz genommen werden nur weil die eeg Zulage weg ist.

MFG
Compy
Dateianhänge
1534070983322373286146.jpg
Compy
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.08.2018, 09:16
Info: Interessent

Re: Planung neue PV Anlage

Beitragvon i-moove » 12.08.2018, 13:46

Hi compy, willkommen im Forum.
Falls Euer Haus noch nicht in Google maps erscheint, stelle doch eine Zeichnung und/oder Bilder der beiden Dachflächen ein. Braucht man bgzl. Dachfenster usw. Die reine Flächenangabe reicht nicht aus, um konkret etwas zu sagen.
Zum Speicher: Wenn Du den nicht als neues Hobby brauchst oder der extrem gefördert wird, am Besten weg lassen.
Beratung wird dann sicher von den Experten folgen.

Gesendet von meinem BV6000 mit Tapatalk
i-moove
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: 02.09.2017, 14:55
PV-Anlage [kWp]: 13,6
Info: Betreiber

Re: Planung neue PV Anlage

Beitragvon hgause » 12.08.2018, 15:00

Auch hier wieder die Frage: Welches Ziel verfolgst Du mit dem Speicher, Hobby oder Wirtschaftlichkeit? Ist es Letzteres, musst Du ihn weglassen. Ansonsten mach das Dach unter Berücksichtigung von Schatten voll.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9740
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Planung neue PV Anlage

Beitragvon Compy » 12.08.2018, 17:43

Hallo,
Danke für die Antworten, anbei die Google Maps Ansicht des Hauses. Die Sonne scheint gerade auf die östliche Dachseite, deswegen ist die westliche Dachseite nicht gut zu erkennen. Der Baum vom Nachbarn ist weg :D , der war der Grund warum wir beim Hausbau keine PV geplant hatten. Deswegen haben wir keinen Schatten auf dem Dach Aussee den wir selber durch das versetzte Satteldach erzeugen.

Also werde ich mir mal 9,9kWp Anlagen anbieten lassen. Wie groß sollte denn so ein Hobby Speicher sein? Oder was kostet das Hobby Speicher mindestens?

MFG

Compy
Dateianhänge
2018-08-12-17-39-27.jpg
Google Maps Aufnahme
Compy
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.08.2018, 09:16
Info: Interessent

Re: Planung neue PV Anlage

Beitragvon bt.mail » 12.08.2018, 17:51

Hallo Compy,

ich gehe davon aus, daß auf Dein Dach wesentlich mehr als 9,9 kWp sinnvoll paßt. Da Du eine LWP hast, das Dach erst Recht unter der Berücksichtigung eines Abstandes zum überstehenden Dach SO VIEL WIE MÖGLICH draufmachen, und das ohne Speicher, glaube es. Den Speicher kannst Du bei entsprechender Auslegung in ein paar Jahren dann evtl. sogar sinnvoll nachrüsten, und die EEG-Umlage auf den Eigenverbrauch wird eh zukünftig abgeschafft und fällt auch garnicht groß ins Gewicht.
Zur sinnvollen Planung und Anlagendimensionierung gib uns bitte mal die genauen Maße der beiden Dachhälften durch, auch die Dachneigungen und die genauen Ausrichtungen, dann wird Dir hier super, kompetent und anbieterneutral weitergeholfen.

Gruß Torsten
Zuletzt geändert von bt.mail am 12.08.2018, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.
15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195
bt.mail
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 604
Registriert: 27.05.2007, 14:31
Wohnort: Im Südwesten
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: Planung neue PV Anlage

Beitragvon seppelpeter » 12.08.2018, 18:00

Da soll mehr als 10KWp drauf passen. Gibt es Maße zu den beiden Dächern? Welche Dachaufbauten oder Fenster stören?

Wenn mehr als 13 oder 14 KWp passen dann drauf damit.

Der "günstigste und wirtschaftlichste" Speicher, der dann immer noch mit Verlust daher kommt dürfte ein BYD mit 6,5KWh und als Batterie WR ein SMA SBStorage2.5 sein. Kostet um 5.500,- brutto.

Ich würde den Speicher weg lassen.
Gerade mit WP im Haus bringt das gar nichts.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13025
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Planung neue PV Anlage

Beitragvon Compy » 12.08.2018, 19:32

Die Dachfläche Ost ist 11m lang und 6m breit Dachneigung 25° genaue Ausrichtung ist -82. Die Westfläche ist 5,5m breit und auch 11m lang. Der Versprung im Satteldach ist 80cm. Jedoch wird die Ostseite zur Hälfte verschärfter durch den Dachüberstand der West Seite und dem Versprung im Satteldach da die Ostseite die tiefere ist.
Keine Dachflächenfenstern, nur ein Mast für die sat Anlage aber der kann ja verlegt werden, damit der keinen Schatten wirft.

Den Speicher werde ich dann wohl lassen, damit ich mehr Module drauf legen kann mein Geld ist ja auch endlich und ich will nicht finanzieren.
Compy
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.08.2018, 09:16
Info: Interessent

Re: Planung neue PV Anlage

Beitragvon michaell » 12.08.2018, 19:42

eine Seite mit 30 Modulen, andere Seite 20 Module
ergibt 50 Module mit 300 bis 315 Watt, dann hat man Anlage mit 15 bis 15,75 kWp
sollte im Bereich von 1100 Euro pro kWp machbar sein

Wo in Deutschland steht das Haus ?
ZOE intens 10/2014, IONIQ Style electric 11/2107
9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de
Benutzeravatar
michaell
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3052
Registriert: 26.12.2012, 19:08
Wohnort: Fürth, Mittelfranken
PV-Anlage [kWp]: 16,41
Info: Solarteur

Re: Planung neue PV Anlage

Beitragvon Compy » 12.08.2018, 20:01

Steht in 3275x
Compy
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.08.2018, 09:16
Info: Interessent

Re: Planung neue PV Anlage

Beitragvon Weidemann » 12.08.2018, 20:23

PVGIS-Prognosen:
Ost: -82°, DN25°: 819 kWh/kWp
West: 98°, DN20°: 785 kWh/kWp

->lohnt sich beides, vollmachen was geht.
Je nach exakten Dachmaßen würden auf Ost vielleicht auch 6x6 in quer passen -> 36 Module.
Auf West würd ich ein bisschen Abstand von der Stufe halten, und wegen besserer Schattentoleranz auf jeden Fall quer belegen -> 6x4 = 24 würden passen, lieber einen String mit 22-23 Modulen.
Gesamt ca. 17kWp.

Bei dieser Verteilung macht maximal ca. 80% WR-Dimensionierung Sinn, also ist wahrscheinlich 70% hart sinnvoll, bzw. durch 70% weich wird praktisch nichtsmehr gewonnen.

Compy hat geschrieben:Der erste Installateur hat uns vorgeschlagen je Dachseite 3,5kWp zu installieren unser zusätzlich eine 7kW Batterie.

Bitte nicht!! Den Hobby-Speicher kannst du immer noch in ein paar Jahren nachrüsten, aber das primäre Ziel ist jetzt, maximale PV-Leistung unterzukriegen, denn das bringt 1. eine sich selbst abzahlende Anlage, und 2. den größtmöglichen Eigenverbrauch.
Siehe auch den Reiter "Speicher-Rechner" oben.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7966
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chris45 und 0 Gäste