Ost/West oder nur West

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon bauer stefan » 11.06.2018, 21:33

Gut, dass du weitere Angebote einholst. Vollbelegung wird deutlich vorne liegen.
Grüße, Stefan
bauer stefan
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 153
Registriert: 21.11.2010, 21:03
Info: Betreiber

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon ndorphin » 11.06.2018, 21:50

Wenn 20 kwp schmerzt macht nur 10 kwp, aber BEIDE Seiten. Und Module nur mit schwarzem Rahmen sehen m.M.n. auch gut aus auf nem schwarzen Dach, so wie die hier:

https://www.photovoltaik-shop.com/solar ... ahmen.html
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 351
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon hgause » 11.06.2018, 22:17

ndorphin hat geschrieben:Wenn 20 kwp schmerzt macht nur 10 kwp,

Wieso sollen 20 kWp schmerzen, wenn die Erträge den Kredit abbezahlen? Gerade wenn Kapital für 10 kWp vorhanden ist.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9513
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon ndorphin » 12.06.2018, 02:39

hgause hat geschrieben:Wieso sollen 20 kWp schmerzen, wenn die Erträge den Kredit abbezahlen? Gerade wenn Kapital für 10 kWp vorhanden ist.


Das kann individuell sehr verschieden sein, Bonität, ein anderer geplanter Kredit usw. Auf die Frage "darfs auch etwas mehr sein" darf man ruhig auch mit nein antworten.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 351
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon hgause » 12.06.2018, 08:44

ndorphin hat geschrieben:Auf die Frage "darfs auch etwas mehr sein" darf man ruhig auch mit nein antworten.

Da stimme ich Dir grundsätzlich zu, aber wenn der TE sagt:
GAMMA83 hat geschrieben:Stand heute tendiere ich aus Ertragsgründen zu einer reinen West Belegung.

kann man von einem Interesse an möglicht hoher Gewinnerzielung ausgehen. Daher macht dann die große Anlage IMHO mehr Sinn.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9513
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon stromsparer99 » 12.06.2018, 09:14

Naja, die reine West Anlage mag vielleicht mehr Ertrag bringen, aber mit einem Ost Anteil könnte er seinen Eigenbedarf besser decken. Daher sehe ich die reine Westanlage mal nicht wirtschaftlicher.
Ich habe 6,2 Kwp auf West und 3,8 auf Ost, heute würde ich eher andersrum belegen.
Da hat man im Winter einfach mehr davon und braucht weniger Strom zukaufen.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon seppelpeter » 12.06.2018, 09:18

stromsparer99 hat geschrieben:Ich habe 6,2 Kwp auf West und 3,8 auf Ost, heute würde ich eher andersrum belegen.
Da hat man im Winter einfach mehr davon und braucht weniger Strom zukaufen.


Kannst Du mir das mal erklären.
Scheint die Sonne im Winter eher vormittags?
Liegt das an der Zeitverschiebung?
Schneit es eher nachmittags....

Ich verstehe es nicht.
Natürlich immer vorausgesetzt es ist genau Ost und West mit -90 und 90 Grad von Süd.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12322
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon stromsparer99 » 12.06.2018, 09:28

seppelpeter hat geschrieben:
stromsparer99 hat geschrieben:Ich habe 6,2 Kwp auf West und 3,8 auf Ost, heute würde ich eher andersrum belegen.
Da hat man im Winter einfach mehr davon und braucht weniger Strom zukaufen.


Kannst Du mir das mal erklären.
Scheint die Sonne im Winter eher vormittags?
Liegt das an der Zeitverschiebung?
Schneit es eher nachmittags....

Ich verstehe es nicht.
Natürlich immer vorausgesetzt es ist genau Ost und West mit -90 und 90 Grad von Süd.


Winter.JPG


Ich habe nicht ganz 90/90 aber im Winter habe ich mit der kleineren Ostseite immer deutlich mehr Ertrag wie mit der größeren Westseite.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon ragtime » 12.06.2018, 09:56

Das ist jetzt aber nicht beispielhaft, du hast auf Ost ja nur 2/3 von West liegen, oder? ... Das war wohl eher wetterbedingt oder du hast (wie bei mir im Sommer, wo auch die kleinere Ostseite gleichgut ist) mehr Schatten. Diese Stufe rechts ist schon komisch....

Dann fällt mir noch ein, dass morgens meist kälter ist als abends, was natürlich die Effizienz der Ostseite erhöht.

Und wenn man den EV maximieren will, kann man natürlich auch die schwächere Seite etwas stärker belegen (mit mehr/schwächeren billigen Modulen) ... Rein bilanziell reicht mir die PV an so manchem Wintertag aus. Was da erst ne 20kW-Anlage könnte... :wink:
9.5kWp, Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protect SW250 & Samil Power SolarLake 8500TL-PM (70% hart),... ab 3'2015

LuschenPraktikant L:3
(mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)
Benutzeravatar
ragtime
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 580
Registriert: 13.11.2014, 22:51
Wohnort: nördl. Schwarzwald
PV-Anlage [kWp]: 9,5
Info: Betreiber

Re: Ost/West oder nur West

Beitragvon timohome » 12.06.2018, 10:51

seppelpeter hat geschrieben:
Warum hat die 10KWp Anlage keine Versicherung?
Das wäre dumm, sofern Du nicht risikofreudig bist.
Ein schwerer Sturm oder ein starker Hagel und Du hast einen Totalverlust.
Allgefahrenversicherungen decken auch Diebszahl und sogar Vandalismus :!:

Eine PV Allgefahrenversicherung kostet 50-90,- im Jahr.


Also ich kann mir vorstellen, dass er wie bei uns auch, die PV Anlage in der Gebäudeversicherung mitversichert hat. Diese ist bei bei der Huk bis 10 KWp eingeschlossen. Natürlich wird das keine Premium Versicherung sein, aber Sturmschäden wird das ganze schon mit abdecken.

Zum Thema Belegung kann ich nur allen anderen beipflichten, das ganze Dach vollzulegen und einen Wechselrichter zu nehmen mit den 58 %. Aber gut, wenn da liebe Geld nicht wär...
timohome
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 985
Registriert: 15.06.2012, 11:26
PV-Anlage [kWp]: 9,95
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste